Samstag, 15.05.2010

Russland vs. Deutschland 3:2

Überragendes DEB-Team verliert knapp

Im ersten Zwischenrunden-Spiel hat Deutschland nach einer tollen Vorstellung gegen Weltmeister Russland nur knapp mit 2:3 den Kürzeren gezogen.

Russland (hier Pawel Datsyuk) hatte mit Deutschland so seine Probleme
© Getty
Russland (hier Pawel Datsyuk) hatte mit Deutschland so seine Probleme

 

Köln
1. Drittel2. Drittel3. DrittelOTErgebnis
Russland1
1
1

3
Deutschland0
1
1

2


60. Minute: Ehrhoff drei Sekunden vor Schluss noch mal mit einem Schuss von der blauen Linie, die Scheibe wird abgefälscht, aber sie streicht am Tor vorbei. Das Spiel ist aus. 3:2 Russland. Schade, schade, schade. Aber Kompliment an die DEB-Auswahl, die Leistung war überragend!

59. Minute: Die Unterzahl ist überstanden! Jetzt bleibt noch knapp über eine Minute. Die Scheibe tief, Bully erzwingen, Auszeit nehmen und dann Kotschnew vom Eis nehmen. Und dann das 3:3 machen. So der Plan...

57. Minute: Ist das ein Pech! Braun will klären, befördert die Scheibe aber unabsichtlich über das Plexiglas in die Zuschauer. Das gibt automatisch 2 Minuten wegen Spielverzögerung. Ist leider so.

56. Minute: Owetschkin mit einem Schuss zwischen den Beinen hindurch, irre Szene, aber interessiert nicht, es bleiben noch vier Minuten für den Ausgleich. Schussverhältnis: 33:30 Deutschland. Ein Punkt wäre so verdient.

54. Minute: TOR für Deutschland! 3-2, Barta!

Von wegen vorbei, ich nehme alles zurück! Felski bringt die Scheibe vors Tor, Kreutzer nimmt den ersten Rebound, scheitert an Warlamow, aber den nächsten Abpraller haut Barta überragend ins Netz!

52. Minute: Fast hätte Mosjakin das 4-1 besorgt. Machen wir uns nichts vor, das Spiel ist gelaufen. Leider.

50. Minute: TOR für Russland! 3-1, Owetschkin!

Nein, nein, nein! Da macht der so solide Krueger seinen ersten großen Fehler des Turniers und verliert im eigenen Drittel an der Bande die Scheibe, Semin passt vors Tor zu Owetschkin und der Superstar feuert den Puck mit einem seiner schnellen, gemeingefährlichen Handgelenksschüsse über den Schoner von Kotschnew links ins Tor. Den Schuss hält kein Goalie der Welt. Gut, Halak vielleicht, aber sonst keiner. Owetschkin ist 50 Minuten kaum zu sehen, aber dann schlägt er eben zu. Viertes Spiel, viertes Tor für Ovie.  

48. Minute: Beide Teams wieder vollzählig. 5:2-Schüsse im Schlussdrittel zugunsten von Deutschland. Die Russen sind hier wirklich nicht nahe am 3-1 - man kann sich nur wiederholen, hier geht was. Gerade hatte Barta eine gute Chance. Wenn die Russen Warlamow nicht hätten, könnte es auch anders stehen.

47. Minute: An dieser Stelle auch noch mal ein Lob an Dimitrij Kotschnew. Endras war top, Zepp gegen Finnland auch, und heute ist es auch Kotschnew. Auf der Goalie-Position kann Uwe Krupp echt nichts falsch machen.

46. Minute: Hager, auch heute wieder eine Pest für den Gegner, legt sich mit Semin an. Beide wandern auf die Strafbank. Es wird 2 Minuten 4-4 gespielt.

45. Minute: Owetschkin, nach wie vor kaum zu sehen, jetzt mal im deutschen Drittel am Puck, aber Tripp nimmt ihm die Scheibe ganz locker weg.

43. Minute: Ehrhoff! Der Junge ist sensationell! Jedes Mal, wenn er auf dem Eis steht, wird es für die Russen gefährlich. Wieder läuft er ins russische Drittel und bringt die Scheibe gleich zweimal zum Tor. Eine interessante Statistik mal nebenbei: Deutschland bei den Bullys klar überlegen (32:15)

43. Minnte: "Steht auf, wenn Ihr Deutsche seid!" - die Stimmung in der Halle ist genial. Die Fans spüren, dass hier echt was drin ist.

41. Minute: Das Schlussdrittel läuft.

3. Drittel

40. Minute: Bei diesem Wechsel hat man die ganze - läuferische - Klasse des Christian Ehrhoff gesehen. Er holt sich hinter dem eigenen Tor den Puck, startet einen irren Alleingang und am Ende der ganzen Aktion schließt er vor dem Tor auch noch ab. So was nennt man dann: NHL-Star-Verteidiger. Jetzt wollen wir doch mal sehen, was im dritten Drittel noch drin ist. Das Schussverhältnis: 25:23 Russland.

40. Minute: TOR für Deutschland! 2-1, Ehrhoff!

Wolf läuft hinter dem Tor quer, spielt die Scheibe vors Tor, wo Ehrhoff steht und den Puck in die Maschen haut! 39:59 Minuten gespielt! 1 Sekunde vor Drittelende! Wahnsinn! Die Refs überprüfen nochmal per Video, ob die Uhr nicht abgelaufen war, aber das war eine klare Geschichte. Das Tor zählt.

36. Minute: Deutschland geht das Tempo weiter ohne Probleme mit. Ein Tor und die Halle würde brennen, aber irgendwie hat man das Gefühl, dass die Russen halt irgendwann das 3-0 machen und dann war es das.

33. Minute: Unfassbar! 2-1-Break der Deutschen, Rankel legt quer auf Schütz, aber auch er scheitert an Warlamow. Es ist nicht auszuhalten, wann hat sich eine deutsche Mannschaft mal so viele Top-Chancen gegen Russland erspielt, so ein bisschen Glück wäre auch mal nett.

32. Minute: Riesen-Ding für Felski! Richtig schön gespielt, Felski kommt völlig frei zum Schuss, aber wieder nix. Felle kann es nicht fassen und schüttelt auf der Bank den Kopf.

30. Minute: Sehr unauffälliges Spiel von Owetschkin übrigens. Die Datsyuk-Reihe (mit Kowaltschuk und Frolow) ist eindeutig besser.

27. Minute: TOR für Russland! 2-0, Kulemin!

Bitter, ist das bitter. Kozlow gewinnt das Bully, die Deustchen stehen schlecht, Afinogenow bringt die Scheibe zum Tor, wo Kulemin völlig frei steht und gekonnt ins Tor abfälscht. Stark gemacht vom Maple-Leafs-Stürmer, Kotschnew ohne Chance, böser Stellungsfehler aber auch von Braun und Holzer. So was nutzen die Russen eben gnadenlos aus.  

26. Minute: Deutschland mit einer ganz starken Phase! Wolf, Ullmann und Müller kreieren mit einem überragenden Shift eine Chance nach der anderen, aber es will kein Tor gelingen. Dennoch gibt es Szenenapplaus. So gut hat Deutschland gegen Russland lange nicht ausgesehen!

24. Minute: Felski versucht es mit dem guten alten Bauerntrick, aber Warlamow ist aufmerksam. Danach gibt es ein kleines Handgemenge mit Afinogenow, die Deutschen lassen sich hier nichts gefallen, richtig so.

22. Minute: Die Russen kommen stark aus der Kabine und machen gleich Druck, aber Kotschnew hält unter anderem einen Frolow-Schuss aus dem Slot. Jetzt aber auch wieder eine Chance für die Deutschen, Hager scheitert diesmal.

21. Minute: Kanada-Schreck Schweiz führt im Parallelspiel gegen Tschechien souverän mit 2-0, Tore von Ambühl und Plüss, überragend, die Eidgenossen.

21. Minute: Es geht weiter. Auf geht's, Jungs! Genau so weiter und dann vorne mal einen rein zwingen.

2. Drittel

20. Minute: Puh, kein Tor mehr bekommen. Ganz wichtig! Deutschland kommt unbeschadet in die Drittelpause. Wirklich eine sehr ansprechende Leistung des DEB-Teams, das top eingestellt ist, wieder sehr geradlinig spielt und sich gute Chancen erarbeitet. Das Schussverhältnis (13:12 Deutschland) zeigt, was hier abgeht. Ein völlig offenes Spiel, in dem Russland aufgrund seiner individuellen Klasse führt.

18. Minute: Die tschechischen Schiris geben 2 Minuten gegen John Tripp, wegen Stockschlags, total lächerlich. Nie im Leben 2 Minuten.

17. Minute: Das gibt es doch nicht! Super gemacht von den Deutschen, Dietrich zieht vom linken Bully-Kreis ab, aber Warlamow pariert. Deutschland kommt zu Chancen, aber es geht nix rein. Trotzdem ein starkes Powerplay.

17. Minute: Die Chance zum Gegenschlag. Afinogenow muss wegen übertriebener Härte in die Box. Dritte PP-Chance für Deutschland.

15. Minute: TOR für Russland! 1-0, Kowaltschuk!

Gegen Deutschland ist eine Strafe angezeigt, die Russen mit sechs Feldspielern, Frolow bringt den Puck in Richtung Tor, die Scheibe springt Kowaltschuk auf der linken Seite genau auf den Schläger und er lässt sich nicht zweimal bitten. Sein Schuss gegen die Laufrichtung von Kotschnew sitzt genau im Eck. Perfekt gemacht.

12. Minute: Datsyuk taucht frei vor dem Tor auf und will die Scheibe unter Kotschnew durchlegen, aber der deutsche Goalie ist wieder zur Stelle. Big Save!

10. Minute: Die Russen mit viel Zeit im deutschen Drittel, aber nicht zwingend genug. Das DEB-Team übersteht die Unterzahl. Kurz nach Ablauf der Strafe pariert Kotschnew einen Kozlow-Schuss aus kurzer Distanz. Kotschnew macht einen exzellenten Eindruck.

8. Minute: Erste Strafe für Deutschland. Hospelt hat gegen Owetschkin den Stock zu hoch, jetzt wird es gefährlich.

7. Minute: Auch das 2. Powerplay bringt kein Tor. Es bleibt beim 0:0. Das DEB-Team spielt sehr konzentriert, die Russen wirken nicht sonderlich motiviert, aber das nützt alles nichts, solange die Deutschen nicht treffen.

5. Minute: Michi Wolf flitzt den rechten Fügel entlang und zieht ab, der Winkel war aber schon etwas spitz. Dennoch eine gute Chance. Deutschland spielt top - und mit Semin muss der nächste Russe raus. Stockschlag.

3. Minute: Gar nicht schlecht das Powerplay. Ehrhoff kommt zum Schuss, Warlamow pariert, Müller mit dem Nachschuss, aber auch den hat der russische Keeper. Russland wieder komplett.

2. Minute: Suschinski muss raus. 2 Minuten wegen Hakens. Erste Powerplay-Chance für Deutschland.

2. Minute: Suschinski passt vors Tor, findet Anisimow, aber Kotschnew ist da. Stark gehalten!

1. Minute: Erster Save von Kotschnew gegen Semin, wichtig für den Keeper. Ehrhoff spielt rechter Verteidiger, er soll so oft es geht gegen Owetschkin spielen.

1. Minute: Und es geht los - die Partie läuft!

1. Drittel

20.13 Uhr: Es scheinen unfassbar viele Russen in der Halle zu sein, sie machen einen Riesenlärm, das wird ja wohl kein Heimspiel für Russland werden...

20.10 Uhr: Die Lineups sind raus. Bei den Russen fehlen - zum Glück - noch die nachnominierten Jewgeni Malkin und Sergei Gontschar. Die beiden Stars der Pittsburgh Penguins greifen frühestens im zweiten Zwischenrunden-Spiel der Russen ins Geschehen ein. Dafür ist Red-Wings-Superstar Pawel Datsyuk da und stürmt mit Alexander Frolow und Ilja Kowaltschuk. Deutschlands angereister NHL-Star Christian Ehrhoff ist dabei - und verteidigt an der Seite von Robert Dietrich. Ehrhoff/Dietrich, den laufstärksten deutschen Verteidigern, wird wohl die Aufgabe zukommen, gegen die Owetschkin-Reihe zu spielen.

Russland: Tor: Warlamow 1. Reihe: Grebeschkow, Kornejew - Semin, Fedorow, Owetschkin 2. Reihe: Atjuschow, Kulikow - Frolow, Datsyuk, Kowaltschuk 3. Reihe: Nikulin, Jemelin, - Mosjakin, Anisimow, Suschinski 4. Reihe: - Kalinin - Kozlow, Tereschtschenko, Kulemin, Afinogenow

Deutschland: Tor: Kotschnew 1. Reihe: Dietrich, Ehrhoff - Rankel, M. Goc, Schütz 2. Reihe: Krueger, Sulzer - Müller, Ullmann, Wolf 3. Reihe: Braun, Holzer - Hager, Hospelt, Tripp 4. Reihe: Butenschön, N. Goc - Felski, Barta, Kreutzer

20.00 Uhr: Herzlich willkommen zum ersten Zwischenrunden-Spiel des DEB-Teams gegen die Super-Russen um Alexander Owetschkin. Alle bisherigen 35 WM-Duelle gegen die Sbornaja gingen verloren, 41:282 Tore stehen zu Buche. Höchste Zeit, dass sich das ändert. Man muss ja an die Sensation glauben...

Sieg gegen Dänemark: Deutschland löst Ticket zur Zwischenrunde

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wie schneidet Deutschland bei der Teil-Heim-WM 2017 ab?

WM Trophy
Vorrunde
Viertelfinale
Bronze
Silber
Gold

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.