Formel 1

Vettel: "Siege sind wie ein Rausch"

SID
Will immer und überall der Erste sein: Sebastian Vettel
© Getty

Das Erfolgsgeheimnis von Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel ist simpel: Der zweimalige Champion will immer und überall der Erste sein. "Ob das morgens beim Hotellift das Bedürfnis ist, dass ich als Erster von allen Fahrgästen den Liftknopf drücke, oder bei jeder Art von Sport. Wenn das nicht klappt, stinkt mir das", sagte Vettel im Interview der "Welt am Sonntag".

Manchmal müsse er sich aber dabei selbst zur Ordnung rufen, gibt Vettel zu. Allerdings finde er es gut, wenn man ihm ab und zu die Grenzen aufzeige.

Und das Ergebnis dieses Ehrgeizes treibt den 24-Jährigen immer weiter an: "Ganz oben auf dem Podium zu stehen ist unschlagbar und emotional durch nichts zu ersetzen", sagte Vettel, der bislang 21 Siege feiern konnte.

Start in Australien

Diese Siege sind "wie ein Rausch oder ein großer Glücksmoment und so was. Dieses Gefühl möchte ich immer wieder spüren", sagte der Red-Bull-Pilot.

Nach zwei WM-Titeln in Folge peilt der Heppenheimer in der neuen Saison, die am 18. März in Australien startet, den dritten Triumph an. Er könne selbst nicht fassen, was er schon erreicht habe und noch erreichen könne, sagte Vettel: "Wenn man so jung ist, wünscht man sich nach derart intensiven Erfahrungen, dass der schönste Tag im Leben noch kommt."

Die Formel 1-Saison in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung