Drei Deutsche auf dem Podium?

Von Jan-Hendrik Böhmer
Mittwoch, 21.07.2010 | 11:37 Uhr
Hockenheimring: Alle Kurven, Geschwindigkeiten, Gangzahlen und Fliehkräfte
© spox
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
J1 League
Live
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Live
Nagasaki -
Kobe
CSL
Live
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 3
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Tag 4
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Tag 4
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
MLB
Cardinals @ Cubs
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Viertelfinale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Viertelfinale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Viertelfinale
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Viertelfinale
MLB
Cardinals @ Cubs
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: New York
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
Glory Kickboxing
Glory 55: New York
MLB
Astros @ Angels
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Halbfinale
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Halbfinale
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Halbfinale
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
World Matchplay
World Matchplay: Tag 1
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Halbfinale
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 1
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
World Matchplay
World Matchplay: Tag 2 -
Session 2
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
World Matchplay
World Matchplay: Tag 3
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
World Matchplay
World Matchplay: Tag 4
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 3. Tag
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
World Matchplay
World Matchplay: Tag 5
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
MLB
Red Sox @ Orioles
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
MLB
White Sox @ Angels
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: 4. Tag
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
World Matchplay
World Matchplay: Tag 6
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
World Matchplay
World Matchplay: Tag 7
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
MLB
Royals @ Yankees
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
World Matchplay
World Matchplay: Tag 8
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
MLB
Twins @ Red Sox
FIVB Beach Volleyball World Tour
Tokio: Tag 5
MLB
Mariners @ Angels
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
World Matchplay
World Matchplay: Tag 9
IndyCar Series
Honda Indy 200
MLB
Mariners @ Angels
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
MLB
Cubs @ Cardinals
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
MLB
Phillies @ Red Sox
MLB
Indians @ Twins
MLB
Blue Jays @ Athletics
MLB
Brewers @ Dodgers
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
MLB
Orioles @ Yankees
MLB
Angels @ Rays
MLB
Phillies @ Red Sox

19 Strecken stehen im Rennkalender der Saison 2010. Darunter eine völlig neue in Südkorea und einige umgebaute, zum Beispiel in Bahrain oder Silverstone. SPOX stellt vor jedem Rennen den Kurs detailliert mit Grafik, Fakten und Video vor. Darunter eine Runde im Red-Bull-Simulator mit Sebastian Vettel. Strecken-Check, Teil 11: Deutschland.

Streckendaten:

  • Name: Hockenheimring
  • Ort: Hockenheim
  • Länge: 4,574 Kilometer
  • Runden: 67
  • Renndistanz: 306,458 Kilometer
  • Kurven: 10 Rechtskurven, 7 Linkskurven

VIDEO: Eine Hockenheim-Runde mit Vettel im Rennsimulator


Darauf kommt es an:

Sieben. So viele deutsche Piloten gab es in der Formel 1 noch nie. Dazu Mercedes als komplett deutsches Team. Klingt alles nach einer großen Motorsport-Party beim Heimspiel. Und genau das soll der Deutschland-GP auch werden. Eine große Schumi-Vettel-Party. Wie genau das aussehen kann, hat Vettels Auftritt in Heppenheim bereits gezeigt.

"Eine Sache ist sicher", sagt Michael Schumacher. "Egal wie lange du schon dabei bist: Vor heimischem Publikum zu fahren, ist immer etwas ganz Besonderes."

Dabei stand der Hockenheimring noch vor einem Jahr kurz vor dem Aus. Die Gemeinde, die zu 94 Prozent an der Rennstrecke beteiligt ist, stieg als Promoter aus, weil die erwarteten sechs Millionen Euro Verlust nicht zu finanzieren waren. Erst als Formel-1-Boss Bernie Ecclestone einen neuen Vertrag anbot und damit einen Teil des finanziellen Risikos übernahm, war der Weg frei. Das Schumacher-Comeback und Vettels Erfolge hätten den Rest besorgt, sagt Georg Seiler, Geschäftsführer der Hockenheimring GmbH: "Es sieht so aus, als ob wir am Wochenende 65.000 Zuschauer und damit ein ausgeglichenes Ergebnis haben werden. Am liebsten mit drei deutschen Fahrern auf dem Podium", sagt Seiler.

Zugegeben, das ist etwas unrealistisch. Aber ein spannendes Rennen sollte es allemal geben. Denn dafür gibt es drei gute Gründe: Regen, Reifen und Überholmöglichkeiten.

Regen: Für das gesamte Rennwochenende sind immer wieder Schauer vorhergesagt. Das Regenrisiko schwankt zwischen 60 und 70 Prozent. Und dass ein plötzlicher Regenguss ein Rennen oder Qualifying extrem durcheinanderwirbeln kann, ist nicht erst seit dem turbulenten Training zum Malaysia-GP im April, bei dem Felipe Massa, Fernando Alonso, Lewis Hamilton und Jenson Button im ersten Durchgang scheiterten, bekannt.

Reifen: Doch selbst ohne Regen ist für Spannung gesorgt. Denn Reifenlieferant Bridgestone wagt beim Deutschland-GP eine aggressive Strategie. Man bringt die superweichen und extrem harten Gummimischungen mit an die Strecke. "Das sollte für die Teams eine gute Herausforderung darstellen. Es wird interessant", sagt Bridgestone-Entwicklungschef Hirohide Hamashima. Bereits der Kanada-GP hatte gezeigt, wie stark die unterschiedlichen Gummi-Mischungen die Taktiken der Teams und damit das Renngeschehen beeinflussen. Während die superweichen Reifen bei hohen Temperaturen (vor allem am Freitag) nur wenige Runden halten, ist es schwierig, die harten Pneus auf kalter Strecke (Samstag und Sonntag) zum Arbeiten zu kriegen.

Überholen: "Ich liebe den Kurs. Er ist anspruchsvoll und bietet gute Überholmöglichkeiten. Ein Rennen hier kann sehr oft sehr interessant werden", sagt Nico Rosberg. Und hat recht. Die beste Gelegenheit bietet sich beim Anbremsen auf die Haarnadel. Hier kommen die Fahrer mit weit über 300 Stundenkilometern an und bremsen bis in den ersten Gang auf knapp unter 60 Stundenkilometer herunter. Action ist hier garantiert. Doch nicht nur hier. Auch bei der Einfahrt in die Parabolika wird es immer wieder eng. Und dass in Hockenheim alles passieren kann, zeigt der 2. Platz von Nelson Piquet aus dem Jahr 2008.

Wetter-Prognose:

  • Freitag: leichter Regen, 25-27 Grad, 70 Prozent Regen-Risiko
  • Samstag: Regenschauer, 21-23 Grad, 60 Prozent Regen-Risiko
  • Sonntag: Regenschauer, 19-21 Grad, 60 Prozent Regen-Risiko

Die Favoriten:

Red Bull: Silverstone war eine Machtdemonstration. Jedenfalls was das Qualifying angeht. Acht Zehntelsekunden war Sebastian Vettel da schneller als der beste nicht Red Bull. Wer soll dem Team also in Hockenheim in die Quere kommen? Sie sich selbst vielleicht? Denn dass es zu einem erneuten Stallkrieg zwischen Vettel und Teamkollege Mark Webber kommen könnte, wollte der Australier nicht ausschließen. "Wer weiß", wird Webber von der "Daily Mail" zitiert. "Wenn wir beide in den nächsten Monaten nach wie vor an der Spitze fahren, könnte die Lage etwas angespannter werden." Noch angespannter? Und das ausgerechnet vor Vettels Heimspiel, bei dem Red Bull - sagen wir es vorsichtig - mit Sicherheit nichts gegen einen Sieg des deutschen Lokalmatadoren einzuwenden hätte.

McLaren: Wenn ein Team in der Lage ist, Red Bull unter Druck setzen, dann McLaren. Den Briten sollte die Streckencharakteristik liegen, bereits 2008 war man hier top. "Es gibt einige langsame Kurven, die eine gute Traktion verlangen. Ich denke Hockenheim ist ein gutes Pflaster für uns. Wir sollten eine passende Abstimmung finden und konkurrenzfähig sein", sagt Lewis Hamilton. Weiterer Grund für den Optimismus: die neue Heckpartie samt durch Auspuffgase angeströmtem Diffusor könnte nach dem ersten Test in Silverstone im Rennen zum Einsatz kommen. "Wir sind damit am Freitag gefahren, aber nicht am Samstag und Sonntag. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir ihn in Hockenheim am Freitag am Auto haben, und erwarte, dass wir auch am Samstag und Sonntag damit fahren werden", hofft Teamchef Martin Whitmarsh. Zeitgewinn? "Eine Zehntelsekunde ist schon viel."

Mercedes: Platz drei in Silverstone. Das beste Ergebnis der Saison. Und das direkt vor dem für das Team wichtigsten Rennen des Jahres. Kurz: Es geht aufwärts. "Mit diesem tollen Ergebnis zum Heim-GP zu kommen, gibt uns einen zusätzlichen Motivationsschub", sagt Nico Rosberg. "Wir werden noch härter arbeiten, um uns zu verbessern und ein tolles Wochenende abzuliefern." Konkret heißt das: pünktlich zum Hockenheim-GP hat Mercedes wieder einige Updates parat und hofft, den nächsten Schritt zu machen. "Wir wollen den Fans ein Wochenende bieten, dass sie nicht vergessen", verspricht Michael Schumacher.

Ferrari: Nur vier Punkte aus den letzten beiden Rennen. Sieht so ein Favorit aus? Nicht unbedingt. Dennoch: Die letzten Ergebnisse lassen die Scuderia schlechter aussehen, als sie in Wirklichkeit ist. "Wenn wir einen perfekten Job abliefern, dem Ferrari-Weg folgen, dann kommen die Ergebnisse von ganz alleine", sagt deshalb auch Teamchef Stefano Domenicali. Und das Ziel lautet weiter: der WM-Titel. Wenn man den aber gewinnen will, dann muss man siegen - auch in Hockenheim. Dafür werde man extrem hart arbeiten, heißt es. "Und jeder, der nicht daran glaubt, dass wir den Titel noch gewinnen können, sollte sich besser einen anderen Job suchen", so der Italiener. Möglich ist es allemal. Sowohl Alonso (2005) als auch Ferrari (2004 und 2006) haben seit dem Umbau bereits gewonnen.

Statistik:

  • Sieger 2008*: Lewis Hamilton (McLaren), 1:31:20,874 Stunden
  • Pole-Position 2008*:  Lewis Hamilton (McLaren), 1:15,666 Minuten
  • Schnellste Rennrunde 2008*: Nick Heidfeld (BMW), 1:15,987 Minuten
  • Meiste Siege: Michael Schumacher (4)
  • Meiste Pole-Positions: Nigel Mansell, Ayrton Senna, Alain Prost (alle 3)

* aus dem Jahr 2008, da 2009 auf dem Nürburgring gefahren wurde

Das sagen die Beteiligten:

Sebastian Vettel: "Hockenheim liegt nur eine halbe Stunde von meinem Heimatort entfernt. Meine Familie und viele Freunde werden also vor Ort sein. Das macht es zu etwas ganz Besonderem. Ich würde zwar nicht sagen, dass mich das unter Druck setzt, aber es ist schon eine große Portion Extra-Motivation. Es hilft mir vielleicht, eine Zehntelsekunde mehr herauszuholen. Ich freue mich wirklich sehr auf das Rennen."

Michael Schumacher: "Ich werde mein Bestes für die Fans geben. Der Deutschland-GP ist für jeden deutschen Fahrer etwas Besonderes. Auf kaum einer anderen Strecke herrscht so eine Stimmung wie im Motodrom - als Fahrer spürt man das auf jeder Runde."

Lewis Hamilton: "Es wird interessant zu sehen, wie sich die Dinge an der Spitze entwickeln. Hockenheim könnte den Ausgang der Weltmeisterschaft beeinflussen, besonders wenn mehrere Teams um den Sieg kämpfen. Denn viele haben in den letzten zwei, drei Rennen eine Leistungssteigerung gezeigt, die sie bisher nur nicht abrufen konnten.

Zeitplan:

  • Freitag, 10 Uhr: 1. Training
  • Freitag, 14 Uhr: 2. Training
  • Samstag, 11 Uhr: 3. Training
  • Samstag, 14 Uhr: Qualifying
  • Sonntag, 14 Uhr: Rennen

Stand in der Fahrer- und Konstrukteurs-WM

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung