Türkei-GP: Warm-Up vor dem Rennen

Die Bullen sind schwach auf der Brust

Von Alexander Mey
Samstag, 29.05.2010 | 17:41 Uhr
Red Bull und McLaren besetzen beim Türkei-GP die ersten beiden Startreihen
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
22. August
DAZN ONLY Golf Channel
The Golf Fix Weekly -
22. August
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Dodgers @ Pirates
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Twins @ White Sox
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
23. August
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Twins @ White Sox
National Rugby League
Broncos -
Eels
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
24. August
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
MLB
Marlins @ Phillies
MLB
Blue Jays @ Rays
MLB
Yankees @ Tigers
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
MLB
Red Sox @ Indians
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
25. August
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Horse Racing (Racing UK)
Yorkshire Ebor Festival: 25. August
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Primera División
Betis -
Celta Vigo
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Cubs @ Phillies
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
MLB
Orioles @ Red Sox
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
MLB
Padres @ Marlins
NFL
Chargers @ Rams
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
27. August
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
NFL
Bears @ Titans
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Padres @ Marlins
MLB
Orioles @ Red Sox
MLB
Cubs @ Phillies
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
NFL
Bengals @ Redskins
NFL
49ers @ Vikings
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
28. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Braves @ Phillies
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
29. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Red Sox @ Blue Jays
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
30. August
MLB
Indians @ Yankees
MLB
Marlins @ Nationals
MLB
Pirates @ Cubs
MLB
White Sox @ Twins
DAZN ONLY Golf Channel
Golf Central Daily -
31. August
MLB
White Sox @ Twins
MLB
Dodgers @ Diamondbacks
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
MLB
Blue Jays @ Orioles
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
MLB
Braves @ Cubs
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
Premiership
Leicester -
Bath
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Red Bull behält auch beim Türkei-GP (So., 13.45 Uhr im LIVE-TICKER und auf SKY) seine weiße Weste im Qualifying. Mark Webber steht auf der Pole-Position, Sebastian Vettel auf Rang drei. Aber McLaren ist eine echte Bedrohung. Mercedes auch?

Red Bull: Auf der sauberen Seite

Ausgangslage:

Mark Webber steht zum dritten Mal in Folge auf der Pole-Position, Sebastian Vettel ist nach seinen Problemen mit dem gebrochenen Stabilisator für ihn enttäuschender Dritter. Immerhin stehen beide Bullen auf der sauberen Seite der Startaufstellung. Das ist in der Türkei ein klarer Vorteil.

Aussichten für das Rennen:

Viel kommt auf den Start an. Kommt Vettel an Hamilton vorbei, dann können sich er und Webber gegenseitig den Rücken frei halten. Einem Sieg steht dann außer der Zuverlässigkeit der Autos nichts mehr im Weg. Aber Lewis Hamilton und Jenson Button können Druck machen, weil sie auf der Geraden deutlich mehr Top-Speed haben. Und überholen kann man in der Türkei.

Qualifying: Defekt kostet Vettel die Pole - Schumi fliegt ab

Stimmen vor dem Rennen:

Christian Horner (Teamchef): "McLaren ist hier sehr schnell unterwegs - speziell im letzten Sektor und den Hügel hoch. Einfach war das schon heute nicht. Wir sind also gespannt, wie sich das Rennen entwickelt."

Sebastian Vettel: "Was die Geschwindigkeit anging, waren wir gut dabei. Wir stehen morgen zumindest auf der sauberen Seite. Außerdem ist es ein langes Rennen. Was passiert ist, ist passiert."

McLaren: Mit Highspeed auf Bullenjagd

Ausgangslage:

Lewis Hamilton hat das kaum für möglich Gehaltene geschafft und das Red-Bull-Duo gesprengt. Wirklich belohnt wird er dafür aber kaum, denn er hat als Zweiter auf der schmutzigen Seite der Startaufstellung einen Nachteil. Jenson Button geht es als Viertem nicht besser.

Aussichten für das Rennen:

Klappt der Start, dann hat Hamilton alle Chancen, das Rennen sogar zu gewinnen. Der McLaren sah im Training vor allem mit den harten Reifen sehr schnell und konstant aus. Noch wichtiger: Der McLaren hat auf den Geraden dank seines F-Schacht-Systems einen Geschwindigkeits-Vorteil von rund sechs Stundenkilometern auf Red Bull. Die können gute Überholer wie Hamilton und Button sicher nutzen, wenn sich ihnen am Ende der langen Gegengeraden die Chance dazu bietet. Ein Sieg der Chrompfeile ist nicht ausgeschlossen.

Stimmen vor dem Rennen:

Lewis Hamilton: "Wir sind im Rennen sogar noch ein bisschen näher an Red Bull dran als im Qualifying. Wir werden Druck machen."

Jenson Button: "Wir haben einen guten Top-Speed, und das Auto läuft ganz gut. Man kann hier überholen. Lewis liegt nur ein paar Zehntel hinter Mark, also haben wir definitiv Fortschritte gemacht. Das ist schön zu sehen! Ich hoffe für die Formel-1-Zuschauer, dass endlich jemand Red Bull herausfordern kann."

Mercedes: In Reihe drei gedreht

Ausgangslage:

Michael Schumacher steht trotz seines Drehers im Qualifying so weit vorne wie noch nie seit seinem Comeback. Zudem hat er noch die saubere Seite erwischt und kann vielleicht sogar Button attackieren. Nico Rosberg muss von Platz sechs aus versuchen, seine Position zu halten.

Aussichten für das Rennen:

Schumacher könnte wie in Barcelona ein nettes Duell mit Button blühen, sollte er seine bessere Startposition nutzen können. Da aber auch der Mercedes nicht mit dem Top-Speed des McLaren mithalten kann, wird es schwierig werden, das Duell auf Dauer zu gewinnen. Generell ist ein Podium für Schumacher und Rosberg aus eigener Kraft kaum zu schaffen. Aber immerhin können sich die Fahrer auf ihre Crews verlassen. Sie absolvieren die schnellsten Boxenstopps im gesamten Feld.

Stimmen vor dem Rennen:

Michael Schumacher: "Die Möglichkeit, einen Platz nach vorne zu kommen, ist sicherlich da. Gleich an zwei Ränge zu denken, wird schwierig sein. Sollte es mir am Start gelingen, vielleicht sogar zwei Positionen gutzumachen, dann darf man über ein Podium nachdenken, glaube ich. Wenn nicht, wird es schwierig. Im Renntrimm sind wir zwar näher gekommen, können aus eigener Kraft aber noch nicht um das Podium kämpfen."

Nico Rosberg: "Im Vergleich zu Barcelona stehen wir besser da. Aber der Weg zur Spitze ist schon noch recht weit. Vom sechsten Platz ist mit einem guten Start einiges möglich. Für uns ist wichtig, viele Punkte zu holen."

Ferrari: Trauriges Jubiläum

Ausgangslage:

Für Felipe Massa mit Startplatz acht nicht gut, aber noch halbwegs erträglich. Fernando Alonso kann sich von Platz zwölf aus allerdings kaum noch Hoffnungen auf einen Platz ganz weit vorne machen. Zumal beide Roten auf der schmutzigen Seite in der Startaufstellung stehen. Und das ausgerechnet beim 800. Grand Prix der Scuderia.

Aussichten für das Rennen:

Schadensbegrenzung kann nur die Devise lauten. Verläuft das Rennen regulär, dann ist für Ferrari gegen Red Bull und McLaren auf keinen Fall etwas zu machen. Selbst gegen Mercedes und Renault wird es ganz schwer. Da der Ferrari am meisten aus den weichen Reifen herausholen kann, steht und fällt für Massa und Alonso viel mit den ersten Runden. Wenn sie dort nicht nach vorne kommen können, können sie es wohl generell nicht.

Stimmen vor dem Rennen:

Fernando Alonso: "Der zwölfte Platz ist das, was wir heute verdient hatten. Ich war einfach nicht schnell genug. Das Rennen werden wir sehr defensiv angehen und versuchen, das Beste daraus zu machen. Da ich aber von Platz zwölf aus starte, könnte ich sogar ein paar Positionen verlieren."

Chris Dyer (Chefingenieur): "Ein sehr frustrierendes Qualifying für uns. Wir waren nicht schnell genug, haben aber im Training wenigstens gesehen, dass es über die Distanz besser aussieht. Im Rennen steht uns ein mühsamer Weg bevor, aber wir dürfen nicht frühzeitig den Kopf in den Sand stecken und müssen so viele Punkte wie möglich holen."

Qualifying-Duelle: Vettel gerät in Rückstand - Schumi holt auf

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung