Dienstag, 08.07.2008

Formel 1

Keiner schlägt Hamilton

München - Der erste Testtag in Hockenheim ist vorüber. Nach seinem Sieg in Silverstone war Lewis Hamilton auch diesmal nicht zu stoppen.

formel 1, hamilton, mc laren-mercedes, hockenheim
© xpb

In 1:15.483 Minuten brannte er die Tagesbestzeit in den Asphalt. Die Witterungsbedingungen waren extrem wechselhaft, gerade am Nachmittag regnete es bisweilen stark.

Am Vormittag setzte McLaren-Mercedes ein optisches Ausrufezeichen und fuhr mit einer sogenannten Haifischflosse aus der Boxengasse.

Weltmeister Kimi Räikkönen (Ferrari) beendete den Testtag mit 0.320 Sekunden Rückstand auf Hamilton auf dem zweiten Platz. Auf einem guten dritten Platz landete Nico Rosberg im Williams.

Fauler Heidfeld

Die Uhr stoppte bei der besten seiner 87 Runden bei 1:16.099 Minuten. Auch Adrian Sutil (Force India) sorgte aus deutscher Sicht für positive Schlagzeilen und fuhr die viertschnellste Zeit (1:16.516 Minuten).

Nick Heidfeld (BMW Sauber) landete als trainingsfaulster Pilot (nur 59 Runden) auf dem siebten Platz. Am fleißigsten waren Sebastien Bourdais (5., Toro Rosso) und Nelson Piquet Jr. (8., Renault) mit 113 bzw. 111 gefahrenen Runden.

Alle Teams nutzen die dreitägigen Tests zur Vorbereitung auf den Großen Preis von Deutschland, der in eineinhalb Wochen auf dem Hockenheimring ausgetragen wird. Es sind die ersten Formel-1-Testfahrten auf dem Kurs seit 16 Jahren.

 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wir die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.