Freitag, 10.09.2010

Formel 1: Vor dem Monza-GP

Klitschko spricht Vettel und Schumacher Mut zu

Box-Weltmeister Wladimir Klitschko traut Sebastian Vettel und Michael Schumacher zu, wieder an die Spitze zu kommen. Auch ihn hätten seine Niederlagen stärker gemacht.

Schwergewichtsboxer Wladimir Klitschko glaubt an Sebastian Vettel und Michael Schumacher
© Getty
Schwergewichtsboxer Wladimir Klitschko glaubt an Sebastian Vettel und Michael Schumacher

Box-Weltmeister Wladimir Klitschko hat auch ein Herz für die Formel 1. Vor seinem Kampf am Samstag in Frankfurt/Main gegen Samuel Peter spricht der Schwergewichts-Champion den zuletzt gebeutelten Sebastian Vettel und Michael Schumacher Mut zu.

"Ich glaube, ohne ein gewisses Drama im Leben ist es sehr schwer, besser zu werden. Jetzt steckt Sebastian in einer Krisenzeit, aber davon wird er auch lernen", sagte Klitschko in einem "RTL"-Interview.

Stärke durch Niederlagen

Ihn selbst hätten die drei Niederlagen seiner Profikarriere nur stärker gemacht, betont der Ukrainer immer wieder. Klitschko glaubt, dass es Red-Bull-Pilot Vettel ähnlich gehen wird.

"Sebastian Vettel hat schon sehr viel erreicht, besitzt die Qualitäten eines Michael Schumacher, ist vielleicht sogar besser - wer weiß. Durch die negativen Erfahrungen, die er im Moment macht, wird er in Zukunft nur noch besser, und ich bin davon überzeugt, dass er die Qualitäten hat, noch besser zu sein als seine Vorgänger", sagte Klitschko, der sich am Sonntag den Großen Preis von Italien in Monza im Fernsehen anschauen wird.

"Ich traue ihm das zu"

Dann wird er auch besonders auf den zurückgekehrten Rekordweltmeister Schumacher achten, dem er trotz der Schwierigkeiten in seiner Comeback-Saison noch viel zutraut und den er mit seinem Bruder vergleicht.

"Witali hat es sehr gut gezeigt, man kann auch nach einem Comeback Weltmeister werden. Ich glaube, dass Mercedes schon in der nächsten Saison besser wird und dass Michael sich im Kampf um die Weltmeisterschaft durchboxen kann", sagte Klitschko: "Ich traue ihm das zu, er hat es auch früher ganz oft gezeigt."

Italien-GP: Vettel überrascht in Monza


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.