Eishockey

AHL: Kurioses Familien-Duo in Ontario

SID
Bei den Ontario Reign hütete ein Familiengespann das Tor

Kurioses aus der Amerikanischen Hockey-Liga AHL. Beim Spiel von Ontario Reign gegen San Jose Barracuda hütete Ersatzmann Jonah Imoo den Ontario-Kasten. Er ist der Sohn des Tormanntrainers Dusty Imoo. Der wurde kurzerhand zum Ersatzmann befördert. Einmalig im amerikanischen Profi-Eishockey

"Das ist Hockey-Geschichte", sagte Ontarios Cheftrainer Mike Stothers gegenüber Reign Insider. Von einem Sieg wurde die kuriose Situation aber nicht gekrönt, Ontario verlor mit 4:5 gegen San Jose.

Grund für die ungewöhnliche Situation war eine kuriose Kettenreaktion: Ontarios nomineller Stammtormann Jack Campbell wurde vom NHL-Team Los Angeles Kings zurückbeordert, weil sich deren Keeper Jeff Zatkoff und Jonathan Quirck zuvor verletzt hatten und derzeit deshalb nicht einsatzfähig sind.

So kam Jonah Imoo zum Einsatz, sein Vater - einst selbst Profi - gab den Ersatzmann. Es war das erste Mal, dass Vater und Sohn in dieser Kombination in eine Profibegegnung in Amerika gingen.

Alle Mehrsport-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung