Aussprache bei Red Bull, Mercedes im WM-Fieber

SID
Freitag, 11.06.2010 | 09:21 Uhr
Mit der Aussprache zwischen Sebastian Vettel (l.) und Mark Webber ist der Crash abgehakt
© Getty
Advertisement
League Cup
Di23.01.
Die Entscheidung: Bristol-ManCity & Chelsea-Arsenal
Copa del Rey
Do25.01.
Derby mit Druck: Dreht Barca den Rückstand?
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
NBA
Cavaliers @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. Januar
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
NBA
Rockets @ Mavericks
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. Januar
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
CEV Champions League (W)
Fenerbahce -
Conegliano
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
26. Januar
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. Januar
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 1
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 1 -
Session 2
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. Januar
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Karate1 Premier League
Premier League: Paris
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
FC Turin -
Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
The World Championship Of Ping Pong
Ping Pong WM: Tag 2 -
Session 2
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Liga ACB
Estudiantes -
Saski-Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
NFL
NFC @ AFC
Ligue 1
Marseille -
Monaco
NBA
Bucks @ Bulls
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. Januar
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. Januar
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
NBA
Nuggets @ Spurs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. Januar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
CEV Champions League
Belchatow -
Dinamo Moskau
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
01. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League Darts
Premier League: Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
02. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
Primera División
Real Sociedad -
La Coruna
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
03. Februar
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Halbfinale
Primera División
Eibar -
FC Sevilla
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Six Nations
Wales -
Schottland
Championship
Leeds -
Cardiff
Primera División
Real Betis -
Villarreal
Six Nations
Frankreich -
Irland
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Primera División
Alaves -
Celta Vigo
Premier League
Man United – Huddersfield (Delayed)
Primera División
Levante -
Real Madrid
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
NBA
Bulls @ Clippers
Premier League
West Bromwich -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 3
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Finale
BSL
Fenerbahce -
Anadolu Efes
Primera División
Getafe -
Leganes
Serie A
Hellas Verona -
AS Rom
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg – Finale
Serie A
Atalanta -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Florenz
Serie A
Udinese -
AC Mailand
Serie A
Juventus -
Sassuolo
Serie A
Cagliari -
SPAL
Premier League
Crystal Palace -
Newcastle
Primera División
Espanyol -
FC Barcelona
Premier League
Liverpool -
Tottenham
Primera División
Girona -
Bilbao
NBA
Lakers @ Thunder
Primera División
Atletico Madrid -
Valencia
Serie A
Benevento -
Neapel
Ligue 1
Monaco -
Lyon
Serie A
Lazio -
CFC Genua

Sebastian Vettel und Mark Webber wollen beim Rennen in Montreal wieder angreifen. Die Red-Bull-Piloten haben sich ausgesprochen und wollen nach dem Rennen zusammen Fußball gucken.

Zweieinhalb Stunden vor dem WM-Auftakt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Durban gegen Australien bittet Formel-1-Pilot Sebastian Vettel seinen Red-Bull-Kollegen Mark Webber im 13.000 Kilometer entfernten Montreal zum Vorspiel.

Nach dem Crash in Istanbul und dem anschließenden Friedensgipfel im Team-Hauptquartier in Milton Keynes wollen die "Bullen" beim Großen Preis von Kanada (Sonntag, 18.00 Uhr MESZ live auf SKY) nicht wieder auf Kollisionskurs gehen, sondern gemeinsam der Konkurrenz die Heckflügel zeigen - und danach zusammen Fußball gucken.

Aussprache zwischen Vettel und Webber

"Eigentlich war es in fünf Minuten erledigt, danach haben wir über die Performance des Autos gesprochen", sagt Vettel über die Aussprache zwischen ihm und dem Australier Webber im Beisein von Teamchef Christian Horner, Berater Helmut Marko und Chefdesigner Adrian Newey.

