Formel 1

Alonso plant schon Karriere-Ende bei Ferrari

SID
Fernando Alonso startete seine Formel-1-Karriere 2001 im Minardi-Rennstall
© sid

Fernando Alonso plant nach seinem feststehenden Wechsel zu Ferrari schon sein Karriere-Ende bei der Scuderia. "Jeder Wechsel von Ferrari weg wäre ein Abstieg", so der Spanier.

Fernando Alonso will nach seinem Wechsel zu Ferrari seine Karriere auch bei der Scuderia beenden.

"Ich denke, Ferrari wird mein letztes Team in der Formel 1 sein. Es ist das beste Team, und jeder Wechsel von Ferrari weg wäre ein Abstieg", sagte der zweimalige Weltmeister am Donnerstag im Vorfeld des Großen Preises von Japan in Suzuka (Sonntag 7.00 Uhr/live auf SKY). Am Mittwoch hatte Ferrari die Verpflichtung des 28-Jährigen bis einschließlich 2012 bekannt gegeben.

mySPOX-Umfrage: Was haltet Ihr von Alonsos Wechsel zu Ferrari?

Alonso erfüllt sich Traum

Der Spanier erklärte jetzt, dass dieser Dreijahresvertrag zudem weitere Klauseln auf eine noch längere Zusammenarbeit enthält.

"Ich hoffe, ich kann so lange bei Ferrari bleiben, wie sie mich wollen, und dort dann auch meine Karriere beenden", sagte Alonso. Für den italienischen Traditionsrennstall zu fahren, davon würden "alle Rennfahrer träumen", sagte Alonso, für den sich dieser Traum jetzt erfüllt.

"Überall trägt jemand eine Ferrari-Kappe"

Er will für die Scuderia seine ganze Erfahrung einbringen, um dort weitere Rennen und möglichst auch weitere WM-Titel zu gewinnen. Bislang war Alonso 2005 und 2006 jeweils mit Renault Weltmeister.

Durch den Wechsel zu Ferrari bekäme er nicht nur die Tifosi in Italien als neue Fans dazu. "Ferrari-Fans gibt es ja nicht nur in Italien, sondern auf der ganzen Welt. Egal, wohin man im Urlaub kommt, überall trägt jemand eine Ferrari-Kappe. Ferrari ist mehr als nur ein Team", sagte er.

Fernando Alonso wechselt zu Ferrari!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung