Bobby Charlton besucht Laureus in Argentinien

Von SPOX / Laureus.com
Montag, 17.10.2011 | 14:12 Uhr
Fußball-Legende Sir Bobby Charlton besuchte zwei Laureus-Sportprojekte in Argentinien
© laureusarchive.com

Englands Fußball-Legende Sir Bobby Charlton hat eine lange Reise auf sich genommen, um zwei von der Laureus Sport for Good Foundation unterstützten Sportprojekten in Argentinien einen Besuch abzustatten.

Englands Fußball-Lichtgestalt Sir Bobby Charlton hat eine über 11.000 Kilometer lange Reise auf sich genommen, um sich persönlich ein Bild von zwei Laureus-unterstützten Sportprojekten in Argentinien zu machen.

Zusammen mit der argentinischen Rugby-Legende Hugo Porta besuchte der 74-Jährige die Projekte "Virreyes Hockey" in San Fernando und "Union & Amistad de San Isidiro" in La Cava und betrieb somit wertvolle Werbung für die sportbasierten Einrichtungen für Kinder.

"Ich bin glücklich, hier Zeit verbracht zu haben. Die Projekte mit der Laureus Stiftung Argentinien haben einen intensiven und bedeutenden Eindruck bei mir hinterlassen", sagte Charlton im Anschluss.

Charlton: "Es war großartig, diese Kinder zu treffen"

Charlton blieb dabei nicht untätig - im Gegenteil: Der Weltmeister von 1966 nahm an einigen Trainings-Sessions der Kinder teil und sprach mit ihnen über ihren Alltag in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires und ihre Zukunfspläne.

Zudem berichtete er den gespannten Zuhörern von seiner Zeit bei Manchester United, für das er sage und schreibe 758 Spiele in seiner Karriere absolvierte.

"Es war großartig, diese Kinder zu treffen und sich ihre Geschichten anzuhören. Ich denke, dass man die Mission von Laureus am besten begreift, wenn man die Projekte besucht, die Leiter und Freiwilligen bei ihrer Arbeit mit den Kindern beobachtet", erklärte Charlton.

Sir Bobby Charlton im Laureus-Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung