News und Gerüchte

Ferrari auch 2014 Topverdiener

Von Adrian Franke
Donnerstag, 14.05.2015 | 14:24 Uhr
Ferrari durfte sich auch im Jahr 2014 über einen wahren Geldregen freuen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters: Tag 3
J1 League
Live
Kobe -
Yokohama
DAZN ONLY Golf Channel
Live
Golf Central Daily -
20. August
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
IndyCar Series
ABC Supply 500
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
MLB
Nationals @ Padres
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
MLB
Cardinals @ Pirates
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Athletics @ Orioles
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Diamondbacks @ Mets
MLB
Mariners @ Braves
NFL
Giants @ Browns
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
MLB
Cubs at Reds
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners at Yankees
MLB
Cubs at Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres at Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
MLB
Padres at Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles

Bei Ferrari hat 2014 auch ohne Rennsieg offenbar die Kasse geklingelt, während F1-Boss Bernie Ecclestone öffentlich gegen Michelin wettert. Helmut Marko fordert indes eine Richtungsänderung und Danica Patrick darf weiter von der Königsklasse träumen.

Ferrari noch immer Topverdiener

Die Saison 2014 war aus Ferrari-Sicht ein Desaster, die Scuderia blieb ohne Rennsieg - doch die Kasse klingelte trotzdem. Die Autosport enthüllte am Donnerstag Details des Finanzberichtes aus dem Vorjahr, und der hatte interessante Zahlen parat: Demnach kassierte Ferrari für 2014 164 Millionen Dollar an Preisgeld und damit 38 Millionen mehr als das Weltmeisterteam Mercedes (126 Millionen). Auch Red Bull (156 Mio.) landete vor dem Weltmeister.

Grund für die Diskrepanz ist die Tatsache, dass nicht nur die Rennplatzierungen eine Rolle spielen. Auch mit F1-Boss Bernie Ecclestone vereinbarte Sonderzahlungen werden mit einberechnet, wovon Ferrari als Publikumsmagnet noch immer extrem profitiert. Berichten zufolge kassiert die Scuderia allein für die Teilnahme an der Königsklasse schon 97 Millionen Dollar - und damit nur eine Million weniger, als McLaren 2014 erhalten hat.

Diese Zusatzzahlungen werden zwischen Ferrari, Red Bull, Mercedes, McLaren und Williams gemäß einer 2012 geschlossenen Vereinbarung der Topteams aufgeteilt. Die Preisgelder setzen sich aus den Gebühren der Streckenbetreiber, dem Verkauf der TV-Rechte und Sponsoreneinnahmen zusammen.

Ecclestone gegen Michelin

F1-Boss Bernie Ecclestone will nicht, dass Michelin zurück in die Königsklasse kommt. Der Vertrag des aktuellen Ausrüsters Pirelli läuft Ende 2016 aus, Michelins Motorsport-Direktor Pascal Couasnon bestätigte zum Wochenbeginn, dass Michelin ein Angebot abgeben will - allerdings nur unter der Voraussetzung, dass es langlebige Reifen herstellen darf und die F1 zu den 18-Inch Felgen wechselt, die aktuell in der Formel E verwendet werden.

"Pirelli weiß jetzt genau, was wir wollen. Es ist immer schwer für sie, denn wenn sich ihr Reifen am Limit bewegt, werden sie öffentlich hart kritisiert. Dennoch sind sie dazu bereit, das zu machen", betonte Ecclestone gegenüber Autosport und meckerte: "Alles, was Michelin jetzt machen würde, wäre ein eisenharter Reifen, den man im Januar drauf und im Dezember wieder runter machen kann, weil sie nicht kritisiert werden wollen. Ihre 18-Inch Felgen gefallen mir außerdem überhaupt nicht. Die sehen schrecklich aus."

Marko erwartet "Richtungsänderung"

Red Bull kann mit der bisherigen Saison nicht zufrieden sein, die Gerüchte über einen möglichen Ausstieg aus der Königsklasse halten sich zudem hartnäckig. Jetzt meldete sich Berater Helmut Marko zu Wort, gegenüber der Auto Motor und Sport erklärte er mit Blick auf das anstehende Treffen der Strategiegruppe: "Wir erwarten Entscheidungen, die ganz klar eine Richtungsänderung bewirken. Sowohl auf der Chassis- als auch auf der Motorenseite."

Mittelfristig, so Marko weiter, sei das "eine Bedingung" dafür, dass Red Bull in der Formel 1 bleibt. Sportlich mahnte er derweil zu Geduld. Auf die Frage, wann Red Bull wieder vom Podest träumen kann, antwortete der 72-Jährige: "Wenn alles nach Plan läuft, vielleicht die letzten drei Rennen."

Arai unter Druck

Honda-Motorsport-Chef Yasuhisa Arai spürt den Druck - und stellt an sich selbst die größten Anforderungen: "Wir haben eine großartige Geschichte als McLaren-Honda und daran denkt jeder. Deshalb stehe ich unter enormem Druck." Weiter führte er laut der Autorsport aus: "Ich habe bereits einen Plan vorbereitet, um viele Einzelteile von Rennen zu Rennen umzustellen. Wir wollen unser Ziel zur Saisonmitte erreichen."

Schon jetzt gebe es "enorme Fortschritte" und so sehe er bereits in Monaco oder Kanada eine "deutlich bessere Chance auf Punkte und bis zur Saisonmitte wollen wir aufs Podest". Auf die Nachfrage, ob Ferrari und Williams noch in dieser Saison einholbar seien betonte Arai: "Ja, sicher." Selbst Mercedes sei noch in Reichweite: "Bis zum Saisonende sollten wir das erreichen können. Das ist unser Ziel."

Haas glaubt weiter an Patrick

Gene Haas schließt weiter nicht aus, Danica Patrick ein Formel-1-Cockpit zu geben. Die 33-Jährige fährt aktuell noch in der NASCAR, läuft aber Gefahr, ihren langjährigen Sponsor GoDaddy zu verlieren. "Wenn der richtige Sponsor kommt, wäre alles möglich", erklärte Haas gegenüber der Autosport: "Danica Patrick ist gut vermarktbar. Sie genießt auf der Strecke genau so viel Aufmerksamkeit wie jeder andere Fahrer, deshalb ist sie sehr wertvoll."

Allerdings weiß auch der 62-Jährige, dass Patrick einen weiten Weg vor sich hat: "Natürlich sind Formel-1-Autos einzigartig. Du brauchst wahrscheinlich etwas Erfahrung mit diesen Autos. Aber wir wollen nichts kategorisch ausschließen. Schließlich wäre es ein Homerun, einen amerikanischen Fahrer in einem amerikanischen Formel-1-Team zu haben. Aber dafür muss schon vieles passen."

Die Fahrerwertung auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung