Erstliga-Präsident in China verhaftet

SID
Freitag, 11.12.2009 | 16:21 Uhr
Der Wettskandal weitet sich auf China aus
© sid
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Der Präsident des chinesischen Erstligisten Chengdu Blades wurde verhaftet. Er soll seinen Klub durch gezielte Manipulation in die erste Liga geführt haben.

Auch in China weitet sich der internationale Fußball-Wettskandal aus: Nach einem Bericht des Staatsfernsehens "CCTV" wurde am Freitag der Präsident des chinesischen Erstligisten Chengdu Blades, Xu Hongtao, wegen Manipulationen im Jahr 2007 verhaftet. Xu wird vorgeworfen, seinen Klub vor zwei Jahren mit Hilfe eines gekauften Spiels in die erste Liga befördert zu haben.

Xu und sein Stellvertreter You Kewei, der bereits im November verhaftet worden war, sollen beim Zweitliga-Spiel gegen Qingdao am 22. September 2007 den Teammanager des Gegners, Liu Hongwei, rund 30.000 Euro dafür bezahlt haben, dass er nur die zweite Garde aufs Feld schickt. Chengdu gewann das verschobene Spiel 2:0 und stieg in die erste Liga auf.

Pikanterweise gehört der Klub seit 2006 den Besitzern von Englands Traditionsverein Sheffield United.

Wettmafia: UEFA und Nationalverbände arbeiten zusammen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung