Formel 1

Rosberg will Ferrari angreifen

Von Jan-Hendrik Böhmer
Samstag, 27.06.2009 | 17:06 Uhr
Nico Rosberg will dauerhaft an Ferrari vorbeigehen (wie hier in Monza 2008)
© Getty

Nico Rosberg glaubt, dass er in den kommenden Rennen Ferrari schlagen kann. Der Williams-Pilot sieht sein Team bei der Weiterentwicklung des aktuellen Boliden klar im Vorteil. Ferrari selbst will sich dagegen bereits auf 2010 konzentrieren.

Es ist ein neues Gefühl für Williams, auch mitten in der Saison noch mit den anderen Teams mithalten zu können. In den vergangenen Jahren war es ja so: Williams baut ein gutes Auto - wird dann aber im Laufe der Saison von den finanzstärkeren Teams überholt.

Doch nicht in diesem Jahr. "Diesmal stechen wir bei der Entwicklung sogar Ferrari aus", sagt Nico Rosberg. "Besonders in den letzten Wochen entwickeln wir am schnellsten - vielleicht abgesehen von Red Bull. Und das mit unserem begrenzten Budget - das ist fantastisch."

Daten So steht es in der Konstrukteurs-WM

Das Ziel: Ferrari nicht nur bei der Entwicklung, sondern auch in der Konstrukteurs-WM zu überholen. "McLaren haben wir bereits geschlagen", so Rosberg. "Und wir sind in einer guten Position, auch Ferrari zu überholen, wenn wir ein paar gute Rennen haben."

Ferrari: "Voll und ganz auf 2010 konzentrieren"

Ferrari scheint unterdessen mit der Saison abgeschlossen zu haben. "Ich bin zwar zuversichtlich, dass wir uns in den kommenden Rennen steigern können", sagt Präsident Luca di Montezemolo auf der Website des Rennstalls. "Allerdings muss ich auch sagen, dass es schwierig oder sogar unmöglich ist, den aktuellen Wagen drastisch umzubauen."

Ein Grund dafür sei auch das unsichere Reglement. "Leider hat die Saison mit einigen Grauzonen begonnen", so Montezemolo. "Und es ist unheimlich schwierig, so etwas im Jahresverlauf aufzuholen. Wir werden es versuchen. Aber anschließend werden wir uns voll und ganz auf den Rennwagen für 2010 konzentrieren."

Wo fährt Rosberg 2010?

Doch zurück zu Rosberg. Denn auch der ist trotz des positiven Verlaufes nicht ganz zufrieden. "Wir haben einfach nicht das beste aus dem Saisonstart gemacht", so der 24-Jährige. "Wir waren ja nicht weit weg, aber wir hätten noch besser sein können und haben vielleicht unsere Chance verpasst, etwas Besonderes zu erreichen."

"Aber ich glaube wir werden noch einige Gelegenheiten dazu haben", meint der 24-Jährige weiter. Und gerade das erschwert Rosberg eine wichtige Entscheidung: Bei welchem Team soll er ab 2010 fahren? McLaren-Mercedes wird immer wieder als beste Option gehandelt.

"Die Entscheidung ist unglaublich schwierig", so Rosberg. "Williams entwickelt sich im Moment so gut und ich fühle mich hier sehr wohl. Auch das Team hat es verdient. Es ist schön, endlich einige tolle Ergebnisse einzufahren - sehr schön."

Grand-Prix-Rechner Kann Rosberg die Ferrari noch überholen?

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung