McLaren mit dem Sieger-Gen

SID
Dienstag, 12.04.2011 | 11:27 Uhr
Ein glorreicher Blick in die Zukunft? Lewis Hamilton und Jenson Button sind auf der Pirsch nach Vettel
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
Live
ATP Umag: Tag 1
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 2
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
MLB
All-Star Game: National League -
American League
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale

Die McLaren-Piloten Jenson Button und Lewis Hamilton hatten bisher als einzige Fahrer Sebastian Vettel in Sichtweite. Dabei hatte damit nach den Testfahrten niemand wirklich gerechnet.

Für Weltmeister Sebastian Vettel sind sie die einzigen Rivalen, für Mercedes das leuchtende Beispiel: Der britische McLaren-Rennstall ist nach einer furiosen Aufholjagd die klare Nummer zwei im Formel-1-Feld.

Doch schon am Sonntag im dritten Saisonrennen in Shanghai wollen Jenson Button und Lewis Hamilton mehr. "Ich denke, wir haben das Tempo, um Red Bull den Kampf anzusagen", erklärt Lewis Hamilton, der beim Auftakt in Melbourne Zweiter hinter Vettel war.

Druck auf Red Bull

Wie der Champion von 2008 will auch Teamkollege Jenson Button, Zweiter hinter Vettel in Kuala Lumpur und auch in der Gesamtwertung, die "Bullen" durch Druck zu Fehler zwingen. "Je größer unser Widerstand ist, umso schwieriger wird es für sie, ein einfaches und problemloses Wochenende zu haben", sagt der Weltmeister von 2009.

Dabei hätte vor Saisonbeginn wohl kaum jemand auch nur ein Pfund auf McLaren gesetzt, nicht einmal Teamchef Martin Whitmarsh. "Wenn man mir vor Australien einen Podiumsplatz angeboten hätte, dann hätte ich sofort eingeschlagen", sagt Whitmarsh.

Denn zum Abschluss der Testfahrten dümpelte McLaren lediglich im Mittelfeld herum.

Radikaler Umbau als Lösung

Doch dann wagte man einen radikalen Umbau des Autos, änderte Unterboden, Auspuffführung, Aerodynamik, und war plötzlich schnell. "Wir sind mit einem ungetesteten Auto nach Australien gekommen und dort im Rennen unsere erste Renndistanz gefahren", sagt Whitmarsh.

Inzwischen haben sich die Ansprüche wieder auf dem gewohnt hohen Niveau eingependelt, zumal man in Malaysia noch näher an Red Bull herangekommen ist.

Wie McLaren in der Lage war, so schnell zurück an die Spitze zu kommen, erklärt Whitmarsh so. "Wir sind ein sehr etabliertes Team mit vielen erfahrenen Leuten, die schon viele Jahre bei uns sind. Wir haben weniger personelle Wechsel und damit eine größere Stabilität als andere Teams", meint der Brite.

Zwar hätten die Tage im hochmodernen und futuristischen McLaren-Hauptquartier in Woking vor den Toren Londons auch nur 24 Stunden. "Aber wir haben Leute, die 18, 19 Stunden am Tag arbeiten. Manchmal bekomme ich nachts im 2 Uhr noch Mails", sagt Whitmarsh: "Es ist etwas in unserer DNA, dass wir gewinnen wollen." Ein Sieger-Gen.

Norbert Haug: "Es ist möglich"

Genau das hätte der frühere Teampartner Mercedes, der immer noch Motoren und das KERS-System liefert, auch gerne. Denn die gleiche Aufholjagd, wie sie McLaren geschafft hat, wollen und müssen die Silberpfeile auch hinlegen. "McLaren hat einen ganz großen Schritt in ganz kurzer Zeit gemacht. Es ist also möglich, dass man das hinbekommt", sagt Mercedes-Sportchef Norbert Haug.

Whitmarsh zumindest traut dem Mercedes-Team um "Superhirn" Ross Brawn und Rekordweltmeister Michael Schumacher das zu.

"Vor vier, fünf Wochen waren wir noch hinter ihnen. Das kann sich wieder umkehren", sagt der McLaren-Teamchef. "Sie zu ignorieren, genauso wie Ferrari, wäre naiv. Michael Schumacher und Nico Rosberg sind Top-Fahrer, Ross und das Team haben große Möglichkeiten."

Wie McLaren, die zu jedem weiteren Rennen Verbesserungen bringen wollen. Nach Malaysia war Whitmarsh mit neun drei Meter hohen Koffern geflogen. "Da macht man sich beim Check-In keine Freunde", sagt er. Aber das reicht ihm noch noch nicht: "Denn Red Bull hatte noch mehr Koffer als ich."

Der WM-Stand in der Formel 1

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung