Tennis

ATP Finals Saison 2017

ATP Finals - Gruppe 2

The O2 London, England12.11.2017 - 19.11.2017
R. Federer
[2]
Match beendet
 
J. Sock
[8]
R. Federer
J. Sock
 
1. Satz
2. Satz
6
77
4
64
The O2 London | Gruppe 2
Spielzeit: 01:32 h
Letzte Aktualisierung: 10:06:23
Federer
Sock
Ende
Das Schöne am Turnier: Wir sehen beide Spieler noch mindestens zwei Mal wieder! Sowohl Sock und Federer treten noch gegen Cilic und Zverev an.
Fazit
Grade im zweiten Satz hatte Federer mehr Schwierigkeiten mit Jack Sock. Der hielt lange Zeit dagegen, verlor aber im entscheidenden Tie-Break etwas die Nerven. Ein Doppelfehler ebnete Federer den entscheidenden Punkt.
Fazit
Ein zähes Stück Arbeit für den Schweizer und das sagt Federer nach der Partie auch selbst: "Es hatte viel mit Geduld zu tun. Ich musste sehen, die Kugel im Spiel zu halten."
6:4, 7:6
Und dann ist es amtlich: Socks Return ist zu lang - Federer hat das Match!
6:4, 6:6
 
Dann versagen Sock ein bisschen die Nerven: Doppelfehler des US-Amerikaners und Federer serviert bei zweifachem Matchball.
6:4, 6:6
 
Jack Sock verkürzt mit einem Mini-Break. Federer bemüht zwar noch die Challenge, aber der Ball wird bestätigt. Wieder alles in der Spur.
6:4, 6:6
 
Federer mit dem ersten Mini-Break. Baut er den Vorsprung aus?
6:4, 6:6
 
Konstant, wie ein Uhrwerk aus seinem Heimatland. Federer setzt seinen Aufschlag erneut zu Null durch und marschiert in den Tie-Break.
6:4, 5:6
 
Sock mit der letzten Chance auf ein reguläres Break in diesem Satz. Federer kann sich nur noch in den Tie-Break retten.
6:4, 5:5
 
Jack Sock das erste Mal mit einer Challenge und sofort holt er sich damit ein Ass. Das ebnet den Weg zum 6:5.
6:4, 5:5
 
Teilweise wilde Bälle, die beide Spieler schlagen. Sock pfeffert einen leichten Ball in die Maschen und vergibt erneut einen Spielball.
6:4, 5:5
 
Und wieder hat der Amerikaner mit seinem starken Aufschlag die passende Antwort parat. Sock macht das Spiel für den Schweizer zu einer Geduldsprobe.
6:4, 5:5
 
Da bekommt Sock wieder Probleme: Federer taucht am Netz auf, Sock bleibt zu uninspiriert und liefert dem Schweizer die Chance auf dem Silbertablett. Mit einem Volley holt sich Federer die fünfte Breakchance.
6:4, 5:5
 
Sehr souverän im Gegensatz zum vorherigen Aufschlagspiel: Federer schnappt sich das Aufschlagspiel in knapp einer Minute. Sock benötigte eben ganz acht Minuten, um sich den Angriffen des Schweizers zu erwehren.
6:4, 4:5
 
Federer serviert gegen Satzverlust und Sock sucht die Entscheidung. Bei zweitem Aufschlag des Schweizers sucht er nach dem Return den Weg ans Netz. Zunächst ohne Erfolg.
6:4, 4:5
 
Hart umgekämpft dieses Aufschlagspiel von Jack Sock - doch der Herausforderer bleibt standhaft und stellt auf 5:4.
6:4, 4:4
 
Wieder wehrt Federer einen Vorteil von Sock ab. Eigentlich schaufelt der Schweizer die gelbe Kugel nur über das Netz, doch Sock kommt nicht richtig hin und macht den Fehler.
6:4, 4:4
 
Ist das eng! Sock ist eigentlich am Trigger: Er hat Federer in der Defensive und zieht mit der Vorhand voll durch - die landet allerdings knapp unterhalb der Netzkante!
6:4, 4:4
 
Wieder Einstand: Sock muss zwar über seinen zweiten Aufschlag gehen, doch er setzt Federer dann mit der Vorhand unter Druck. Der Schweizer landet mit der Rückhand im Netz.
6:4, 4:4
 
Beide machen ernst: Sock gibt nicht kleinbei, doch Federer zieht das Tempo an. Der Schweizer holt sich die zweite Breakchance dieses Spiels.
6:4, 4:4
 
Federer dreht auf und dreht das Spiel von 15:40 zu Vorteil Rückschläger. Schlägt er im entscheidenden Augenblick zu?
6:4, 4:4
 
Irre! Sock schickt Federer mit seinem Aufschlag weit in die Ecke. Den Return nimmt der US-Boy als Tweener zwischen den Beinen volley! Und Federer? Der versenkt die Kugel mit der Rückhand in der hintersten Ecke im Feld!
6:4, 4:4
 
Sock verhaut den Vorhand-Return - Federer mit einem Aufschlagspiel zu Null. Wenn es so weiter geht, marschieren die beiden Kontrahenten schnurstracks auf ein Tie-Break zu.
6:4, 3:4
 
Ass! Es wurde eng, aber Sock hält dem Druck stand. Mit dem neunten Ass biegt er das Spiel zu seinen Gunsten.
6:4, 3:3
 
Stark, nervenstark! Sock wehrt beide Breakchancen ab. Nach Rahmentreffer von Federer gibt es sogar Spielball.
6:4, 3:3
 
Zwei Breakbälle Federer! Sock kommt bei zweitem Aufschlag unter Druck und da ist der Schweizer selbstverständlich aggressiv zur Stelle. Den Return nah an die Grundlinie gesetzt, verschlägt Sock die Vorhand.
6:4, 3:3
 
Erstmals könnte es im zweiten Satz eng werden: Sock legt einen Doppelfehler auf und es steht 0:30 gegen ihn.
6:4, 3:3
 
Zu Null zum 3:3 - Breakchancen sucht man bisher vergebens.
6:4, 2:3
 
Ganz klar: Federer hat die Routine, um sich auch bei unbequemen Situationen durchzusetzen. Mit einem Ausflug ans Netz ebnet Federer den Spielerfolg.
6:4, 2:3
 
Im zweiten Satz kommt Jack Sock richtig ins Rollen. Der Aufschlag des US-Amerikaners kommt verlässlich und so gehen die Servicespiele flüssig über die Bühne.
6:4, 2:2
 
Dennoch hält Federer den Rhythmus und zieht zum 2:2 nach.
6:4, 1:2
 
Komplett wohl scheint sich Federer noch nicht zu fühlen. Es fehlt noch ein bisschen das Gefühl für den Platz. Ein einfacher Flugball misslingt ihm, weil der Schweizer sich nicht richtig zum Ball stellt. Den Absprung der Filzkugel hatte er wohl anders erwartet.
6:4, 1:2
 
Jack Sock spielt seine Stärken aus und könnte dem Schweizer trotz Satzrückstand durchaus noch Probleme bereiten. Mit seinem sechsten Ass stellt er auf 2:1.
6:4, 1:1
 
Währenddessen gleicht der Schweizer aus - alles in der Reihe, 1:1.
6:4, 0:1
 
Ganz interessante Statistik aus dem Top-Spin-Bereich. Die Kugel rotiert bei Sock auf der Vorhandseite deutlich stärker als bei Federer. Dafür bringt der Schweizer mehr Rotation auf die Rückhand.
6:4, 0:1
 
Glatte Nummer - Sock holt sich das erste Spiel im zweiten Satz zu Null!
2. Satz
 
Rein in Satz zwei - Sock darf erneut vorlegen. Kann er das Break diesmal vermeiden?
6:4
Das vierte Ass in der Partie besiegelt den ersten Satz - Federer geht in Führung!
5:4
 
Ein Ass ebnet den Weg - Federer holt sich zwei Satzbälle!
5:4
 
Nach erstem Aufschlag holte sich Federer in 88 Prozent der Fälle auch den Punkt. Führt ihn dieser Weg zum Satzgewinn?
5:4
 
Sock bleibt dran - jetzt muss aber das Break her!
5:3
 
Schönster Punkt in dieser Partie: Sock setzt einen feinen Stopp, Federer mit dem Konter und viel Winkel. Doch Sock ist schnell am Netz und platziert den Ball longline.
5:3
 
Kurzer Prozess: Federer stellt auf 5:3 - Sock serviert jetzt gegen Satzverlust.
4:3
 
Drei schnelle Punkte von Federer, dann schlägt Sock mit eingesprungenem Return zurück. Spektakulärer Punkt vom Ami.
4:3
 
So langsam geht der Satz in die entscheidende Phase. Federer serviert mit neuen Bällen und kann Sock mit geglücktem Service unter Druck setzen.
4:3
 
Gibt's das denn? Federer mit einem irrsinnigen Fehlschlag am Netz: Sock missglückt ein Flugball völlig und dreht sich schon ab. Federer muss die Filzkugel eigentlich nur noch ins Feld spielen und scheitert an der Netzkante. Sock verkürzt erneut auf 3:4.
4:2
 
Sock findet in Tempowechseln ein gutes Mittel gegen Federer. Vorteil für den Aufschläger.
4:2
 
Federer hat die richtige Antwort parat, platziert die Bälle nah an den Linien und zwingt Sock so zu Fehlern.
3:2
 
Die Spiele werden enger: Zum zweiten Mal in Folge stellt Sock bei Aufschlag Federer auf Einstand.
3:2
 
Federer wagt einen Ausflug ans Netz und wird ausgekontert. Sock passiert den Schweizer auf der Rückhandseite longline.
3:2
 
Sock lässt sich aber nicht verunsichern. Er verkürzt auf 2:3 aus seiner Sicht und bleibt im Satz eins dran.
3:1
 
Deuce! Federer mit einem Rückhand-Return-Winner - Sahneschlag des Schweizers, der die Kugel cross zurück ins T-Feld drückt.
3:1
 
Ein Doppelfehler des Amerikaners verkürzt Federers Rückstand 40:30.
3:1
 
Sock mit mehr Risiko beim Aufschlag. Das scheint zu funktionieren - 40:0.
3:1
 
Der Belag ist eigentlich nicht nach dem Geschmack von Federer. In der O2-Arena wurde weicher und dadurch etwas langsamerer Boden ausgelegt. Dem Ergebnis ist das allerdings nicht abzulesen. Federer erhöht auf 3:1.
2:1
 
So sieht das meist aus: Federer erkennt die Bewegung seines Gegenübers und platziert den Ball entgegen der Laufrichtung von Sock. Punkt für den Schweizer.
2:1
 
Jack Sock bringt sein erstes Spiel auf die Anzeigetafel. Der Aufschlag des US-Amerikaners kommt besser ins Spiel. Das sollte ihm Selbstvertrauen geben.
2:0
 
Etwas Mühe bescherte Sock Federer beim Aufschlagspiel des Schweizers. Schließlich gelingt aber der Traumstart des Favoriten.
1:0
 
Ein Doppelfehler von Federer stellt dessen erstes Aufschlagspiel auf Deuce.
1:0
 
Federer diktiert die Ballwechsel auch bei eigenem Aufschlag. Sock ist viel mehr unterwegs als der Routinier auf der anderen Seite des Netzes.
1:0
 
Sock kommt auf 30-beide heran, dann schnappt sich Federer aber das erste Break. Der Schweizer trifft die Bälle sehr früh und lässt sich von Sock nicht weit hinter die Grundlinie drängen. Ein aggressiver Auftakt des 19-fachen Grand-Slam-Siegers.
0:0
 
Sock - der über einen hervorragenden Aufschlag verfügt - kommt zu Beginn der Partie allerdings direkt unter Bedrängnis. Federer auf dem Weg zu ersten Breakbällen.
1. Satz
 
Jack Sock serviert - das Turnier ist eröffnet!
Einschlagen
 
Die Kontrahenten schlagen sich ein, gleich kann es also losgehen. Die O2-Arena in London füllt sich - bis zu 17.500-Tennisfans werden erwartet. Ein spektakulärer, ein würdiger Rahmen für die besten Filzballspezialisten dieses Planeten.
Modus
 
Der Modus in London unterscheidet sich von den herkömmlichen ATP-Turnieren: Gespielt wird in zwei Vierergruppen, in denen Jeder gegen Jeden antritt. Die beiden Besten qualifizieren sich für die Halbfinalspiele und spielen überkreuz die Finalisten aus.
Platzwahl
 
Der Münzwurf ist schonmal erledigt: Federer hier mit dem ersten kleinen Erfolg. Der Schweizer entscheidet sich für Rückschlag.
Sock
 
Aber so ganz ohne Lametta schafft man es selbstverständlich nicht in die Runde der besten acht Tennisspieler des Jahres. Jack Sock sammelte vier Siege in dieser Saison - unter anderem zuletzt in Frankreich beim Hallenturnier in Paris. Der US-Amerikaner also bestens vorbereitet für das Turnier!
Federer
 
Roger Federer ist sicherlich Favorit. Der inzwischen 36-jährige Schweizer erlebte ein weiteres Goldenes Jahr und fügte seiner erstaunlichen Trophäensammlung zwei weitere Grand-Slam-Titel hinzu. Aktuell belegt er Rang zwei in der Weltrangliste. Als Kopf der Gruppe Boris Becker ist er ebenfalls auf Rang zwei gesetzt.
Debut
 
Dem Schweizer steht Jack Sock gegenüber. Für den US-Boy ist es die erste Teilnahme am Finale in London. Er qualifizierte sich als Neunter in der Rangliste - dem ATP-Race.
Auftakt
 
Das Saisonfinale zwischen den besten Spielern der ATP-Tour steht an und es geht gleich mit dem Altmeister los: Roger Federer tritt bereits das 15. Mal beim Tourfinale an - Rekord!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der ATP Finals zwischen Roger Federer und Jack Sock.
Spieler:
R. Federer [2]
J. Sock [8]
6
7
4
6
A. Zverev [3]
M. Cilic [5]
6
3
6
4
6
4
M. Cilic [5]
J. Sock [8]
7
2
6
5
6
7
R. Federer [2]
A. Zverev [3]
7
5
6
6
7
1
R. Federer [2]
M. Cilic [5]
6
6
6
7
4
1
A. Zverev [3]
J. Sock [8]
4
6
4
6
1
6
 
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Federer
Ranking:
2
Geburtsd.:
08.08.1981
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
55-6
Preisgeld:
USD 109.853.682
J. Sock
Ranking:
9
Geburtsd.:
24.09.1992
Größe:
1.91
Gewicht:
84
Bilanz:
37-20
Preisgeld:
USD 7.288.779