Mit 72 Jahren

Tschechiens Idol Holik gestorben

SID
Freitag, 17.04.2015 | 11:00 Uhr
Jaroslav Holik wurde mit Tschechien 1972 Weltmeister
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tschechiens Fans trauern um ihr Idol Jaroslav Holik. Der Mittelstürmer der tschechoslowakischen Weltmeister-Mannschaft von 1972 starb Berichten tschechischer Medien zufolge mit 72 Jahren.

Holik gewann mit der CSSR bei WM-Turnieren außerdem zwei Silbermedaillen und dreimal Bronze. Bei den Olympischen Spielen 1972 im japanischen Sapporo belegten die Tschechoslowaken mit Holik den dritten Platz.

Sein Eishockey-Talent gab der Angreifer sowohl familiär als auch nach der Auflösung der CSSR an den Nachwuchs weiter. Sein Sohn Bobby gewann in der NHL mit den New Jersey Devils 1995 und 2000 den Stanley Cup, sein Enkel David Musil feierte erst vor wenigen Tagen sein NHL-Debüt für die Edmonton Oilers.

Als Trainer führte Holik Tschechiens U20-Junioren 2000 und 2001 zum WM-Titel.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung