Formel 1

Hamilton kommt ohne Strafe davon

Von SPOX
Lewis Hamilton hat keine Strafe zu befürchten

Lewis Hamilton sorgte mit seiner Schleichfahrt beim Großen Preis von Abu Dhabi für viel Aufregung. Um Rivale Nico Rosberg doch noch den WM-Titel streitig zu machen, ignorierte der Engländer sogar die Anweisungen des Mercedes-Kommandostandes. Obwohl ihm Sanktionen angedroht wurden, kommt er nun mit einem blauen Auge davon.

"Wir haben unter die Angelegenheit einen Schlussstrich gezogen", sagte Aufsichtsratsvorsitzender Niki Lauda der Mail on Sunday: "Wir haben kein Problem mit der Art und Weise, wie Lewis in Abu Dhabi gefahren ist."

Überraschende Worte des Österreichers, der kurz nach dem besagten Rennen noch Konsequenzen angedroht hatte. Auch Technikchef Paddy Lowe, der Hamilton mehr oder weniger vergebens zum Gasgeben aufforderte, änderte nun seine Meinung: "Was passiert ist, ist in Ordnung, obwohl ich Lewis die Anweisung gegeben hatte, schneller zu fahren."

Hamilton fuhr bewusst langsam, um Sebastian Vettel und Max Verstappen die Möglichkeit zu geben, Rosberg zu überholen. Nur wenn der Wahl-Monegasse das Podest verpasst hätte, hätte Hamilton seinen Titel verteidigen können. Mercedes fürchtete jedoch, den Rennsieg aus der Hand zu geben.

Alle Formel-1-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung