Formel 1

Formel 1 würdigt verstorbenen Niki Lauda mit Trauerflor und Sonderlackierungen

SID
"Danke Niki": Ein Sonderschriftzug ziert am kommenden Rennwochenende in Monacco den Toro Rosso in Gedenken an den verstorbenen Niki Lauda.

Die Formel 1 würdigt den am Montagabend verstorbenen dreimaligen Weltmeister Niki Lauda beim Großen Preis von Monaco (Sonntag, 15.10 Uhr im LIVETICKER) mit sichtbaren Zeichen der Trauer.

Die Mercedes-Teammitglieder werden ab Donnerstag Trauerflor tragen, dies bestätigte ein Sprecher des Weltmeisterrennstalls am Mittwoch. Zudem wird des Verstorbenen in noch nicht näher definierter Weise auf den beiden Silberpfeilen mit einer Botschaft gedacht.

Auf den Toro-Rosso-Boliden war am Mittwoch bereits der Schriftzug "Danke Niki" zu lesen, daneben prangte in Schwarz-Weiß das Konterfei Laudas vor seinem schweren Feuerunfall 1976.

Auch Laudas frühere Rennställe Ferrari und McLaren wollen ihre Trauer beim sechsten Grand Prix des Jahres im Fürstentum zum Ausdruck bringen.

Ob es vor dem Rennen eine Gedenkminute geben wird, liegt in der Hand des Automobil-Weltverbandes FIA beziehungsweise des Formel-1-Managements.

Der Österreicher Lauda (Weltmeister 1975, 1977 und 1984) verstarb am Montagabend im Alter von 70 Jahren. Seit 2012 war er Aufsichtsratsvorsitzender des Mercedes-Rennstalls.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung