Eishockey: Niederlage gegen Weißrussland vor Olympia-Quali

Misslungene Generalprobe für DEB

SID
Sonntag, 28.08.2016 | 20:38 Uhr
Das DEB-Team verlor mit 2:3
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft ist die Generalprobe für das Olympia-Qualifikationsturnier in Riga (1. bis 4. September) misslungen. Am Sonntag verlor das Team von Bundestrainer Marco Sturm in Minsk gegen Gastgeber Weißrussland in einem spannenden Spiel knapp mit 2:3 (0:2, 0:0, 2:1).

Marcus Kink von den Adler Mannheim (43.) und Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl (52./Pittsburgh Penuins) mit seinem ersten Treffer im Deutschland-Trikot sorgten für den zwischenzeitlichen Ausgleich.

"Weißrussland war im ersten Drittel die aktivere Mannschaft. Daher haben wir zwei schnelle Gegentore bekommen. Ab dem zweiten Drittel wurde meine Mannschaft dann besser. Der Lohn war der zwischenzeitliche 2:2-Ausgleich im letzten Abschnitt", sagte Sturm: "Wir müssen lernen, über 60 Minuten unser Spiel zu spielen."

Trotz des Einsatzes vieler weiterer NHL-Stars wie Leon Draisaitl (Edmonton Oilers), Christian Ehrhoff (Chicago Blackhawks) und Philipp Grubauer (Washington Capitals) im Tor lag die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) bereits im ersten Drittel 0:2 zurück. Kühnhackl hatte am Vortag beim souveränen 4:0 gegen Frankreich sein Debüt für die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) gegeben. Nachdem Deutschland nach einem torlosen zweiten Drittel zunächst der Ausgleich gelang, sorgte Alexander Pawlowitsch (53.) wenige Sekunden später für den Siegtreffer der Weißrussen.

In der kommenden Woche geht es in Riga gegen Gastgeber Lettland, Japan und Österreich um ein Ticket für die Winterspiele 2018 in Pyeongchang/Südkorea. Nur der Sieger des Vier-Nationen-Turniers ist bei Olympia in zwei Jahren dabei.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung