Specials \ Suzuki Special \ Special-2008

Transsyberia Rallye 2008: Die Rallye

Platz 19 nach 5 Etappen für das SPOX.com Team

Die russische Besatzung Porsche Russia Team 2 mit Sergey Kvashnin und Alexey Pavlovskiy hat auf der dritten Etappe der Transsyberia Rallye 2008 die Wertungsprüfung gewonnen.

15.Juli: von Tyumen nach Omsk (672km)
15.Juli: von Tyumen nach Omsk (672km)

Lang war der Weg von Kasan nach Ekaterinburg in Sibirien: Fast 1.000 km standen für den Tross an. Zur längsten Etappe gab es passend die kürzeste Sonderprüfung, die es in sich hatte: 10 km auf Schotterpiste. Eine ehemalige Landstraße hatten die Organisatoren zur Speed-Strecke umfunktioniert. Diese führte durch ein Tal im Uralgebirge, das sehr an alpenländische Almwiesen erinnerte. Anders als die ersten beiden Sonderprüfungen, in denen Fahrvermögen und anspruchsvolles Navigieren gefordert waren, gehörte die dritte Prüfung der Geschwindigkeit.

In ihrem Porsche Cayenne S Transsyberia absolvierte die russische Besatzung Porsche Russia Team 2 mit Sergey Kvashnin und Alexey Pavlovskiy, die 10 km lange Strecke in 7:12 Minuten. Den zweiten Platz belegte mit 21 Sekunden Rückstand die deutsche Besatzung Schwarz/Schulz vor den drittplatzierten italienischen Piloten Tognana/Cassina (+ 0:22), beide Teams ebenfalls im Porsche Cayenne S Transsyberia.

Die Bilder der Etappen

Sicherheit hat Priorität - Sonderprüfung in Westsibirien abgesagt

Die vierte Etappe der Transsyberia Rallye 2008 von Ekatarienburg nach Tyumen - der ältesten russischen Stadt Sibiriens, im sumpfigen Gebiet an der Tura gelegen - war von starken Regenfällen geprägt. Eine heftige Gewitterfront setzte das gesamte Gelände der Sonderprüfung unter Wasser. Vom letzten Jahr war schon bekannt, dass diese Prüfung auch bei guten Wetterbedingungen hart und anspruchsvoll ist. Die Rallye-Organisation ist mit dem medizinischen Dienst zum Check in die Wertungsstrecke gefahren, erkannte aber schon nach wenigen 100 Metern, dass durch den tiefen Schlamm kein Durchkommen ist. Die Schlussfolgerung: Die Sicherheit der Teams war nicht gewährleistet, da die Strecke auch für Rettungsfahrzeuge unpassierbar war.

Schwarz und Schulz holen zweiten Tagessieg vor Team Qatar

Kilometer für Kilometer schnurgerade immer Richtung Osten durch Sibiriens heißen Sommer verlief die 5. Etappe der Transsyberia Rallye 2008 von Tjumen nach Omsk. Die bis dato führenden Drei der Gesamtwertung konnten sich heute nicht wie in den Vortagen in Szene setzen. Team Portuguese landete mit 11:16 Minuten Rückstand auf die Tagessieger auf Rang 18, die Franzosen erreichten Platz 16 und Team Germany 3 beendete als 14. die Wertungsprüfung.
Dennoch führen die Portugiesen Pedro Gameiro und Pedro Figuereido weiter das Gesamtklassement an. Vorgearbeitet auf die Positionen zwei und drei haben sich das Team Middle East aus Said Rashi Al Hajri/Tim Trenker und Italiener Antonio Tognana und Carlo Cassina.

Das SPOX.com Team mit Andreas Kramer und Kurt Ettenberger liegt auf Platz 19 mit einem Rückstand von 07:25:42 Stunden auf den ersten Platz. Alles noch möglich.

 

Zur Transsyberia gibt es einen mobilen Infoservice. Mehr dazu findest du hier.

 

 

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.