Dienstag, 20.01.2015

Dunkelheit auf der Strecke soll vermieden werden

Bianchi-Unfall: Fünf Rennen früher

Als Konsequenz aus dem schweren Unfall des französischen Piloten Jules Bianchi werden fünf Rennen der kommenden Formel-1-Saison früher als bisher gestartet. Dies gab der Weltverband FIA am Dienstag bekannt.

Nach dem Unfall von Jules Bianchi beklagten sich die Fahrer über die einsetzende Dunkelheit
© getty
Nach dem Unfall von Jules Bianchi beklagten sich die Fahrer über die einsetzende Dunkelheit

Betroffen sind die Rennen in Australien (15. März/16.00 Uhr Ortszeit), Malaysia (29. März/15.00 Uhr), China (12. April/14.00 Uhr), Japan (27. September/14.00 Uhr) und Russland (11. November/14.00 Uhr).

Bianchi war am 5. Oktober beim Großen Preis von Japan auf regennasser Piste von der Strecke abgekommen und mit seinem Boliden gegen ein Abschleppfahrzeug gerast.

Im Anschluss hatten Fahrer und Teamvertreter die schlechte Sicht beklagt. Das chaotische Rennen war noch im Gange, als es langsam dunkler wurde.

Bianchi befindet sich in einem unverändert kritischen, aber stabilen Zustand. Der 25-Jährige wird auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Nizza behandelt, in das er im November aus der Klinik im japanischen Yokaichi verlegt worden war.

Die Fahrer der neuen Saison im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Ab 2021 gibt es für Sebastian Vettel und Co. ein neues Motorenreglement

Motorenzukunft: Audi bei Gesprächen dabei

Luca di Montezemolo vor einem Porträt von Enzo Ferrari

Polizei verhindert Diebstahl von Enzo Ferraris Leichnam

Sebastian Vettel gewann zum Auftakt in Melbourne

Haug: Nur starke Scuderia kann Vettel halten


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.