News & Gerüchte

FIA "verärgert" über Ecclestone

Von Adrian Franke
Freitag, 03.04.2015 | 16:36 Uhr
Carmen Jorda setzt sich für eine Frauen-WM in der Formel 1 ein
© getty
Advertisement
Bundesliga
DiJetzt
Die Highlights vom Dienstag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. September
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. September
MLB
Dodgers @ Phillies
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. September
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Der Vorschlag einer eigenen Frauen-WM von F1-Boss Bernie Ecclestone sorgt für heftigen Gegenwind, findet aber auch Befürworter. Renault ist derweil von Toro Rosso überzeugt, Helmut Marko glaubt dennoch nicht an die Übernahme. Außerdem: Maurizio Arrivabene erklärt seine Tränen und die WEC schafft die Grid Girls ab.

FIA sauer auf Ecclestone: Mit seinem Vorschlag einer eigenen WM-Wertung für weibliche Piloten hatte Ecclestone in der Vorwoche für viel Wirbel gesorgt. Rennfahrerin Susie Wolff protestierte prompt entschieden, auch von offizieller Seite gab es jetzt das entsprechende Echo. So erklärte Michele Mouton, Präsidentin der FIA-Frauenkommission, gegenüber der Associated Press sie sei "verärgert und enttäuscht", da Ecclestone Frauen nur ausnutzen wolle, um seine Show aufzuwerten.

Um die sportliche Aufwertung der weiblichen Piloten gehe es dabei mitnichten, dennoch zeigte sich Mouton in ihrem schriftlichen Statement diplomatisch: Man wolle die Idee einer reinen Frauenserie wenigstens "nicht ohne angemessene Debatte und Überlegung einfach so ablehnen. Aus eigener Erfahrung als Rennfahrerin glaube ich wirklich, dass sich Frauen unter gleichen Voraussetzungen mit ihren männlichen Gegnern messen wollen. Sie haben über die Jahrzehnte bewiesen, dass das möglich ist, wenn auch nur in wenigen Fällen."

Weiter betonte Mouton: "Der Motorsport ist eine von nur drei Sportarten, neben Segeln und Reiten, wo Männer und Frauen unter gleichen Regeln gegeneinander antreten. Diese gleichen Voraussetzungen ermöglichen einen echten Leistungsvergleich und spornen Athleten zu Höchstleistungen an, unabhängig von ihrem Geschlecht. Wir müssen die Tatsache bewerben, dass Motorsport für alle zugänglich ist, mit gleichen Chancen erfolgreich zu sein."

Allerdings gibt es auch eine Fürsprecherin: Lotus-Nachwuchspilotin Carmen Jorda erklärte auf der F1-Website sie sei davon überzeugt, dass derzeit noch viele Frauen von der Männer-Dominanz unterdrückt werden: "Sie glauben, dass eine Frau in der Formel 1 nicht gewinnen kann. Deshalb wäre eine eigene WM-Wertung für Frauen die richtige Antwort."

Renault: Toro Rosso ein Siegerauto: Renault-F1-Einsatzleiter Remi Taffin ist fest davon überzeugt, dass neben Red Bull auch Toro Rosso Rennen gewinnen kann. Auf die entsprechende Frage antwortete Taffin bei Canal Plus: "Ich denke schon. Ja. Ich denke, dass wir gewinnen können und Toro Rosso sowie Red Bull werden uns dabei enorm helfen."

Selbst im WM-Kampf mahnte der Franzose: "Alle sagen: Gewinnt Ferrari oder Mercedes? Es sind gerade mal zwei Rennen rum, 17 liegen noch vor uns. Ich erinnere Sie daran, dass man Motor und Chassis weiterentwickeln kann. Es wird noch viel passieren." So werde Red Bull ab dem China-Rennen "seine Probleme im Griff haben, und dann geht der Spaß los. Natürlich sage ich nicht, dass wir das Rennen gewinnen werden, aber wir haben eine Menge Entwicklungspotenzial, sowohl auf Motoren-, als auch auf Chassis-Seite."

Toro Rosso: Keine Renault-Übernahme? Die Wogen zwischen Red Bull und Motorenhersteller Renault glätten sich schon seit Tagen, Red Bulls Motorsportkonsulent Helmut Marko erklärte auf der F1-Homepage jetzt: "Renault gibt viel Geld für diese Antriebseinheit aus. Nicht so viel wie Mercedes, aber eine beträchtliche Menge. Und sie sehen sich mit den gleichen Problemen wie Red Bull konfrontiert: Ihr Engagement muss sich auszahlen."

Dass Renault aber, wie zuletzt kolportiert, möglicherweise Toro Rosso übernimmt um als eigenes Werksteam zurückzukommen, hält Marko dennoch für unwahrscheinlich: "Es ist wahrscheinlicher, dass sie Toro Rosso einen gelben Anstrich geben, um eine bessere Marketing-Platform zu haben." Das sei aber nur denkbar, "wenn auch die Zahlen stimmen".

Renault analysiert derzeit, ob die Rückkehr als Werksteam, eine Fortsetzung der Red-Bull-Partnerschaft oder der Ausstieg aus der Königsklasse am meisten Sinn macht. Renault-Geschäftsführer Cyril Abiteboul mahnte bei ESPN aber zu Gelassenheit: "Wir haben einen Vertrag bis Ende 2016, und ich spüre einen Appetit beider Seiten, diese Partnerschaft fortzusetzen. Das ist gut, denn das gibt uns die Möglichkeit, langfristig zu planen. Das wird in den kommenden Monaten für uns eine Priorität sein - zu definieren, was über 2016 hinaus passiert."

Arrivabene erklärt seine Tränen: Nach dem Triumph von Sebastian Vettel in Sepang brachen bei Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene alle Dämme, der 58-Jährige war zu Tränen gerührt. Wie er der Sport Bild verriet, war eine SMS der Managerin von Michael Schumacher für den Gefühlsausbruch verantwortlich, "denn sie zeigt, wie großartig das ist, was wir geschafft haben".

Der Zeitung zufolge berichtete Managerin Sabine Kehm in der Kurznachricht, dass sie gemeinsam mit Corinna Schumacher, der Ehefrau des Ende 2013 bei einem Skiunfall so schwer verunglückten langjährigen Ferrari-Piloten, das Rennen in Schumachers Haus vor dem TV-Gerät angeschaut und mitgefiebert habe.

WEC schafft Grid Girls ab: Mit dem Sechsstundenrennen von Silverstone wird am 12. April die Saison der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) eingeläutet - Grid Girls am Rande der Strecke werden die Fans dabei aber vergebens suchen. WEC-Boss Gerard Neveu bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: "Für mich ist das ein Phänomen, das der Vergangenheit angehört."

So sei die Rolle der Frau inzwischen eine andere und auch das Konzept der WEC passe nicht mehr dazu: "In der Startaufstellung wird es jede Menge Unterhaltung geben. Ein DJ wird auflegen und die Show wird weiterhin in der Startaufstellung beginnen. Unterm Strich sind aber die Fahrzeuge und die Fahrer die Stars." Der amtierende WEC-Champion Anthony Davidson stimmte Neveu zu: "Ich habe schon oft mit meiner Frau über dieses Thema gesprochen und wir sind beide der Ansicht, dass es ziemlich rückständig ist."

Der Formel1-Rennkalender im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung