Sonntag, 30.05.2010

Formel 1

Weltmeister Button lobt Schumacher

Jenson Button hat Formel-1-Rückkehrer Michael Schumacher ein glänzendes Zeugnis ausgestellt. Im richtigen Auto sei der siebenmalige Champion ein Titelanwärter, so der Weltmeister.

Jenson Button fährt seit über zehn Jahren in der Formel 1
© Getty
Jenson Button fährt seit über zehn Jahren in der Formel 1

Formel-1-Weltmeister Jenson Button hat dem 41 Jahre alten Michael Schumacher ein glänzendes Zeugnis ausgestellt. "Er ist immer noch verdammt schnell und fährt spektakuläre Manöver. Im richtigen Auto wäre er definitiv ein Titelanwärter", sagte der Brite der "Welt am Sonntag".

Die sieben WM-Titel von Schumacher seien eine "außerirdische Leistung: Viele Fahrer werden ihm versuchen nachzueifern, aber niemand wird das jemals wieder schaffen."

Schumacher habe 2006 die Formel 1 zu früh verlassen: "Man hat ihm den Titel weggenommen. So fühlte er sich als Unvollendeter und hat gemerkt, dass er etwas braucht, das das Adrenalin durch seine Adern pumpt."

Button ist manchmal zum Weinen zumute

Der 30-Jährige Button könnte sich niemals vorstellen,in Schumachers Alter noch Rennen zu fahren: "Um Gottes Willen, nein. Ich bin jetzt 30, und in elf Jahren sehe ich wahrscheinlich aus wie ein 70-Jähriger und fühle mich auch so." Die Formel 1 sei ein unglaublich harter Job, schon jetzt sei ihm bei Fehlern manchmal zum Weinen zumute.

Zu seinen eigenen Zielen sagte der bei McLaren-Mercedes beschäftige Button, dass er nach seinem ersten WM-Titel "noch mehr erreichen" wolle.

Der Triumph habe ihn weltweit bekannt gemacht, aber auch mehr Arbeit, Termine und Reisen eingebracht.

Der Mann mit dem Playboy-Image bestätigte, dass er sich von seiner schönen Freundin Jessica Michibata getrennt habe: "Rennfahren hat für mich zurzeit einen so hohen Stellenwert, dass es für etwas Ernstes und Festes wohl schwierig wird."

Türkei-GP: Red Bulls Ansgt vor McLaren

Qualifying: Hamilton dringt in Red-Bull-Phalanx ein
Mal wieder gewohntes Bild nach dem Qualifying in Istanbul. Die beiden Red-Bull-Piloten mischten ganz vorne mit
© Getty
1/8
Mal wieder gewohntes Bild nach dem Qualifying in Istanbul. Die beiden Red-Bull-Piloten mischten ganz vorne mit
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher.html
Nur Lewis Hamilton konnte in die Phalanx der beiden WM-Favoriten eindringen
© Getty
2/8
Nur Lewis Hamilton konnte in die Phalanx der beiden WM-Favoriten eindringen
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=2.html
Für die erste Überraschung sorgte aber Fernando Alonso, der es nicht in die Session der besten zehn Fahrer schaffte
© Getty
3/8
Für die erste Überraschung sorgte aber Fernando Alonso, der es nicht in die Session der besten zehn Fahrer schaffte
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=3.html
Michael Schumacher dagegen fuhr auf Platz fünf und damit vor seinen Teamkollegen Nico Rosberg
© Getty
4/8
Michael Schumacher dagegen fuhr auf Platz fünf und damit vor seinen Teamkollegen Nico Rosberg
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=4.html
Adrian Sutil distanzierte einmal mehr seinen Stallgefährten Vitantonio Liuzzi
© Getty
5/8
Adrian Sutil distanzierte einmal mehr seinen Stallgefährten Vitantonio Liuzzi
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=5.html
Kamui Kobayashi schaffte es überraschend in die letzte Session und wurde Zehnter
© Getty
6/8
Kamui Kobayashi schaffte es überraschend in die letzte Session und wurde Zehnter
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=6.html
Während Sebastian Vettel unzufrieden war und sein Auto noch einmal genauer unter die Lupe nahm...
© Getty
7/8
Während Sebastian Vettel unzufrieden war und sein Auto noch einmal genauer unter die Lupe nahm...
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=7.html
... freute sich Mark Webber über seine dritte Pole-Position in Folge
© Getty
8/8
... freute sich Mark Webber über seine dritte Pole-Position in Folge
/de/sport/diashows/1005/Formel1/Tuerkei-GP/Qualifying/istanbul-sebastian-vettel-red-bull-michael-schumacher,seite=8.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.