Eishockey

Cortina ohne Greilinger und Köppchen

SID
Thomas Greilinger schaffte mit dem ERC Ingolstadt die Meister-Sensation
© getty

Pat Cortina verzichtet bei der WM in Minsk (9. bis 25. Mai) auf die Play-off-Stars Patrick Köppchen und Thomas Greilinger vom deutschen Meister ERC Ingolstadt. Verteidiger Köppchen fehlt ebenso wie Stürmer Greilinger im Aufgebot für das letzte Testspiel in Nürnberg gegen die USA.

Auch Torhüter Timo Pielmeier, der mit herausragenden Leistungen maßgeblich zum sensationellen Titelgewinn der Oberbayern beigetragen hatte, lud der Italo-Kanadier nicht ein.

Vor der WM-Generalprobe nominierte Cortina lediglich Goalie Danny aus den Birken, die Verteidiger Moritz Müller und Torsten Ankert sowie Stürmer Alexander Weiß vom Vizemeister Kölner Haie nach. Ingolstadts Angreifer Patrick Hager sagte aus persönlichen Gründen, Haie-Stürmer Philip Gogulla wegen Verletzung ab.

Aus dem Team, das am Freitag den Vizeweltmeister Schweiz 2:0 besiegt hatte, strich der Bundestrainer vorerst nur Torhüter Felix Brückmann (Adler Mannheim) und Abwehrspieler Benedikt Brückner (Red Bull München).

Zwei weitere Spieler fallen vor der Abreise am Mittwoch durchs Rost. Mit 26 Akteuren will Cortina nach Minsk fliegen. Bei der WM, die für die DEB-Auswahl am nächsten Samstag (11.45 Uhr/Sport1) gegen Aufsteiger beginnt, dürfen maximal 22 Feldspieler und drei Torhüter eingesetzt werden.

Die WM in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung