Mittwoch, 11.08.2010

Formel 1

Ecclestone wünscht sich Grand Prix in New-York

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hätte neben dem Grand Prix in Austin gerne ein weiteres Rennen in New York. Der Brite wünscht sich außerdem ein starkes US-Team in der Formel 1.

Bernie Ecclestone feiert in diesem Jahr seinen achtzigsten Geburtstag
© Getty
Bernie Ecclestone feiert in diesem Jahr seinen achtzigsten Geburtstag

Trotz der Rückkehr nach Amerika mit dem Grand Prix in Austin 2012 hat Formel-1-Boss Bernie Ecclestone noch weitere Wünsche für die USA. Der 79 Jahre alte Brite hätte gerne ein starkes amerikanisches Team und ein weiteres Rennen in New York.

"Austin wird der US-GP. Aber das heißt nicht, dass wir nicht noch ein Rennen in den USA fahren können. Ich wäre doch verrückt, wenn ich einen GP in New York nicht haben wollte", sagte Ecclestone der "Sport-Bild".

Ecclestone glaubt nicht an ein erfolgreiches US-Team

Was ein US-Team betrifft, ist Ecclestone nach dem Flop von USF1 aber skeptisch. "Ein Team macht nur Sinn, wenn es von einem erfahrenen Mann wie Roger Penske auf die Beine gestellt wird", sagte Ecclestone.

Penske ist das erfolgreichste Team im US-Rennsport und feierte zahlreiche Siege bei den legendären 500 Meilen von Indianapolis.

Amerikanischen Fahrern fehlt dagegen nach Ecclestones Meinung der letzte Biss, um es in der heutigen Zeit bis in die Formel 1 zu schaffen.

"Das Problem: In den USA kannst du erfolgreich sein, ohne den großen Aufwand zu betreiben, der in der Formel 1 nötig ist", sagte der Brite. Eine schnelle Frau wie Danica Patrick wäre für Ecclestone allerdings "ein Traum".

Senna nimmt Massa in Schutz

Bilder des Tages - 11. August
Nein, das ist keine Mischung aus Gundel Gaukeley und Hexe Babajaga. Diese Dame analysiert lediglich das MLB-Match der Chicago White Sox gegen die Minnesota Twins
© Getty
1/7
Nein, das ist keine Mischung aus Gundel Gaukeley und Hexe Babajaga. Diese Dame analysiert lediglich das MLB-Match der Chicago White Sox gegen die Minnesota Twins
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training.html
Spiderman und Silver Surfer sind Schnee von gestern und uncool. Unser neuer aller Superheld: Der Sky Guy. Er ist das "Maskottchen" vom Basketball-Team Chicago Sky
© Getty
2/7
Spiderman und Silver Surfer sind Schnee von gestern und uncool. Unser neuer aller Superheld: Der Sky Guy. Er ist das "Maskottchen" vom Basketball-Team Chicago Sky
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training,seite=2.html
Da staunt der Bundes-Hansi, was der Bundes-Jogi alles kann. Wenn die deutsche Nationalelf gegen Dänemark eine solch gute Figur macht, muss uns nicht bange sein
© Getty
3/7
Da staunt der Bundes-Hansi, was der Bundes-Jogi alles kann. Wenn die deutsche Nationalelf gegen Dänemark eine solch gute Figur macht, muss uns nicht bange sein
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training,seite=3.html
Schwerkraft? Nicht mit Alex Gonzalez (r.) vom Baseball-Team Atlanta Braves. Mit R.-Kelly-Sound im Ohr hat der mal schnell den "I-believe-I-can-fly"-Modus aktiviert
© Getty
4/7
Schwerkraft? Nicht mit Alex Gonzalez (r.) vom Baseball-Team Atlanta Braves. Mit R.-Kelly-Sound im Ohr hat der mal schnell den "I-believe-I-can-fly"-Modus aktiviert
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training,seite=4.html
Sein Gegenüber Matt Lindstrom (Houston Astros) trotzt ebenfalls allen physikalischen Gesetzen. Bei den Balance-Künsten: Wie wäre es mit Ballett statt Baseball?
© Getty
5/7
Sein Gegenüber Matt Lindstrom (Houston Astros) trotzt ebenfalls allen physikalischen Gesetzen. Bei den Balance-Künsten: Wie wäre es mit Ballett statt Baseball?
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training,seite=5.html
Macht das Training heute wieder Spaß! Und für die vielen Fotografen setzt der Australier Michael Gardiner (M.) noch die ultimative Gute-Laune-Miene auf. Welch freudiges Gemüt
© Getty
6/7
Macht das Training heute wieder Spaß! Und für die vielen Fotografen setzt der Australier Michael Gardiner (M.) noch die ultimative Gute-Laune-Miene auf. Welch freudiges Gemüt
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training,seite=6.html
Es gibt Leute mit einer Schlangen-Phobie oder einer Spinnen-Phobie. Monique Currie (l.) vom WNBA-Team Washington Mystics hingegen ekelt sich offensichtlich vor Basketbällen
© Getty
7/7
Es gibt Leute mit einer Schlangen-Phobie oder einer Spinnen-Phobie. Monique Currie (l.) vom WNBA-Team Washington Mystics hingegen ekelt sich offensichtlich vor Basketbällen
/de/sport/diashows/1008/Bilder-des-Tages/1108/bdt-bundestrainer-joachim-loew-hansi-flick-baseball-mlb-wnba-australien-training,seite=7.html
 

 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.