Formel 1

Haug: Mercedes das Salz in der Suppe

SID
Nobert Haug (l.) arbeitete in seiner Zeit in der Formel 1 auch mit Lewis Hamilton zusammen
© getty

Für den ehemaligen Mercedes-Sportchef Norbert Haug ist das Duell der Silberpfeile zwischen WM-Spitzenreiter Nico Rosberg und Verfolger Lewis Hamilton in der Formel 1 das Salz in der Suppe. "Ohne diese Zutat wäre die Formel-1-WM in diesem Jahr nach meiner Einschätzung nicht mal die Hälfte wert", sagte der Schwabe auf "SSNHD".

Dass sich die Situation bei seinem früheren Rennstall durch die Kollision von Rosberg und Hamilton in Spa zugespitzt hat, kommt für Haug nicht überraschend.

"Wo gehobelt wird, fallen Späne", sagte Haug. Er habe dies in seiner Karriere schon öfter erlebt. "Ob ein David Coulthard mal den Teamkollegen Mika Häkkinen getroffen hat oder Juan Pablo Montoya den Kimi Räikkönen oder Fernando Alonso den Lewis Hamilton. Der Kampf zweier Teamkollegen ist nicht in diesem Jahr erfunden worden, er ist existent", sagte Haug.

Natürlich solle so etwas nicht sein, "aber für mich ist es ganz, ganz wichtig, dass die Fahrer frei fahren dürfen. Das ist die Hochkultur des Sports, das wird Mercedes, der Teamleitung, ganz hoch angerechnet", führte Haug aus. Dies sei für ihn "mindestens so wichtig wie die Siege. Wenn man Siege nach Regie einfahren würde, wäre es nicht die Hälfte, nicht ein Viertel wert."

Die Rennen 2014 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung