Hamilton holt die Krone, Rosberg nur Dritter

Dienstag, 29.11.2016 | 11:30 Uhr
Lewis Hamilton sicherte sich in Abu Dhabi zum dritten Mal in der Saison 2016 den Tagessieg im Driver-Ranking
Advertisement
PDC World Championship
Do14.12.
Wahnsinn im Ally Pally:
Die Darts-WM auf DAZN
La Liga
Sa23.12.
El Clasico auf DAZN:
Real Madrid vs. Barcelona
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
12. Dezember
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
12. Dezember
FIFA Club World Cup
Casablanca -
Urawa
Champions Hockey League
Brünn -
Jyväskylä
FIFA Club World Cup
Gremio -
Pachuca
Serie A
Genua -
Atalanta
Champions Hockey League
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Oostende -
Bonn
Coppa Italia
Inter Mailand -
Pordenone
Premier League
Huddersfield -
Chelsea
Coupe de la Ligue
Monaco -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Watford (DELAYED)
Premier League
Burnley -
Stoke (DELAYED)
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
13. Dezember
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Super Liga
Partizan -
Roter Stern
FIFA Club World Cup
Al Jazira -
Real Madrid
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Eredivisie
Groningen -
PSV
Coupe de la Ligue
Rennes -
Marseille
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
CEV Champions League (W)
Conegliano -
Novara
Coppa Italia
AC Mailand -
Hellas Verona
Eredivisie
Feyenoord -
Heerenveen
Premiership
Hibernian – Glasgow Rangers
Premier League
West Ham -
Arsenal
Coupe de la Ligue
Straßburg -
PSG
Premier League
Liverpool -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Everton (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Man United -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Man City (DELAYED)
Premier League
Tottenham -
Brighton (DELAYED)
Copa Sudamericana
Flamengo -
Independiente
NBA
Thunder @ Pacers
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
14. Dezember
Indian Super League
Pune -
Bengaluru
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
Coppa Italia
Lazio -
Cittadella
NBA
Lakers @ Cavaliers
NFL
Broncos @ Colts
NHL
Penguins @ Golden Knights
A-League
FC Sydney -
Melbourne City
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
15. Dezember
Indian Super League
Kerala -
NorthEast Utd
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
Ligue 1
St. Etienne -
Monaco
Championship
Sheffield Wed -
Wolverhampton
Primera División
Sevilla -
Levante
NBA
Spurs @ Rockets
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
16. Dezember
BSL
Besiktas -
Galatasaray
Premier League
Leicester -
Crystal Palace
Premiership
Aberdeen -
Hibernian
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
Serie A
Inter Mailand -
Udinese
Premier League
Arsenal -
Newcastle
Championship
Sunderland -
Fulham
Primera División
Bilbao -
Real Sociedad
Ligue 1
Rennes -
PSG
Serie A
FC Turin -
Neapel
Premier League
Man City -
Tottenham
Primera División
Eibar -
Valencia
Championship
Cardiff -
Hull
Extreme Fighting Championship
EFC 66
Ligue 1
Caen -
Guingamp
Ligue 1
Dijon -
Lille
Ligue 1
Montpellier -
Metz
Ligue 1
Straßburg -
Toulouse
Ligue 1
Troyes -
Amiens
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
Premier League
Chelsea -
Southampton (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Cagliari
NFL
Bears @ Lions
Premier League
Stoke -
West Ham (Delayed)
Premier League
Brighton -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Watford -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
17. Dezember
Primera División
Girona -
Getafe
Eredivisie
Sparta -
Feyenoord
ACB
Barcelona -
Gran Canaria
Serie A
Hellas Verona -
AC Mailand
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
Eredivisie
Alkmaar -
Ajax
First Division A
Brügge -
Anderlecht
Ligue 1
Nantes -
Angers
Serie A
Bologna -
Juventus
Serie A
Crotone -
Chievo Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
Sampdoria -
Sassuolo
Premier League
West Bromwich -
Man United
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Primera División
Celta Vigo -
Villarreal
Ligue 1
Nizza -
Bordeaux
Premier League
Bournemouth -
Liverpool
Serie A
Benevento -
SPAL
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
Primera División
Las Palmas -
Espanyol
NFL
RedZone -
Week 15
Primeira Liga
Sporting -
Portimonense
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Primera División
Barcelona -
La Coruna
Serie A
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Lyon -
Marseille
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo Funchal
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Napoli -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
Saint-Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Strasbourg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 1
Indian Super League
Chennaiyin -
Kerala Blasters
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 1
Serie A
Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Championship
Aston Villa -
Sheff Utd
NHL
Jets @ Islanders
ACB
Montakit Fuenlabrada -
Iberostar Tenerife
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
Roma
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics

