Formel 1

"Ich vermisse die Formel 1 so sehr"

SID
Felipe Massa wurde 2008 Vize-Weltmeister
© Getty

Felipe Massa bereitet sich mit Hochdruck auf sein Comeback in der Formel 1 vor. Der Ende Juli schwer verunglückte Brasilianer testete sechs Stunden im Simulator.

Für seine Rückkehr ins Ferrari-Cockpit hat Felipe Massa am Dienstag sechs Stunden lang "simuliert". Der Brasilianer testete in Modena in einem Rennsimulator, um sich auf sein Comeback in der Formel 1 vorzubereiten.

"Ich habe sehr gut gearbeitet und keinerlei Probleme gehabt", wurde Massa auf der Internetseite seines Rennstalls zitiert. "Ich bin in einem Einsitzer der A1-GP-Rennserie gefahren, die einem Formel-1-Auto schon sehr ähnlich ist", so Massa.

Felipe Massa: "Die Formel 1 ist meine Leidenschaft"

Der Ende Juli bei der Qualifikation in Ungarn schwer verunglückte Massa träumt von einer baldigen Rückkehr auf die Rennstrecke. "Ich vermisse die Formel 1 sehr. Es ist mehr meine Leidenschaft als mein Beruf", sagte der 28-Jährige.

Ein Comeback bei dem in eineinhalb Wochen geplanten Heimrennen in Sao Paulo schloss Massa aus.

Eine Rückkehr beim Finale am 1. November in Abu Dhabi sei allerdings nicht ausgeschlossen, allerdings wolle er noch weiter im Ferrari aus dem Jahr 2007 testen.

Titel-Entscheidung wieder offen

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung