Mittwoch, 23.04.2008

Mit der Nase an die Mauer

Heidfeld baut Unfall bei Demo-Fahrt

München - Nick Heidfeld hat bei einer Demonstrationsfahrt im BMW-Sauber in den Werkshallen in München für ungewollte Action gesorgt.

bmw-sauber, bmw, nase, frontflügel
© Getty

Während der WM-Zweite mit qualmenden Reifen "Donuts" um die eigene Achse drehte, überspannte er den Bogen und fuhr mit der Nase gegen eine Mauer.

Dabei riss der Frontflügel am F1.08 ab, was der guten Stimmung bei allen Beteiligten aber keinen Abbruch tat. "Die Mauer war schuld, sie wollte mich nicht vorbeilassen", witzelte Heidfeld, der schon bei einer Demo-Fahrt durch die BMW-Welt im Januar eine Radkappe verloren hatte, über die erneute Panne.

Flügel wird versteigert

BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen kündigte an, die Nase nun unter den Mitarbeitern versteigern zu wollen und resümierte die gesamte Veranstaltung positiv: "Das war längst fällig und eine tolle Aktion." Heidfeld ergänzte: "Es ist schön, den Mitarbeitern etwas zurückgeben zu können. Ich weiß nicht, wie viele Hände ich geschüttelt habe."

BMW-Sauber fährt als führendes Team in der Konstrukteurswertung zum Europa-Auftakt am kommenden Wochenende in Barcelona.

Zum Glück sind auf dem Circuit de Catalunya die Auslaufzonen größer als im BMW-Werk in München.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Ab 2021 gibt es für Sebastian Vettel und Co. ein neues Motorenreglement

Motorenzukunft: Audi bei Gesprächen dabei

Luca di Montezemolo vor einem Porträt von Enzo Ferrari

Polizei verhindert Diebstahl von Enzo Ferraris Leichnam

Sebastian Vettel gewann zum Auftakt in Melbourne

Haug: Nur starke Scuderia kann Vettel halten


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Breitere Reifen, breitere Autos. Wird die Formel 1 durchs neue Reglement spannender?

Michael Schumacher wurde 1997 mit einem zwei Meter breiten Ferrari Weltmeister in der Formel 1
Ja
Nein
Interessiert mich nicht
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Formel 1

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.