Sonntag, 14.03.2010

Formel 1

Ross Brawn erwartet spannende Saison

Nach Ansicht von Mercedes-Teamchef Ross Brawn können in diesem Jahr gleich sieben Fahrer Weltmeister werden: "Es wird aufregend wie schon seit langer Zeit nicht mehr."

Ross Brawn mit seinen Fahrern Michael Schumacher (r.) und Nico Rosberg (l.)
© Getty
Ross Brawn mit seinen Fahrern Michael Schumacher (r.) und Nico Rosberg (l.)

Mercedes-Teamchef Ross Brawn erwartet in diesem Jahr die vielleicht spannendste Saison der Formel-1-Geschichte. Nach Einschätzung des Super-Strategen, der Michael Schumacher zu allen sieben WM-Titeln führte, können gleich sieben Fahrer den WM-Titel gewinnen.

"Beide Ferrari-Fahrer, beide McLaren-Piloten, Michael, Nico Rosberg und Sebastian Vettel. Es wird also aufregend wie schon seit langer Zeit nicht mehr", sagte Brawn in einem Interwiew der "Welt am Sonntag".

Dass Schumacher sein eigenes Denkmal zerstören könnte, wenn der Erfolg ausbleibt, glaubt Brawn nicht: "Michael beschäftigt dieses Thema nicht. Er reagiert da wie ich. Ich blicke auch immer nach vorne und nie nach hinten."

Großer Druck - innen und außen

Der Druck für das Team ist allerdings groß, das weiß auch der Brite. Mercedes-Konzernchef Dieter Zetsche soll laut "WamS" gedroht haben, bei einem Scheitern das Formel-1-Projekt noch einmal zu überdenken. Das bereitet Brawn aber keine großen Sorgen.

"Wir repräsentieren Mercedes-Benz in der Formel 1. Das bedeutet, wir müssen schnell eine starke Leistung abliefern - ohne Wenn und Aber", sagt der 55-Jährige. Brawn war 2009 mit dem Honda-Nachfolgeteam Weltmeister geworden und hatte den Rennstall dann an Mercedes verkauft.

Brawn hält viel von Schumachers jungem Teamkollegen Nico Rosberg. "Er wird Michael das Leben schwer machen. Und ich wäre, wenn ihm das nicht gelingen würde, enttäuscht", sagt der Teamchef. Er finde die interne Situation gut und sehr spannend.

Es sei genau das, was er sehen wolle, sagt Brawn: "Ich will zwei Fahrer im Team, die sich gegenseitig zur Höchstleistung antreiben. Am besten fände ich, wenn sie sich die Erfolge aufteilen würden."

Vettel auf Pole - Schumi nur Siebter

Bilder des Tages - 14. März
Mick Fanning zeigte beim Surf-Wettbewerb am Bondi Beach in Australien starke Moves
© Getty
1/9
Mick Fanning zeigte beim Surf-Wettbewerb am Bondi Beach in Australien starke Moves
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks.html
"Ti Amo" - beim Match der Titans gegen die Warriors in Neuseeland wurde Ashley Harrison von seinen Gegenspielern liebevoll zu Boden gebracht
© Getty
2/9
"Ti Amo" - beim Match der Titans gegen die Warriors in Neuseeland wurde Ashley Harrison von seinen Gegenspielern liebevoll zu Boden gebracht
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=2.html
Ist DJ Tomekk vom Dschungel-Camp in die MLB gewechselt? Mike Scioscia von den Los Angeles Angels sieht DJ Tomekk zum Verwechseln ähnlich
© Getty
3/9
Ist DJ Tomekk vom Dschungel-Camp in die MLB gewechselt? Mike Scioscia von den Los Angeles Angels sieht DJ Tomekk zum Verwechseln ähnlich
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=3.html
Schönheit ist nicht alles - Chris Neil (r.) von den Ottawa Senators hält sich in seiner Freizeit als Boxsack fit
© Getty
4/9
Schönheit ist nicht alles - Chris Neil (r.) von den Ottawa Senators hält sich in seiner Freizeit als Boxsack fit
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=4.html
Rot soweit das Auge reicht - nach dem Sieg der Urawa Red Diamonds gegen den FC Tokyio lassen sich die Diamond-Kicker von ihren Fans bejubeln
© Getty
5/9
Rot soweit das Auge reicht - nach dem Sieg der Urawa Red Diamonds gegen den FC Tokyio lassen sich die Diamond-Kicker von ihren Fans bejubeln
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=5.html
"Seht her, was ich kann", wird sich Sonny Weems bei seinem Dunking im Spiel der Toronto Raptors gegen die Golden State Warriors gedacht haben
© Getty
6/9
"Seht her, was ich kann", wird sich Sonny Weems bei seinem Dunking im Spiel der Toronto Raptors gegen die Golden State Warriors gedacht haben
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=6.html
Beeindruckende Kulisse: Über 50.000 Zuschauer sahen im Cowboys Stadium zu Dallas Manny Pacquiaos Sieg gegen Joshua Clottey
© Getty
7/9
Beeindruckende Kulisse: Über 50.000 Zuschauer sahen im Cowboys Stadium zu Dallas Manny Pacquiaos Sieg gegen Joshua Clottey
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=7.html
"Ich bin dein Vater Luke" - vielleicht ist Fernando Alonso aber auch einfach nur der Sieger des Bahrain GP
© Getty
8/9
"Ich bin dein Vater Luke" - vielleicht ist Fernando Alonso aber auch einfach nur der Sieger des Bahrain GP
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=8.html
Und er schraubt wieder - im Spiel des AS Rom beim AS Livorno traf Luca Toni zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Roma
© Getty
9/9
Und er schraubt wieder - im Spiel des AS Rom beim AS Livorno traf Luca Toni zum zwischenzeitlichen 2:1 für die Roma
/de/sport/diashows/1003/Bilder-des-Tages/0314/bilder-des-tages-1403-urawa-red-diamonds-toronto-raptos-nba-surfen-vancouver-canucks,seite=9.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.