"Wir beide sind uns einig, und so auch das ganze Team: Das hat uns sehr viele Punkte gekostet. An dem Sonntag haben wir ein paar Geschenke an andere Teams überreicht. Manchmal passiert sowas, da muss man durch. Das Wichtigste ist, dass es weitergeht", meint der 22-Jährige, der in Istanbul beim Versuch, Webber zu überholen, ausgeschieden war.

Sein Teamkollege rettete zumindest Platz drei hinter dem McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button sowie seine Führung in der WM-Gesamtwertung. Webber hat inzwischen auch für ein weiteres Jahr bei Red Bull unterschrieben und bleibt damit auch 2011 Teamkamerad von Vettel.

Montreal theoretisch nicht die stärkste Strecke für Red Bull

Hamilton und Button hat Vettel wegen ihrer überlegenen Höchstgeschwindigkeit auf den langen Geraden des Circuit Gilles Villeneuve, auf den die Königsklasse nach einem Jahr Pause zur Freude vieler im PS-Zirkus zurückkehrt, natürlich wieder ganz oben auf der Rechnung.

"Von der Papierform her ist es vielleicht nicht eine unserer stärksten Strecken, aber wir haben ein, zwei Sachen, die uns vielleicht helfen können", sagt Vettel: "Bis jetzt hat man gesehen, dass unser Auto eigentlich fast immer unabhängig vom Streckentyp gut funktioniert."

Zudem tüftelt Design-Guru Newey an einer funktionierenden eigenen Version des von McLaren erfundenen Luftschachtsystems, das die silbernen britischen Renner auf den Geraden so schnell macht.

Vettel soll "Punkte hamstern"

Vettel hat zudem eine Strategie parat, wenn es in Montreal und auch 14 Tage später auf dem ähnlich schnellen Stadtkurs in Valencia nicht für Siege reichen sollte.

"Sollten wir nicht schnell genug sein, müssen wir gucken, so viele Punkte wie möglich zu hamstern", sagt der Heppenheimer, der mit 78 Punkten in der Gesamtwertung vor dem 8. von 19 WM-Läufen auf Platz fünf liegt. Ganz vorne rangiert Webber (93) vor Titelverteidiger Button (88) und Hamilton (84) sowie Ferrari-Pilot Fernando Alonso (79).

Die nötige Lockerheit hat sich Vettel nach dem Trubel um den Istanbul-Crash am Wochenende bei einer "Spazierfahrt" am Strand geholt. Auf dem Dünenkurs im niederländischen Zandvoort drehte er ein paar Show-Runden mit seinem Red-Bull-Boliden und entwickelte schon eine Vorfreude auf sein "Heimspiel" am 18. Juli, wenn er eine Woche vor dem Großen Preis von Deutschland mit seinem Rennwagen durch seine Heimatstadt Heppenheim brausen darf.

Zuvor hatte er als interessierter Zuschauer die Masters-Rennen im Kart und der Formel 3 verfolgt. Besonders die Fragen des Nachwuchses in einer speziellen Interviewrunde machten ihm Spaß. "Die waren ganz anders als die, die ich normalerweise immer höre", sagt er.

Schumacher und Rosberg fiebern WM-Auftakt entgegen

Auch Rekordweltmeister Michael Schumacher freut sich, dass das Rennen in Montreal wieder im Kalender steht.

"Kanada ist definitiv einer der Schauplätze im Formel-1-Kalender, den jeder gerne besucht; ich eingeschlossen", sagt der Mercedes-Pilot, der wie in früheren Jahren ein paar Tage Amerika-Urlaub eingeschoben hat.

Nach dem Rennen gibt es für Fußball-Fan Schumacher nur einen Blick: nach Südafrika zum ersten Spiel von Jogis Jungs. Teamkollege Nico Rosberg zittert ebenfalls mit. Er hatte der Nationalmannschaft zuletzt sogar noch im Trainingslager in Südtirol einen Besuch abgestattet.

Schumachers Ziel: Aufwärtstrend fortsetzen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung