Die dunkle Epoche einfach ignoriert

Dienstag, 16.02.2016 | 13:30 Uhr
Pascal Wehrlein (M.) ist die Hoffnung für Besitzer Fitzpatrick (l.) und Teamchef Ryan
© Manor Grand Prix Racing Ltd
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
MLB
Live
Angels @ Athletics
MLB
Live
Red Sox @ Mariners
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 1
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
MLB
White Sox @ Indians
MLB
Dodgers @ Cubs
MLB
Rangers @ Royals
MLB
Diamondbacks @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 2
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
Liga ACB
Saskia Baskonia -
Real Madrid (Spiel 4)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Dodgers @ Cubs
MLB
Red Sox @ Twins
MLB
Diamondbacks @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 3
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
MLB
White Sox @ Indians
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
MLB
Dodgers @ Cubs
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
NBA
NBA Draft 2018
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Blue Jays @ Angels
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
MLB
Rangers @ Twins
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Yankees @ Rays
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
MLB
Blue Jays @ Angels
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
World Cup
England -
Panama (Highlights)
MLB
Yankees @ Rays
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
MLB
Phillies @ Nationals
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
MLB
Angels @ Royals
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
MLB
Mariners @ Orioles
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Cubs @ Dogers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ Astros
MLB
Cubs @ Dodgers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Viertelfinale
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
MLB
Astros @ Rays
MLB
Angels @ Red Sox
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Rockies @ Dodgers
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Nationals @ Phillies
MLB
Red Sox @ Yankees
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Rockies @ Dodgers

DTM-Champion Pascal Wehrlein ist seinem Traum vom Weltmeister-Titel einen großen Schritt näher gekommen. Der 21-jährige Schwabe startet in der Saison 2016 für Manor in der Formel 1. Das Mercedes-Kundenteam ist nur eine Zwischenetappe, der Weg in den Silberpfeil vorgezeichnet.

Pascal Wehrlein wusste genau, wer ihm seinen Aufstieg in die Königsklasse ermöglicht hat. "Herzlichen Dank für die unglaubliche Unterstützung und Hilfe, dank der ich meinen Traum verwirklichen konnte", wandte er sich an Mercedes und "ganz besonders" Motorsportdirektor Toto Wolff, als ihn Manor den Medien vorstellte.

Über Monate hatte Mercedes im Verborgenen gearbeitet, um seinem talentierten Nachwuchsfahrer den Aufstieg zu ermöglichen. Wolff wollte dafür sogar ein drittes Auto in die Startaufstellung setzen, wie er gegenüber SPOX bestätigte.

"Ihre Frage trifft genau ins Schwarze. Die Antwort ist: Ja", sagte er beim DTM-Finale am Hockenheimring: "Ich finde, ein drittes Auto würde dem Fahrermarkt Bewegung verschaffen und es wäre für die Fans spannend, wie sich ein Wehrlein oder ein Stoffel Vandoorne in diesen Autos gegen die Superstars schlagen."

Manor war die letzte Option

Die anderen Teams sperrten sich gegen noch mehr Silber. Das neue Kundenteam Manor wurde zur einzigen Möglichkeit für Wehrlein.

Doch das Projekt drohte endgültig zu scheitern, weil die Hinterbänkler fast 20 Millionen Euro über ihre Cockpitvergabe einnehmen wollten. "Da schwirren Summen durch den Raum, die so für uns einfach nicht infrage kommen", erklärte Wolff noch im Januar und setzte sich im Endeffekt durch - offiziell ohne Zahlungen. Ein Rabatt bei der Motorenlieferung oder andere technische Unterstützung durch das Werksteam ist aber mehr als nur wahrscheinlich.

Wehrlein kann das egal sein. Er muss nur das machen, was er seit seinem Einstieg in den Formelsport immer getan hat: schnell sein.

Durschlagender Erfolg nach der Kartzeit

Die Formel-ADAC-Masters-Konkurrenten ließ Wehrlein in der Saison 2011 wie Amateure aussehen, als er acht von 16 Rennen gewann und die Meisterschaft für sich entschied. Mit Mercedes-Motor folgte im nächsten Jahr der vierte Platz in der FIA-Formel-3-EM.

Der Angriff auf den Titel war fest eingeplant, das erste Wochenende in Monza mit drei Podiumsplätzen bei einem Sieg erfolgreich bestritten, als Ralf Schumacher kurz vor der Saison 2013 seinen Rücktritt vom aktiven Motorsport bekanntgab.

Wolff hatte als frisch inthronisierter Nachfolger von Mercedes-Motorsportdirektor Norbert Haug ein ernstes Problem. Plötzlich hatte Mercedes ein Cockpit in der DTM frei - und keinen passenden Piloten.

Eine Beförderung als Risiko

Wolff ging das Risiko ein und beförderte Wehrlein ein Jahr früher als geplant. "Unsere Junioren haben alle großes Talent. Pascal Wehrlein zum Beispiel ist sehr jung und hat großes Potenzial. Er hat uns schon in der Formel 3 sehr viel Freude bereitet und kann sicherlich eine sehr erfolgreiche Karriere machen", sagte Wolff damals zu SPOX.

Allein die Resultate stimmten nicht. Drei zehnte Plätze und damit mickrige drei Punkte bescherten dem Junioren den letzten Platz in der Gesamtwertung. Beunruhigen ließ er sich nicht. Wehrlein lernte dazu, er schlug sich die Nächte bei den Meetings der Ingenieure um die Ohren. Mit Erfolg. Am Lausitzring feierte der Nachwuchspilot in der folgenden Saison seinen ersten DTM-Sieg.

Jüngster Rennsieger aller Zeiten. Die Lobeshymnen stellten sich spätestens ein, als Mercedes ihn nur einen Tag später zum Ersatzfahrer des Formel-1-Teams beförderte. Erstmals stand Wehrlein in der breiteren Öffentlichkeit positiv im Rampenlicht. Vier Monate zuvor war das noch ganz anders.

Der Unfall im DFB-Trainingslager

Zusammen mit Nico Rosberg hatte der damals 19-Jährige das DFB-Team bei der WM-Vorbereitung in Südtirol besucht. Bei einer PR-Fahrt sollte ein netter Werbeclip entstehen. Doch die Ausfahrt entwickelte sich zum Desaster.

Wehrlein kam von der abgesperrten Strecke ab. Sein Auto erfasste einen Touristen aus Thüringen, der schwer verletzt und von den Ärzten ins künstliche Koma versetzt wurde.

Seite 1: Manor als letzte Option für den frühreifen Schumi-Ersatz

Seite 2: Aufs Schweigegelübde folgt die sportliche Unantastbarkeit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung