Sonntag, 21.02.2016

DEL - 46. Spieltag

Mannheim setzt Niederlagenserie fort

Der deutsche Meister Adler Mannheim rutscht immer tiefer in die Krise. Das Team des neuen Trainers Craig Woodcroft blamierte sich beim 3:4 (0:0, 2:1, 1:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Schlusslicht Krefeld Pinguine und muss nach der siebten Niederlage in Folge mit 67 Punkten sogar um die Teilnahme an den Pre-Play-offs der DEL bangen.

Die Adler Mannheim stecken tief in der Krise
© getty
Die Adler Mannheim stecken tief in der Krise
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Die Tabellenführung verteidigte am Sonntag mit viel Mühe Red Bull München erfolgreich. Die Bayern gewannen erst im Penaltyschießen gegen die Iserlohn Roosters 2:1 (1:0, 0:1, 0:0, 0:0, 1:0), Jerome Samson verwandelte den entscheidenden Versuch.

Die Münchner haben damit ebenso 83 Punkte auf dem Konto wie DEL-Rekordmeister Eisbären Berlin, der durch ein Tor von André Rankel (33.) 1:0 (0:0, 1:0, 0:0) bei den Augsburger Panthern gewann.

Die Düsseldorfer EG (79 Punkte) fiel nach einer 4:5 (1:1, 2:1, 1:3)-Niederlage gegen Vizemeister ERC Ingolstadt (64) auf Platz vier zurück. Brandon Buck sorgte mit seinem Tor (47.) für die Entscheidung.

Grizzly-Serie reißt

Die Kölner Haie holten am Sonntag die "Mannschaft der Stunde", die zuletzt sechsmal in Folge siegreichen Grizzlys Wolfsburg, auf den Boden der Tatsachen zurück.

Live-Stream

Die Rheinländer siegten 4:2 (1:1, 0:0, 3:1), Shawn Lalonde (50.) und Philip Gogulla (60.) erzielten die entscheidenden Kölner Tore. Die Haie zogen mit 68 Punkten an Mannheim vorbei.

Die Hamburg Freezers (65) wurden am Sonntag ihrer Favoritenrolle gegen den Vorletzten Schwenninger Wild Wings gerecht und gewannen 3:0 (2:0, 0:0, 1:0). Zudem bezwangen die Nürnberg Ice Tigers die Straubing Tigers trotz Rückstands 4:1 (0:1, 1:0, 3:0).

Driendl entscheidet die Partie

In Mannheim gingen die Gäste aus Krefeld durch Oliver Mebus (3.) in Führung, doch die zuletzt arg gerupften Adler behielten zunächst die Ruhe. Brandon Yip (27.), Andrew Joudrey (33.) und Christoph Ullmann (45.) drehten das Spiel zugunsten der Gastgeber.

Krefeld gab aber nicht auf und glich in der Schlussphase durch Nicolas St-Pierre (55.) und Christian Kretschmann (57.) aus. Den entscheidenden Penalty verwandelte Andreas Driendl.

Vor 13.304 Zuschauern spielte Mannheim erneut ohne Nationalstürmer Marcel Goc, der erst am Freitag bei der 2:4-Niederlage beim Vorletzten Schwenningen nach langer Verletzungspause sein Comeback gegeben hatte.

Die DEL im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Eine Bearbeitung der Lizenzanträge wird bis voraussichtlich Juni abgeschlossen sein

Alle DEL und DEL2-Klubs reichen Lizenzunterlagen fristgerecht ein

Bei der Heim-WM gab's für die DEB-Junge eine knappe Niederlage gegen Kanada

WM: Deutschland 2018 erneut gegen Kanada & USA

Schweden krönt sich nach Penalty-Krimi gegen Kanada zum Weltmeister

Schweden stößt Kanada vom WM-Thron


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer wird DEL-Champion 2017/2018?

München
Wolfsburg
Mannheim
Berlin
Köln
Nürnberg
Ein anderer Verein

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.