SPOX-Redakteur Alexander Maack bewertet nach jedem Grand Prix die fahrerischen Leistungen der Formel-1-Piloten und stellt sein persönliches Driver-Ranking auf. Teil 21 der Saison 2016: Der Große Preis von Abu Dhabi auf dem Yas Marina Circuit. Mit dabei: Weltmeister Nico Rosberg landet in der Gesamtwertung hinter Lewis Hamilton und Daniel Ricciardo, der Verlierer der Saison ist ein Mexikaner.

Platz 1, Lewis Hamilton: Ist dem abgelösten Weltmeister fahrerisch etwas vorzuwerfen? Nein. Den Tagessieg hat sich Hamilton verdient. Er war der beste Mann des Wochenendes, auch wenn er sein Team mit seinem Blockade-Versuch zur Weißglut brachte. Hamilton fuhr mit einer perfekten Runde auf die Pole Position, er blieb beim Start vorne. Er fuhr in den ersten beiden Stints souverän vorneweg.

Seine eigene Vorgabe vom Donnerstag, ein Rennen lieber mit 30 Sekunden Vorsprung zu gewinnen, als das übrige Feld aufzuhalten, ignorierte der Brite am Sonntag. Er handelte egoistisch. Er wollte mit aller Macht eine Wende im WM-Kampf erzwingen. Er scheiterte. Trotzdem oder gerade deswegen gewinnt Hamilton die Gesamtwertung des Driver-Rankings in der Saison 2016. Ohne teamtaktische Erwägungen zu berücksichtigen, war er in den einzelnen Rennen der beste Fahrer des Jahres. In einzelnen Rennen riskierte der Engländer mehr, weil er dazu gezwungen war.

Rosberg dagegen war der Fahrer des Jahres, weil er das Beste aus seinen Möglichkeiten und dem überragenden Saisonstart machte. Der Deutsche hatte aus eigener Kraft in den ersten vier Rennen sagenhafte 43 Punkte Vorsprung herausgefahren, während Hamilton Fehler an Fehler reihte. Anschließend fuhr Rosberg so schnell, wie er musste.

Platz 2, Nico Rosberg: Reden wir über Druck, zunächst über fehlenden: Rosberg brauchte in Abu Dhabi "nur" Platz 3. Ein Spannungsabfall wäre nachvollziehbar gewesen, Rosberg vermied ihn. Er machte das, was für den Titelgewinn nötig war. Ohne Fehler. Wie so oft in dieser Saison.

Reden wir auch über wachsenden Druck: Der stellte sich für Rosberg im Rennen plötzlich ein. Einerseits weil Red Bull nach dem Dreher von Max Verstappen beschloss, den Teenager auf eine Einstopp-Strategie zu schicken und er plötzlich vor Rosberg fuhr. Andererseits, weil Ferrari mit Sebastian Vettel auf einen Sprint-Schlussstint setzte.

Aus dem Ziel "nur" Dritter zu werden, hätte im Handumdrehen der vierte Platz werden können. Rosberg verhinderte es. Als er von seinem Renningenieur, Tony Ross, über das Verstappen-Problem informiert wurde, presste sich der 32-Jährige entschieden am Niederländer vorbei. Den Angriff Vettels wehrte er problemlos ab.

Rosberg ging kein Risiko ein, er verstrickte sich nicht in Kämpfe mit Hamilton. Sie hätten nur Zeit gekostet, weil der Brite nur dort den Fuß vom Gas nahm, wo Überholen unmöglich ist. Rosberg machte das, was er schon in den letzten Rennen tat: Er sammelte klug und überlegt Punkte, statt die Brechstange für einen Einzelsieg auszupacken. Er zerbrach nicht am enormen Druck. Mit der nervenstarken, kalkulierten Fahrt hat der Deutsche abschließend nochmals bewiesen, dass er ein würdiger Weltmeister ist. Mehr kann man einen Titel gar nicht verdient haben.

Platz 3, Daniel Ricciardo: Die Leistung des Red-Bull-Piloten war nicht schlechter als die von Hamilton, Rosberg oder Vettel. Unglücklicherweise verrechnete sich sein Team und machte seinen strategischen Vorteil zunichte. Ricciardo war als Dritter auf Supersofts gestartet, eine Gummi-Stufe härter als die Top-10-Konkurrenz. Dadurch verlor er beim Start einen Platz. So weit, so normal.

Doch dann Red Bull entschied sich für die falsche Strategie. Statt Ricciardo wie Verstappen, der sich am Start durch einen individuellen Fehler gedreht hatte, mit den haltbareren Reifen mehrere Umläufe drehen zu lassen und nur einen Stopp einzulegen, sollte der Australier einen Overcut machen. Einige schnelle Runden nach den Ferrari-Stopps sollten ihn an Räikkönen vorbeibringen. Nur war der Ferrari mit den frischen Softs schneller. Übers Rennen gesehen war Ricciardo einfach zu lange eingeklemmt.

Platz 2 der Gesamtwertung im Driver-Ranking der Saison 2016. Auf einem anfangs noch gehandicapten Red Bull. Ricciardo holte drei Tagessiege - wie Hamilton und Verstappen. Rosberg schaffte es einmal weniger.

Platz 4, Sebastian Vettel: Ein Jahr ohne Sieg. Eine Bankrotterklärung für Ferrari. Das Glück, dass die Roten in der Saison 2015 hatten, es fehlte. Gab es Chaos, setzte die Scuderia aufs falsche Feld. Gab es keins, war der SF16-H zu weit weg von der Musik. Um es mit einem Titel seiner Lieblingsband auszudrücken: "I'm a Loser".

Beim allerletzten Rennen des Boliden wechselte die Platte doch noch auf "Getting Better". Vettel leistete sich im Qualifying einen Fehler und startete deshalb nur als Sechster. Ferrari taktierte gut und schickte ihn mit einem langen Mittelstint und Supersofts am Ende auf eine Aufholjagd. "Run for Your Life" führte zum Erfolg: Vettel schloss die Lücke zur Spitzengruppe im Eiltempo, er kassierte Räikkönen, Ricciardo und Verstappen problemlos. Seit Monza hatte er es in sechs Rennen nicht unter die ersten Drei geschafft. Diese Mal klappte es.

"A Hard Day's Night" endet mit dem Abu-Dhabi-GP vorerst. Ob Ferrari im Jahr 2017 zu "Here Comes the Sun" übergeht? Nach zwei Jahren, die den eigenen Ansprüchen keineswegs genügten, wird es Zeit. Zumal Vettel zuletzt immer wieder mehr als möglich aus dem Auto herauszuholen versuchte. Das teaminterne Duell gegen Kimi Räikkönen entschied der Heppenheimer so nur knapp für sich.

Platz 5, Felipe Massa: Den richtigen Zeitpunkt für das eigene Karriereende zu finden, ist eine Kunst. Massa hat leicht danebengelegen. Im Jahr 2016 konnte er nicht mehr überzeugen. Der sympathische Brasilianer landet in der Gesamtwertung des Driver-Rankings einen Platz hinter seinem Landsmann Felipe Nasr und einen vor Red Bulls Problempilot Daniil Kvyat. Zu wenig.

Zum Abschied aber lieferte Massa. Er brachte den Williams im Gegensatz zu Teamkollege Valtteri Bottas ins Q3. Zum Ende des letzten Grand Prix seiner Karriere saugte er sich Runde für Runde an Sergio Perez ran, während Fernando Alonso ihm von hinten bedenklich nahe kam. Massa hielt den neunten Platz. Er hatte allerdings zuvor Glück, dass Bottas sein Auto abstellen musste. Der Finne hatte den Brasilianer bereits überholt.

Seite 1: Gleich zwei Piloten hängen den Weltmeister ab

Seite 2: Die Enttäuschung der Saison kommt aus Mexiko

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung