Hegen in Hall of Fame aufgenommen

SID
Sonntag, 23.05.2010 | 18:13 Uhr
Dieter Hegen wurde in die Hall of Fame des IIHF aufgenommen
© sid
Advertisement
AEGON Classic Women Single
Live
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
Live
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Der ehemalige deutsche Eishockey-Nationalspieler Dieter Hegen ist am Sonntag in die Hall of Fame des Weltverbandes IIHF aufgenommen worden.

Der frühere Eishockey-Torjäger Dieter Hegen ist in die Hall of Fame des Weltverbandes IIHF aufgenommen worden. Dem 48-Jährigen, der für die deutsche Nationalmannschaft an fünf Olympischen Spielen und zwölf Weltmeisterschaften teilnahm und insgesamt 290 Länderspiele bestritt, wurde diese Ehre am Sonntag am Rande der WM in Deutschland zuteil.

Neben Hegen, siebenmal deutscher Meister, wurden auch der zweimalige Olympiasieger und fünfmalige Weltmeister Wladimir Krutow (Sowjetunion), der Lette Arturs Irbe, die Finnin Riikka Nieminen-Välilä und der schwedische Funktionär Rickard Fagerlund in die Hall of Fame berufen.

Felski bestreitet letztes Länderspiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung