Donnerstag, 24.06.2010

Brennpunkte vor dem Europa-GP

Keine Zeit für Deutschland - England

Wie schon das letzte Rennen in Kanada kollidiert auch der Europa-GP in Valencia wieder mit einem Deutschland-Spiel der Fußball-WM. Wenige Minuten nach der Zielankunft wird das Achtelfinale Deutschland gegen England angepfiffen. Das und mehr in den Brennpunkten vor dem Europa-GP.

Schon in Kanada ließen sich Schumi und die anderen deutschen Fahrer im Trikot ablichten
© Getty
Schon in Kanada ließen sich Schumi und die anderen deutschen Fahrer im Trikot ablichten

Erst Deutschland vs. England, dann Deutschland vs. England

Zweites Formel-1-Rennen während der Fußball-WM, zweiter Interessenskonflikt. Nachdem schon das Australien-Spiel der DFB-Elf direkt im Anschluss an den Kanada-GP angepfiffen wurde, beginnt diesmal das Achtelfinale gegen England mehr oder weniger direkt nach der Zieldurchfahrt in Valencia.

Bitter vor allem für fußballbegeisterte Fahrer wie Sebastian Vettel und Michael Schumacher. Denn für sie wird es angesichts von Interviews und technischen Meetings schwierig werden, das komplette Spiel zu sehen.

Vielleicht tun sich ja Vettel und Schumacher mit Jenson Button und Lewis Hamilton zusammen, verschieben die Meetings und geben sich bei einem kühlen Pils oder Ale nach dem Länderkampf auf der Strecke den Länderkampf auf dem Rasen.

Übrigens: Am Abend nach dem kommenden Rennen in Silverstone beginnt wieder ein WM-Spiel mit eventuell deutscher Beteiligung. Das wäre dann das Finale...

VIDEO: Eine Valencia-Runde mit Vettel im Rennsimulator

 

Red-Bull-Auspuff macht Schule

Red Bulls Idee, die Abgase aus dem Auspuff durch den Diffusor zu jagen und dadurch den im Laufe der Saison offensichtlichen Vorteil beim Abtrieb zu erzielen, findet immer mehr Nachahmer. Dass Ferrari mit umgebautem Heck antreten wird, war schon vorher bekannt, aber nach Informationen des Fachmagazins "Autosport" sollen auch Mercedes und Renault die Auspuff-Endrohre versetzt haben und die neue Konstruktion in Valencia testen. McLaren und Williams wollen beim nächsten Rennen in Silverstone nachziehen.

europa-gp, valencia, strecke

Comeback von Heinz-Harald Frentzen

Die seit dieser Saison gültige FIA-Regel, dass immer ein ehemaliger Formel-1-Pilot in der Rennkommission sitzen muss, beschert immer wieder ein schönes Wiedersehen mit alten Bekannten. Diesmal dürfen sich die deutschen Fans freuen, denn Heinz-Harald Frentzen wird in Valencia den Stewards zur Seite stehen.

 

Bombendrohung legt Valencia lahm

Beunruhigung bei den spanischen Behörden wenige Tage vor Beginn des Rennwochenendes in Valencia. Am Mittwoch mussten Teile der Stadt wegen einer Bombendrohung der baskischen Terror-Organisation ETA gesperrt werden. Das Ereignis hat aber vorerst keinen Einfluss auf den Ablauf des Grand Prix.

Lotus macht die 500 voll

Jubiläum für die Traditionsmarke. Lotus bestreitet in Valencia den 500. Grand Prix der ruhmreichen Geschichte. Ein schöner Ehrentag, aber auch ein geschummelter, denn von dem Team von Colin Chapman, das in den 60er, 70er und 80er Jahren mit sieben WM-Titeln Legendenstatus erreicht hat, ist nur noch der Name übrig. Der aktuelle Rennstall hat malaysische Wurzeln.

Trotzdem wurde Chapmans Familie eingeladen, um den Feierlichkeiten beizuwohnen. Colin Chapmans Witwe kann leider nicht kommen, aber sein Sohn Clive schaut sich das Jubiläumsrennen gerne vor Ort an. Und vielleicht sieht er sogar einen sportlichen Erfolg, denn Lotus ist seit einigen Rennen drauf und dran, die Lücke zu den hinteren Mittelfeldteams zu schließen.

Strecken-Check: "Todlangweilig" - Monaco für Arme

Alexander Mey

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.