Sonntag, 27.11.2016

Eishockey: Red Bull München verliert im Spitzenspiel gegen Nürnberg

DEL: München gibt 5:1-Führung aus der Hand

Im Spitzenduell der DEL hat der deutsche Meister Red Bull München eine 5:1-Führung aus der Hand gegeben und zum ersten Mal seit neun Ligaspielen verloren. Die Münchner unterlagen bei den Nürnberg Ice Tigers 5:6 (1:1, 4:1, 0:3, 0:1) nach Verlängerung.

Die Franken verkürzten den Rückstand auf den Tabellenführer auf acht Punkte.

Die Kölner Haie mussten sich bei den Iserlohn Roosters mit 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. Erst am Freitag hatten sie sich beim Tordebüt von NHL-Rückkehrer Christian Ehrhoff mit einem 8:4-Kantersieg in Ingolstadt zurückgemeldet, nachdem es in den rheinischen Duellen gegen Düsseldorf und Krefeld Niederlagen gegeben hate.

Heimsiege feierten am Sonntagnachmittag die Eisbären Berlin, die Krefeld Pinguine und die Adler Mannheim. Die Berliner setzten sich gegen den ERC Ingolstadt mit 3:0 (2:0, 0:0, 1:0) durch, Krefeld schickte die Schwenninger Wild Wings mit einer 1:3 (0:2, 0:1, 1:0)-Niederlage auf die Heimreise in den Schwarzwald und der Ex-Meister aus Mannheim siegte nach Verlängerung 2:1 (1:1, 0:0, 0:0, 1:0) gegen die Augsburger Panther.

Düsseldorf dreht Partie gegen Straubing

Die kriselnde Düsseldorfer EG holte dagegen einen 0:2-Rückstand bei den Straubing Tigers auf und gewann nach Penaltyschießen mit 3:2 (0:2, 1:0, 1:0, 0:0, 1:0). Rob Collins verwandelte den entscheidenden Penalty zum Sieg.

Jesse Blackers Dreierpack und Tore von Leo Pfoederl, Marco Pfleger und Andrew Kozek brachte dem Tabellenzweiten den wichtigen Sieg. Derek Joslin traf dreimal für die Münchner.

Blair Jones war mit dem entscheidenden Penalty der Matchwinner für Iserlohn. Jones und Denis Shevyrin hatten zuvor die Kölner Führung durch Johannes Salmonsson in eine 2:1-Führung gedreht. Doch Ehrhoff erzwang mit dem Ausgleich die Verlängerung und sicherte den Haien damit zumindest einen Punkt.

In Berlin sorgten Bruno Gervais, Jamie MacQueen und Darin Olver für den ungefährdeten Heimsieg, in Krefeld trafen Marco Rosa, Norman Hauner und Christian Kretschmann für den Sieger. Daniel Schmölz sorgte lediglich noch für den Ehrentreffer der Schwenninger. Luke Adam gelang für die Adler in der Verlängerung der Siegtreffer.

Alle Eishockey News in der Übersicht

Das könnte Sie auch interessieren
Christof Kreutzer hat 2014 das Traineramt in Düsseldorf übernommen

DEG dementiert beschlossene Trennung von Kreutzer

Yasin Ehliz kehrt aufs Eis zurück

Nürnbergs Ehliz für erstes Halbfinale einsatzbereit

Yasin Ehliz bekam den Puck mit voller Wucht gegen sein Ohr

Nürnbergs Ehliz mit übler Verletzung am Ohr


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Eishockey

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.