Freitag, 05.02.2010

Formel 1

Glock nach erster Fahrt im Virgin "glücklich"

Nach seiner ersten Fahrt mit dem neuen Virgin-Boliden in Silverstone ist Timo Glock "einfach nur glücklich". Aussagen über die Konkurrenzfähigkeit wollte der F1-Pilot nicht machen.

Wirken alle glücklich: Lucas Di Grassi (l.), Richard Branson (M.) und Timo Glock (r.)
© Getty
Wirken alle glücklich: Lucas Di Grassi (l.), Richard Branson (M.) und Timo Glock (r.)

Formel-1-Pilot Timo Glock ist nach der Jungfernfahrt mit seinem neuen Virgin in Silverstone voller Tatendrang. "Ich bin einfach nur glücklich, den VR01 zum ersten Mal auf der Strecke zu bewegt zu haben", sagte Glock, nachdem sein Team am Donnerstag in Silverstone als erster der vier Neulinge mit seinem Auto gefahren ist.

Um eine konkrete Aussage über den Wagen, der komplett digital im Computer entwickelt wurde, zu treffen, sei es noch zu früh, meinte der Hesse aus Wersau: "Aber ich bin mir sicher, dass wir bei den Tests in Jerez ziemlich schnell feststellen werden, wo wir stehen." Ab dem kommenden Mittwoch wird sich Virgin bei den offiziellen Testfahrten erstmals der etablierten Konkurrenz stellen.

"Schritt für Schritt weiterentwickeln"

Virgin, finanziert vom britischen Milliardär Sir Richard Branson, hat das Ziel, bester Neuling zu werden. "Für mich ist wichtig, dass wir uns Schritt für Schritt weiterentwickeln. Dann habe ich auch kein Problem damit, nicht gleich vorne mitzufahren", sagte Glock, der gegen Top-Ten-Plätze gegen Ende der Saison "natürlich auch nichts einzuwenden" hätte.

Allerdings müsse man realistisch bleiben: "Wir müssen im Hinterkopf behalten, wo wir herkommen. Das Auto ist eine komplette Neuentwicklung. Anders als die anderen Teams hatten wir keine Datenbasis, sondern haben komplett bei Null angefangen."

Der 27-Jährige, der das schwarz-rote Design seines neuen Dienstwagens "einfach genial" findet, rechnet daher auch mit Rückschlägen.

"Wir müssen während der Saison sicherlich ein paar Nackenschläge einstecken, mit denen wir momentan noch nicht rechnen. Wichtig ist aber, dass wir uns weiterentwickeln", sagte er.

Rot gegen Silber reloaded

Bilder des Tages, 5. Februar
Die Schlümpfe sind zurück! Zumindest im Westpac Stadium beim Rugby in Wellington (Neuseeland)
© Getty
1/5
Die Schlümpfe sind zurück! Zumindest im Westpac Stadium beim Rugby in Wellington (Neuseeland)
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0502/bilder-des-tages-0502.html
Neuseelands Rugby-Spieler Save Tukola gibt den Ball um keinen Preis her. Da gibt's auch schonmal eine Ohrfeige für den Gegenspieler
© Getty
2/5
Neuseelands Rugby-Spieler Save Tukola gibt den Ball um keinen Preis her. Da gibt's auch schonmal eine Ohrfeige für den Gegenspieler
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0502/bilder-des-tages-0502,seite=2.html
In der NBA hat Rafer Alston (l.) gut lachen. Sein Miami-Heat-Mitspieler Michael Beasley sieht bei seiner Landung schließlich sehr unglücklich aus
© Getty
3/5
In der NBA hat Rafer Alston (l.) gut lachen. Sein Miami-Heat-Mitspieler Michael Beasley sieht bei seiner Landung schließlich sehr unglücklich aus
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0502/bilder-des-tages-0502,seite=3.html
Im Kampf um den Puck kann man in der NHL auch mal den Gesetzen der Schwerkraft trotzen. So wie hier Alex Ovechkin (r.) von den Washington Capitals
© Getty
4/5
Im Kampf um den Puck kann man in der NHL auch mal den Gesetzen der Schwerkraft trotzen. So wie hier Alex Ovechkin (r.) von den Washington Capitals
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0502/bilder-des-tages-0502,seite=4.html
"Küss mich, ich war auch mal Werder-Coach": Otto Rehhagel (l.) beim vergeblichen Flirt-Versuch mit der Frau von Thomas Schaaf
© Getty
5/5
"Küss mich, ich war auch mal Werder-Coach": Otto Rehhagel (l.) beim vergeblichen Flirt-Versuch mit der Frau von Thomas Schaaf
/de/sport/diashows/1002/bilder-des-tages/0502/bilder-des-tages-0502,seite=5.html
 


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.