Das neue Show-Team der Formel 1

Ecclestone verbündet sich mit Vettel

SID
Sonntag, 08.03.2015 | 10:39 Uhr
Bernie Ecclestone und Sebatian Vettel wollen der Formel 1 zu altem Ruhm verhelfen
© getty
Advertisement
Bundesliga
DiJetzt
Die Highlights vom Dienstag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers - Celtic: Das 409. Old Firm steht an!
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA TOKIO: TAG 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
20. September
Super Liga
Borac -
Roter Stern
Serie A
Benevento -
AS Rom
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
Primera División
Bilbao -
Atletico Madrid
Primera División
Leganes -
Girona
League Cup
Arsenal -
Doncaster
League Cup
Chelsea -
Nottingham
Serie A
Atalanta -
Crotone
Serie A
Cagliari -
Sassuolo
Serie A
Genua -
Chievo Verona
Serie A
Hellas Verona -
Sampdoria
Serie A
Juventus -
Florenz
Serie A
Lazio -
Neapel
Serie A
AC Mailand -
SPAL
Serie A
Udinese -
FC Turin
League Cup
Man United -
Burton
Primera División
La Coruna -
Alaves
League Cup
West Bromwich -
Man City
Primera División
Sevilla -
Las Palmas
Primera División
Real Madrid -
Real Betis
Copa Sudamericana
Flamengo -
Chapecoense
Copa Libertadores
Santos -
Barcelona SC
Copa Libertadores
Gremio -
Botafogo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
21. September
MLB
Dodgers @ Phillies
Primera División
Villarreal -
Espanyol
Primera División
Celta Vigo -
Getafe
Primera División
Levante -
Real Sociedad
Copa Libertadores
River Plate -
Jorge Wilstermann
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
Copa Libertadores
Lanus -
San Lorenzo
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. September
Ligue 1
Nizza -
Angers
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Ligue 1
Lille -
Monaco
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
MLB
Yankees @ Blue Jays
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
MLB
Marlins @ Diamondbacks
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. September
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
German MMA Championship
GMC 12
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avaí
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. September
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheff Wed -
Sheff Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Saint-Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Premiership
Exeter -
Wasps
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Club Brugge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
NFL
RedZone -
Week 3
1. HNL
Hajduk -
Lokomotiva
Super Liga
Rad -
Partizan
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
NFL
Raiders @ Redskins
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. September
MLB
Royals @ Yankees
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
NFL
Cowboys @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
26. September
DAZN ONLY Golf Channel
Presidents Cup
MLB
Cubs @ Cardinals
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
27. September
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
28. September
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
29. September
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
DAZN ONLY Golf Channel
Live from Presidents Cup -
30. September
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
Ligue 1
Angers -
Lyon
Ligue 1
Nizza -
Marseille
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Die Formel 1 steckt in der Krise. Chefpromoter Bernie Ecclestone will wieder Monstermotoren in den Autos und mehr Spektakel auf der Strecke sehen. Damit spricht er dem neuen Ferrari-Star Sebastian Vettel aus der Seele. Auch Nico Rosberg trifft Bernie Ecclestone.

Mehr Power, mehr Sound, mehr Show: Im Kampf um die Zukunft der Formel 1 schlägt Bernie Ecclestone Alarm. Der Chefpromoter will wieder Monstermotoren in den Autos und mehr Spektakel auf der Strecke sehen. Damit spricht er dem neuen Ferrari-Star Sebastian Vettel aus der Seele. "Wir brauchen stärkere Motoren mit mehr als 1000 PS und einem guten Sound", sagte Ecclestone in einem Interview mit der Welt am Sonntag vor dem Saisonauftakt in Australien (15. März, 6.00 Uhr) und forderte eine schrillere, lautere und schnellere Formel 1.

Angesichts der rapide sinkenden TV- und Zuschauerzahlen an den Rennstrecken müssen endlich tiefgreifende Reformen her, sagte Ecclestone: "Wir müssen dem Publikum das geben, was es sehen will. Fahrer, die gegeneinander Rennen fahren. Rad an Rad."

Mit seinen Forderungen rennt Ecclestone besonders bei Vettel offene Türen ein. Der Heppenheimer mosert seit einem Jahr über die Einführung der Turbo-Hybrid-Motoren, die seit 2014 die Formel-1-Boliden antreiben. Vettel wählte Begriffe wie Staubsauger oder Rasierapparat, um die Aggregate zu beschreiben.

Reformbemühungen scheitern an den Teams

"Kein Mensch interessiert sich für die komplizierten technischen Details der Autos, wenn sie schnell sind, gut aussehen und unsere Fahrer eine gute Show mit ihnen liefern", sagte Ecclestone nun: "Wir brauchen Autos mit breiten Reifen, Autos, die schön und aggressiv aussehen. Echte Formel-1-Autos eben. Da müssen wir wieder hin." Die V6-Hybrid-Motoren hält der britische Milliardär für zu teuer und zu kompliziert. "Ich kann nichts an dem Ding erkennen, was gut ist für die Formel 1", sagte er. Schon für die Saison 2017 hofft Ecclestone auf Änderungen im Reglement.

Doch eine Umsetzung liegt in weiter Ferne. Innerhalb der Formel 1 wird schon länger über mögliche Regeländerungen diskutiert, um die Rennserie wieder interessanter zu machen. Allerdings blockieren sich die Teams untereinander bei den Reformbemühungen. Während Mercedes als Profiteur der neuen Motoren gilt und ihn verteidigt, macht Ferrari aus seiner Ablehnung keinen Hehl.

Mehr Power, mehr Sound, mehr Show

Mehr Power, mehr Sound, mehr Show: Ferraris neuer Teamchef Maurizio Arrivabene will in Zukunft wieder "Autos sehen, mit denen man die Fans gewinnen kann. Autos, die eine Lautstärke produzieren, die Gänsehaut verursacht. Wie bei einer Heavy-Metal-Band".

Dahinter steckt natürlich auch eine gewaltige Portion Eigennutz. Denn kein Hersteller hat den Start in die neue Motoren-Ära derart verschlafen wie die Scuderia. Auch in diesem Jahr werden die stolzen Italiener mit Vettel am Steuer wohl wieder nur hinter dem Mercedes-Duo Lewis Hamilton und Nico Rosberg hinterherfahren.

"Mercedes war voriges Jahr weit voraus, die müssten im Winter schon weniger als nichts gemacht haben, um diesen Vorsprung zu vergeigen", sagte Vettel dem Spiegel. Bei der Aufholjagd wirbt der 27-Jährige um Geduld. "Wir müssen geduldig sein und schauen, dass wir als Team in die richtige Richtung arbeiten und sich die Dinge zum Besseren wenden", sagte Vettel. Genau wie Ecclestone will der entthronte Weltmeister in Zukunft wieder mehr Power, mehr Sound, mehr Show.

Treffen mit Rosberg

Auch ein Treffen zwischen Ecclestone und Vize-Weltmeister Nico Rosberg hat vor dem Saisonauftakt der Formel 1 am kommenden Sonntag in Australien (15. März, 6.00 Uhr) stattgefunden. "Habe Bernie getroffen, um meinen Pole-Position-Pokal abzuholen. Und der große Boss hat mir schon verraten, wie die Meisterschaft 2015 ausgeht. Ich bin sehr glücklich damit", twitterte Rosberg mit dem Symbol für ein Augenzwinkern.

Der 29-Jährige stand 2014 in elf der 19 Saisonrennen auf dem ersten Startplatz, musste aber letztlich seinem englischen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton (30) im Titelkampf den Vortritt lassen.

Die Rennen der neuen Formel-1-Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung