Ferrari-Vettel beeindruckt Red Bull-Chef

"Verlernt hat er das Fahren nie"

SID
Montag, 06.04.2015 | 13:17 Uhr
Erster Sieg im zweiten Rennen: Vettel fühlt sich sichtlich wohl bei Ferrari
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Mo12:00
Golf Central Daily -
26. Juni
MLB
Di01:05
Nationals -
Cubs
MLB
Di01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Di04:08
Giants -
Rockies
MLB
Di04:10
Dodgers -
Angels
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Di12:00
Golf Central Daily -
27. Juni
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
Hockey World League
Di14:00
Pool A: Südkorea -
China (Damen)
DAZN ONLY Golf Channel
Di14:00
The Golf Fix Weekly -
27. Juni
Hockey World League
Di16:00
Pool B: Neuseeland -
Malaysia (Damen)
Hockey World League
Di18:00
Pool A: Niederlande -
Italien (Damen)
Hockey World League
Di20:00
Pool B: Belgien -
Spanien (Damen)
MLB
Mi01:10
Red Sox -
Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Mi12:00
Golf Central Daily -
28. Juni
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Do12:00
Golf Central Daily -
29. Juni
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Fr12:00
Golf Central Daily -
30. Juni
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
DAZN ONLY Golf Channel
Sa12:00
Golf Central Daily -
01. Juli
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels
Hockey World League
Sa12:00
Pool A: Japan -
Irland (Damen)
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Hockey World League
Sa14:00
Pool A: Deutschland -
Polen (Damen)
Hockey World League
Sa16:00
Pool B: USA -
Chile (Damen)
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
IndyCar Series
So01:00
Iowa Corn 300
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die jüngsten Erfolge von Sebastian Vettel sind für seinen Ex-Arbeitgeber Red Bull kein Zufall. Im Vorjahr habe er nicht das richtige Auto zur Verfügung gestellt bekommen, nun könne er im erstarkten Ferrari seine ganze Klasse zeigen.

Wirklich überrascht hat Sebastian Vettels Rückkehr zu alter Stärke bei Red Bull niemanden, dafür gestand sein Ex-Rennstall nun eine Teilschuld an der schwachen letzten Saison des viermaligen Formel-1-Weltmeisters ein.

"Unser Auto hat im Vorjahr einfach nicht zu Sebastian gepasst, weil er damit seine kleinen Tricks nicht ausspielen konnte. In diesem Ferrari kommt sein ganz besonderes Können wieder stärker zur Geltung", sagte Red Bulls Motorsportboss Helmut Marko bei Sport Bild Plus: "Verlernt hat er das Fahren nie. Das beweist seine Leistung in diesem Jahr."

Druck auf Mercedes erhöhen

Bereits im zweiten Einsatz für die traditionsreiche Scuderia hatte Vettel vor einer Woche in Malaysia den überraschenden ersten Saisonsieg eingefahren und die Dominanz der Silberpfeile zumindest für dieses eine Rennen beendet. Am liebsten würde der 27-Jährige aus Heppenheim in dieser Woche beim Großen Preis von China in Shanghai (So., 8 Uhr im LIVE-TICKER) nachlegen und den Druck auf Mercedes weiter erhöhen.

Davon konnte Vettel im Vorjahr in seinem zickigen RB 10 nur träumen. Keinen einzigen Sieg holte der viermalige Weltmeister 2014 mit Red Bull, Champion Lewis Hamilton und Vize Nico Rosberg fuhren in einer ganz eigenen Liga und gerieten fast nie ernsthaft in Bedrängnis.Nach zuvor vier Titeln in Serie wirkte Vettel deshalb oft frustriert, Probleme mit dem stotternden Renault-Motor und der Abstimmung verhinderten eine Fortsetzung seiner Erfolgsserie.

"Die Atmösphäre bei Ferrari ist großartig"

Der Hesse musste sich oft sichtlich zurückhalten, um das Team nicht öffentlich zu kritisieren. In dieser Saison hört sich das nun wieder ganz anders an. "Ich bin sehr glücklich mit der Balance des Autos und damit, wie es sich auf der Strecke anfühlt", sagte Vettel auch stellvertretend für seinen finnischen Teamkollegen und Freund Kimi Räikkönen: "Die Atmosphäre innerhalb des Ferrari-Teams ist großartig, die Leute sind glücklich, hier einfach dabei zu sein. Man spürt die Begeisterung."

Bei Red Bull herrscht hingegen weiter Frust, denn Vettels Nachfolger Daniil Kwjat (Russland) und sein früherer Stallrivale Daniel Ricciardo (Australien) fahren bislang nur hinterher.

In Malaysia konnte Vettel sogar beide demütigen, indem er sie fast mühelos überrundete. "Ich weiß, dass das Team in einer schwierigen Situation ist, aber ich bin mir sehr sicher, dass sie als starker Gegner zurückkommen werden", sagte Vettel: "Ich war sehr lange dort und weiß, dass sie diese Qualitäten haben."

Red Bull-Chef setzte auf Vettel

Vettel hat weiterhin einen guten Draht zu dem Rennstall, für den er von 2009 bis 2014 fuhr. So besuchten ihn Kwjat und Ricciardo nach seinem Sieg sogar in der Ferrari-Box. "Seb hat sich richtig gefreut. Es schmerzt nur, dass wir heute nicht konkurrenzfähig waren", sagte Ricciardo. Ex-Boss Marko hatte bei einer internen Wette im Fahrerlager gar auf Vettel gesetzt und laut Sport Bild etwas mehr als 400 Euro gewonnen.

Damit es für Vettel nun so erfolgreich weitergeht, hat Ferrari-Technikchef James Allison bereits eine aggressive Weiterentwicklung des Autos angekündigt. "Wir haben einige aerodynamische Neuerungen in der Hinterhand und werden die so schnell wie möglich ans Auto bringen", sagte der Engländer: "Die Aerodynamik-Regeln sind noch jung, deshalb ist noch viel Potenzial vorhanden."

Alles zur Formel 1-Saison 2015

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung