Formel 1

Briatore-Comeback mit Ferrari?

Von SPOX
Flavio Briatore traf sich in Italien mit Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali
© Getty

Die wilden Gerüchte um Ex-Renault-Teamchef Flavio Briatore reißen nicht ab. Erst soll der Manager von Red-Bull-Pilot Mark Webber den Team-Streit mit Sebastian Vettel provoziert haben, jetzt plant er angeblich sein Comeback in der Formel 1. Bei Ferrari!

Hintergrund: Briatore besuchte in der vergangenen Woche das Werk der Scuderia in Maranello, ließ sich von Teamchef Stefano Domenicali die Anlage zeigen. Anschließend traf sich der Italiener außerdem mit Ferrari-Boss Luca di Montezemolo. Da der 60-Jährige zudem der Manager von Fernando Alonso ist, wittert die Presse eine Sensation.

Laut "Gazzetta dello Sport" habe es sich zwar vorrangig um einen Freundschaftsbesuch gehandelt, dennoch sei es auch ums Geschäft gegangen. Wie das Blatt vermutet, könnte Briatore in Zukunft als Vermittler zwischen Ferrari und der FIA auftreten.

Was passiert nach der Ära-Ecclestone?

Eine direkte Nachfolge von Domenicali oder gar di Montezemolo sei vorerst allerdings ausgeschlossen, heißt es. Angeblich habe man aber intensiv über die Zukunft nach einem möglichen Ecclestone-Abgang gesprochen. Dann sei vieles denkbar.

Offiziell ist Briatore noch bis Ende 2012 für die Formel 1 gesperrt. Die Strafe hatte der damalige Renault-Teamchef erhalten, weil er beim Singapur-GP 2008 Nelson Piquet jr. aufgefordert hatte, absichtlich einen Unfall zu verursachen, damit Teamkollege Fernando Alonso das Rennen gewinnen konnte.

Moss: "Schumi ist keine sieben Titel wert!"

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung