Von Fans gehasst, von der F1 vergöttert

Sonntag, 22.09.2013 | 23:49 Uhr
Sebastian Vettel siegte in Singapur mit 32,627 Sekunden Vorsprung auf Fernando Alonso
© getty
Advertisement
Liga ACB
Live
Obradoiro -
Real Madrid
NFL
Live
Texans @ Jaguars
NFL
Live
RedZone -
Week 15
Primeira Liga
Live
Sporting -
Portimonense
William Hill World Championship
Live
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
Primera División
Live
FC Barcelona -
La Coruna
Serie A
Live
Atalanta -
Lazio
Ligue 1
Live
Lyon -
Marseille
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
18. Dezember
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
NBA
Cavaliers @ Bucks
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
DVV Pokal Frauen
Dresden -
Schweriner SC
Primera División
Getafe -
Las Palmas
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
CEV Champions League
Kedzierzyn-Kozle -
Trient
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
NBA
Lakers @ Rockets
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
Primera División
Alaves -
Malaga
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
NBA
Lakers @ Warriors
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
Eredivisie
PSV -
Vitesse
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
NFL
Colts @ Ravens
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premiership
Leicester -
Saracens
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
Premier League
Tottenham -
Southampton
Horse Racing (Racing UK)
King George VI Chase
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
1. Bundesliga Frauen
Schweriner SC -
Stuttgart
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
NBA
Raptors @ Thunder
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12 -
Session 1
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 1
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 12
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 2
William Hill World Championship
World Darts Championship -
Tag 13 Session 1
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 13 Session 2
Premiership
Bath -
Wasps
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
NBA
Rockets @ Wizards
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Mubadala World Tennis Championship
ATP Abu Dhabi: Tag 3
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Pro14
Glasgow -
Edindburgh
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
William Hill World Championship
World Darts Championship: Halbfinale
Serie A
Hellas Verona -
Juventus

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel erntete nach seinem Sieg beim Großen Preis von Singapur am Sonntag zum wiederholten Mal Buhrufe und Pfiffe von den Fans. Was der Red-Bull-Pilot aus Heppenheim mit einem Scherz abtat, stößt anderen sauer auf.

Martin Brundle wirkte verstört. Gerade hatte Vettel überlegen mit 32,627 Sekunden Vorsprung das Rennen auf dem Marina-Bay-Street-Circuit gewonnen und beantwortete gutgelaunt die Fragen des ehemaligen F1-Fahrers, da buhten die Fans. "Die machen eine Tour. Die reisen mit dem Bus oder so", scherzte der deutsche WM-Führende, nachdem Brundle die Zuschauer für ihre Respektlosigkeit gerügt hatte.

Singapur-GP: Vettel setzt seine Serie fort

Vettels Witz offenbart auf der einen Seite die Souveränität, die er auch außerhalb des Cockpits hat. Auf der anderen Seite spielte er mit seinem Scherz aber auf die sich mittlerweile oft wiederholenden Missfallenskundgebungen des Streckenpublikums an.

Red Bull ist mittlerweile angefressen. "Der Junge ist heute ein unglaubliches Rennen gefahren", verteidigte Teamchef Christian Horner seinen Fahrer: "Sie sind heute Zeuge eines der besten Rennen in Bezug auf die rohe Pace geworden, die ich von ihm gesehen habe. Und ich finde es unsportlich, dass ein Fahrer nicht die Zustimmung bekommt, die er nach so einer Leistung verdient."

Dritter "Grand Slam" der Karriere

Der Weltmeister gewann in Singapur nicht nur sein siebtes Saisonrennen, er holte sich auch zum dritten Mal in seiner Karriere den "Grand Slam" der Formel 1: Pole-Position, Start-Ziel-Sieg, schnellste Rennrunde. Es war der 33. Sieg seiner F1-Laufbahn, womit der Heppenheimer Vizeweltmeister Fernando Alonso überholt hat. Seit diesem Wochenende ist Vettel zudem der einzige Fahrer im Feld, der 2013 noch kein einziges Qualifying-Duell gegen seinen Teamkollegen verloren hat.

"Sie waren am ganzen Wochenende zu schnell. Wir können ihnen für das fantastische Wochenende nur gratulieren und beim nächsten Mal versuchen, es besser zu machen", gab sogar Alonso zu, der den zweiten Platz in Singapur wie einen Sieg feiert: "Wir wussten, dass wir heute nicht die Pace hatten, also mussten wir uns etwas ausdenken. Die erste Möglichkeit war der Start, dann die unterschiedliche Strategie als die der anderen."

Das Ergebnis des Rennens in der Übersicht

Selbst der sonst ruhige Brundle konnte angesichts der Daten auch nach seinem Interview auf dem Podest nicht begreifen, warum die Fans immer wieder negativ auf Vettel-Siege reagieren. "Das ist einfach nicht richtig, die Buh-Rufe sind zum Selbstläufer geworden. Es passt überhaupt nicht zur Leistung, die Vettel heute gezeigt hat. Er ist einfach wunderbar gefahren", erklärte der 54-Jährige.

"Die Buh-Rufe sind total daneben"

Dass die Fans die Erfolge des designierten Vierfachweltmeisters nicht anerkennen, stört unterdessen auch Mercedes-Aufsichtsratschef Niki Lauda. "Das ist lächerlich, die Leute da draußen wissen nicht, was Red Bull Racing leistet", stutzte der Österreicher aus der Ferne die Meckernden zurecht: "Man muss respektieren, was Vettel da leistet, die Buh-Rufe sind total daneben."

Selbst die Führungsriege der Dauerkonkurrenten in Rot versucht nicht, den Gegner schlecht zu machen. Sie respektiert die Dominanz von Red Bull, auch wenn Vettel den ersehnten Sieg beim Heimrennen wegschnappte. "Es wäre vielleicht noch besser gewesen, wenn es weniger Buhs für Vettel gegeben hätte", erklärte Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo nach dem zweiten Platz von Fernando Alonso in Monza.

"Solange sie buhen, machen wir einen guten Job"

Dagegen lässt sich allein Vettel nicht stören. "Es ist nicht schön, aber ich denke, man sollte hinter die Tribünen blicken. Die meisten Fans sind in Rot gekleidet, Ferrari hat eine starke Fangemeinde und dafür gibt es einen Grund: Sie haben viel Tradition in der Formel", sagte der Dreifachweltmeister: "Solange sie buhen, machen wir einen guten Job, so sehe ich das. Es sind nicht die Leute aus Singapur oder aus einem einzelnen Land."

Der 26-Jährige hat eine andere Arbeitseinstellung als Erfolgsgeheimnis ausgemacht: "Wenn die anderen nach Hause gehen und sich die Eier in den Pool hängen, dann sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto. Wir versuchen, noch mehr herauszuquetschen. So etwas macht über das Wochenende und über das Jahr gesehen den Unterschied."

"Wir sollten die Virtuosität feiern"

Ähnlich sieht Brundle die Situation. "Vielleicht ist mit den Buh-Rufen auch nicht die Person, sondern die Dominanz von Vettel gemeint", tippte der Engländer: "Aber ich finde, wir sollten diese Virtuosität feiern und nicht kritisieren." Selbst die Ausrede, dass die zahlende Zuschauerschaft die Alleinfahrten des Deutschen langweilen, lässt der Engländer nicht gelten: "Viele Leute bezahlen einen ganzen Haufen von Geld, um hier Exzellenz zu erleben. Und Vettel bietet sie."

Das bewies der Heppenheimer sowohl zu Beginn des Rennens als auch nach der Safety-Car-Phase, als er seine Führung binnen einer Runde in ein komfortables Polster verwandelte, während sein Teamkollege Mark Webber im Verkehr steckte. "Wenn ich könnte, würde ich Vettel heute für dieses Rennen allein schon den Titel verleihen, so gut fuhr er", adelte Dreifachweltmeister Lauda den WM-Führenden.

Mittlerweile hat Vettel gute Chancen, die Größten des Sports irgendwann einzuholen. Doch dass Roger Federer, Muhammad Ali, oder andere Stars nach ihren Siegen ausgebuht worden wären, erscheint unvorstellbar. "Ich werde nichts an mir ändern, denn so ist es doch immer: Einige finden gut, was wir machen, andere weniger", betonte Vettel.

Dass er so cool ist, wie er sich aktuell gibt, glaubt der Red-Bull-Teamchef aber nicht. "Er ist ein großartiger Junge, hat einen großartigen Sinn für Humor", sagte Horner: "Natürlich sagt er, dass es ihn nicht beeinflusst. Aber am Ende des Tages ist auch er nur ein Mensch. Er hat breite Schultern, aber wie jeder andere hat er Gefühle und ich glaube nicht, dass es richtig ist."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung