Tennis

ATP Finals Saison 2017

ATP Finals - Gruppe 1

The O2 London, England12.11.2017 - 19.11.2017
D. Thiem
[4]
Match beendet
 
G. Dimitrov
[6]
D. Thiem
G. Dimitrov
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
3
7
5
6
5
7
The O2 London | Gruppe 1
Spielzeit: 02:21 h
Letzte Aktualisierung: 01:18:50
Thiem
Dimitrov
Ende
 
Ob Nadal und Goffin das ab 21:00 Uhr noch toppen können, ist mehr als fraglich. Trotzdem sind wir dann natürlich wieder live für Sie dabei. Bis dahin!
Fazit
 
Was für ein wahnsinniges Nervenspiel am Ende, das zwar mehr von Fehlern geprägt war, aber trotzdem - oder gerade deshalb - absolut unterhaltsam war, was auch die Zuschauerreaktionen bestätigten. Am Ende profitierte Dimitrov, während Thiem dessen Angebote nicht nutzen konnte.
3:6, 7:5, 5:7
Der dritte Matchball ist es! Thiem verzieht die Rückhand und gibt die Partie ab.
3:6, 7:5, 5:6
 
Apropos Unforced Error - Thiem jagt eine Vorhand in die Maschen. Matchball Nummer drei!
3:6, 7:5, 5:6
 
Matchball abgewehrt! Ein Unforced Error bedeutet mal wieder ein Deuce. Was für ein Krimi ...
3:6, 7:5, 5:6
 
Aber was wäre dieses Match ohne einen Doppelfehler bei eigenem Matchball? 40:30.
3:6, 7:5, 5:6
 
So ist es - Servicewinner zum 40:15. Matchbälle!
3:6, 7:5, 5:6
 
Ein reines Spiel für die Nerven inzwischen, Dimitrovs Aufschläge scheinen aber noch zu kommen.
3:6, 7:5, 5:6
 
Sagte ich gerade, dass ein Doppelfehler bei 5:5 und 0:30 das Schlimmste sei? Falsch gedacht. Ein Doppelfehler bei 5:5 und 0:40 im Entscheidungssatz wiegt durchaus noch schwerer. Wahnsinn - Thiem gibt das Re-Break zu Null ab!
3:6, 7:5, 5:5
 
Was zum Henker? Ein Doppelfehler bei 5:5 und 0:30 ist so ziemlich das Schlimmste, was dir passieren kann. 0:40! Wahnsinn!
3:6, 7:5, 5:5
 
Der laute Schrei von Thiem bedeutet nichts Gutes - 0:30.
3:6, 7:5, 5:5
 
Starke Laufleistung von Dimitrov, der von einer Ecke in die andere spurtet und longline den Passierball spielt.
3:6, 7:5, 5:5
 
Game, Thiem! Der Österreicher läuft weit um den zweiten Aufschlag herum und zwingt Dimitrov schon mit dem Return zum Fehler. 5:5!
3:6, 7:5, 4:5
 
Und dann gibt es tatsächlich den Breakball! Begünstigt vom Netzroller hat Thiem eine leichtere Rückhand, die er perfekt cross zum Winner zurückspielt.
3:6, 7:5, 4:5
 
Ganz großes Tennis! Dimitrov holt irgendwie die Thiemsche Vorhand aus der Ecke, Thiem wehrt am Netz den Passierball ab und stellt seinerseits auf 30:30.
3:6, 7:5, 4:5
 
Dann darf Thiem zwar mehrmals mit der Vorhand ran, schießt aber den letzten Ball ins Netz. 30:15.
3:6, 7:5, 4:5
 
Dimitrov serviert aber wieder auf die Rückhand und schnappt sich so den Ausgleich.
3:6, 7:5, 4:5
 
Thiem eröffnet dieses so wichtige Spiel krachend mit einem Vorhand-Cross am Bulgaren vorbei.
3:6, 7:5, 4:5
 
Eine Vorhand cross von Thiem sichert ihm dann das Spiel - Dimitrov darf jetzt fürs Match servieren.
3:6, 7:5, 3:5
 
Es geht über 30 beide, Dimitrovs aggressive Returns werden mal wieder belohnt.
3:6, 7:5, 3:5
 
Und nach vier Punkten hintereinander geht das Spiel an Dimitrov, weil Thiem nicht am Netz vorbei kommt. Jetzt ist der Druck da!
3:6, 7:5, 3:4
 
Thiem bemüht die nächste Challenge, weil er seinen wunderbaren Vorhandreturn im Feld gesehen hat - falsch! Damit vergibt er den guten Start. 30:30.
3:6, 7:5, 3:4
 
Netzroller-Pech für Dimitrov, dessen Ball im Aus wieder herunterkommt - 0:30!
3:6, 7:5, 3:4
 
Wahnsinn! Chip and Charge vom Bulgaren, der mit ganz viel Slice returniert und dann Zentimeter vor dem Netz noch den Volley anbringt. 3:4!
3:6, 7:5, 3:3
 
Was ist denn mit Thiems Aufschlag los? Das Hawkeye sieht einen Ball des Österreichers ganz deutlich im Aus, was die nächsten beiden Breakchancen bedeutet.
3:6, 7:5, 3:3
 
Ganz stark! Dimitrov bleibt auch bei seinen Netzangriff sehr gut und bringt den Volleywinner an - 3:3.
3:6, 7:5, 3:2
 
Dimitrov wird sich ob der vergebenen Breakchancen mächtig ärgern, denn sein Service kommt weiterhin gut ins Ziel. 30:0.
3:6, 7:5, 3:2
 
Ganz stark von Thiem! Das erste Ass des dritten Durchgangs bringt ihm den Vorteil, der nächste Servicewinner dann das Spiel. 3:2!
3:6, 7:5, 2:2
 
Dimitrov jagt den Return auf den zweiten Aufschlag ins Netz - Deuce! Sechs Breakbälle hatte der Bulgare, nur einen davon hat er genutzt.
3:6, 7:5, 2:2
 
Thiem wehrt den ersten ab! Der Netzroller hätte anders ändern können, aber Thiem kommt noch so gerade hin und stellt auf 30:40.
3:6, 7:5, 2:2
 
Und da sind die Breakchancen! Thiems Vorhand segelt rechts übers Feld hinaus.
3:6, 7:5, 2:2
 
Dimitrov kommt auf einmal in die Bälle und sichert sich einen Vorteil, 15:30!
3:6, 7:5, 2:2
 
Mit neuen Bällen serviert Thiem gegen Dimitrovs neues Racket.
3:6, 7:5, 2:2
 
Tolles Duell gerade, Thiem steht lange am Netz und wehrt jeden Ball ab. Den Lob will er dann per Tweener zurückbringen, das gelingt aber nicht.
3:6, 7:5, 2:1
 
Das gilt andersrum aber auch, denn bis auf das entscheidende Spiel im zweiten Satz kann auch Dimitrov seine Aufschlagspiele dominieren.
3:6, 7:5, 2:1
 
Kein Problem für den Österreicher - er stellt auf 2:1. Dimitrov findet keine Antworten auf den verbesserten Aufschlag.
3:6, 7:5, 1:1
 
Thiem setzt den Eindruck aus dem zweiten Satz fort - wieder ein schnelles 30:0.
3:6, 7:5, 1:1
 
Thiem kommt besser zum Return, liest seinen Gegenüber besser. Dimitrov kommt trotzdem besser in die Ballwechsel und gleicht locker zum 1:1 aus.
3:6, 7:5, 1:0
 
Thiems Vorhand funktioniert inzwischen super, auch der Aufschlag kommt - 1:0, zu Null!
3:6, 7:5, 0:0
 
Den Entscheidungssatz darf Thiem eröffnen - beide Spiele haben übrigens eine negative Saisonbilanz, was entscheidende Durchgänge angeht.
Zwischenfazit
 
Es war auf einmal eine Partie auf Augenhöhe, vor allem, weil Thiem seinen Aufschlag mehr als in den Griff bekam. Außerdem hat sich die Zahl der Unforced Errors leicht verschoben (11:16, vorher: 14:14). Unter Druck versagtem dem Bulgaren am Ende plötzlich die Nerven.
3:6, 7:5
Zu Null! Dimitrov setzt einen Inside-In in den Korridor und gibt Spiel und Satz ab. Wir gehen in den Dritten!
3:6, 6:5
 
Was ist denn jetzt los? Dimitrov attackiert die Rückhand gar nicht mehr, setzt stattdessen die nächste Vorhand ins Aus. Drei Satzbälle für den Österreicher!
3:6, 6:5
 
Versuchte Rückhand longline, die Dimitrov nicht über die Maschen hinweg bekommt - 0:30!
3:6, 6:5
 
Kein guter Volley vom Netz, Thiem schnappt sich den Ball locker und jagt ihn mit der Vorhand die Linie runter. 0:15.
3:6, 6:5
 
6:5! Dimitrov spekuliert falsch auf den Aufschlag, kommt dann zu spät zurück zur Mitte.
3:6, 5:5
 
Dann ist das Ass klar drauf, auch wenn Dimitrov den Videobeweis bemüht. Vorteil Thiem.
3:6, 5:5
 
Aber Thiem kann nach gutem Aufschlag nicht die Rückhand attackieren und so setzt Thiem den Winner auf die rechte Linie. Deuce!
3:6, 5:5
 
Das ist bitter! Thiem gibt in diesem Spiel ebenso viele Punkte ab, wie bei eigenem Aufschlag im ganzen Satz. Breakchance!
3:6, 5:5
 
Bitter! Erst bringt Thiem ein schöner Winner in Front, der Doppelfehler macht diese Arbeit aber wieder zunichte. 30 beide.
3:6, 5:5
 
Thiem geht nach Assen wieder in Führung und stellt gleichzeitig auf 15:15.
3:6, 5:5
 
Gleich der erste ist es, weil Thiems tiefer Volley über das Feld hinaus segelt.
3:6, 5:4
 
Und eine zu lange Vorhand später hat der Bulgare schon wieder drei Spielbälle, die er zum 5:5 verwerten sollte.
3:6, 5:4
 
Aber Thiem kann nicht wirklich attackieren, bleibt gerade im Netz hängen - 30:0.
3:6, 5:4
 
Wieder hält Thiem seinen Aufschlag zu Null! Gutes Aufschlagspiel des Österreichers in diesem zweiten Satz - Dimitrov steht ein wenig unter Druck.
3:6, 4:4
 
Jetzt meldet sich die bulgarische Anhängerschaft mal wieder zu Wort, denn sie wollen den in der Luft liegenden Tie-Break im zweiten Satz natürlich vermeiden.
3:6, 4:4
 
Thiem kriegt den Return irgendwie übers Netz, folgend aber nicht an Dimitrov vorbei. 4:4.
3:6, 4:3
 
Bis zu diesem Rückhandfehler war das ein sehr souveränes Aufschlagspiel für Dimitrov, der immer noch mit 40:15 führt.
3:6, 4:3
 
Generell läuft es bei eigenem Aufschlag besser für Thiem, der in diesem zweiten Satz erst drei Punkte abgegeben hat. 4:3.
3:6, 3:3
 
Vor allem beim zweiten Aufschlag ist Thiem jetzt sehr viel besser unterwegs als zuvor und gewinnt ganze 88 Prozent der Ballwechsel. 40:0!
3:6, 3:3
 
Vorhandwinner und Servicewinner - das war dann doch souverän zum Ende. 3:3.
3:6, 3:2
 
Thiem rettet sich aber zumindest mal in einen Einstand bei Dimitrov-Service. Allerdings eher glücklich, denn der Doppelfehler des Bulgaren führt dazu.
3:6, 3:2
 
Und wie es in diesem Spiel nunmal so ist jagt er direkt einen Servicewinner hinterher. 30 beide, alles wieder offen.
3:6, 3:2
 
Da ist sie wieder, die starke Longline-Rückhand von Dimitrov. Er verkürzt.
3:6, 3:2
 
Ist der Österreicher etwa auf dem Weg dorthin? 0:30.
3:6, 3:2
 
Das lief mal gut, was dem Österreicher jetzt noch fehlt, ist die Breakchance. Bisher hatte er keine einzige.
3:6, 2:2
 
Thiem schnappt sich die ersten beiden Punkte - das neutrale Publikum ist hörbar erfreut, denn die Herrschaften - sowie die Damen - wollen natürlich noch mehr Tennis sehen.
3:6, 2:2
 
Schade. Ein Vorhandfehler und ein Rahmentreffer auf zweiten Aufschlag später hat Dimitrov seinen Aufschlag schon wieder gehalten. 2:2.
3:6, 2:1
 
Dann bekommt Dimitrov aber den langen Cross von Thiem nicht zurück ins österreichische Feld - mal wieder ein Deuce!
3:6, 2:1
 
Wenn es eng wird, scheint der Bulgare immer einen Gang hochschalten zu können. Servicewinner zum 40:30.
3:6, 2:1
 
Mal keine Rückhand longline, sondern der Inside-In von Dimitrov. 30 beide.
3:6, 1:1
 
Es läuft ein bisschen wie zu Beginn des ersten Durchgangs, Dimitrov spielt gut, kann sich aber die Breakchancen noch nicht erspielen. Dazu kommt Thiems ganz leicht verbesserter Aufschlag. 2:1.
3:6, 1:1
 
Pech mit dem Netzroller für Dimitrov, der eigentlich einen passablen Passierball setzt - knapp draußen. 30:0.
3:6, 1:1
 
Nur drei der sieben ersten Aufschläge im Feld - nicht gut, aber Thiems Returnspiel ist nicht konstant genug. Dimitrov gleicht aus.
3:6, 1:0
 
Dann kann Thiem es aber endlich nutzen, returniert stark auf den zweiten Aufschlag und verkürzt auf 40:30.
3:6, 1:0
 
Dimitrovs Aufschlag hat dagegen plötzlich einen Dämpfer bekommen, trotzdem sichert sich der Bulgare alle Punkte und führt 40:0.
3:6, 1:0
 
Das ging fix. 60 Prozent der ersten Aufschläge fanden immerhin den Weg ins Feld - 1:0 Thiem.
3:6, 0:0
 
Thiem serviert zu Beginn des zweiten Satzes.
Zwischenfazit
 
Apropos Aufschlag, Dimitrov serviert heute bisher im Schnitt mit 121 Meilen pro Stunde. Über die Saison gesehen waren es 119, 2016 sogar nur 115.
Zwischenfazit
 
Dimitrov gewinnt hochverdient den ersten Satz, weil er in vielen Belangen einfach überlegen ist. Vor allem Thiems unterirdische 37 Prozent beim ersten Aufschlag sind ein Faktor, den Dimitrov (67 Prozent) nutzen kann.
3:6
Auch dieser Punkt wird als Servicewinner in die Statistik eingehen, denn Thiem erwischt den zweiten Aufschlag des Bulgaren mit dem Rand. Der erste Satz geht an Grigor Dimitrov.
3:5
 
Korrektur: drei gute Erste, 40:0 für Dimitrov. Drei Satzbälle.
3:5
 
Und das scheint der Bulgare schnell absolvieren zu wollen - 30:0 nach zwei guten Ersten.
3:5
 
Und mit Servicewinner stellt Thiem auf 3:5. Jetzt kann Dimitrov zum ersten Satz servieren.
2:5
 
Man muss scheinbar immer erst meckern - ein Ass später stehen beide bei 30.
2:5
 
Beim Österreicher mangelt es an allen Ecken und Enden an der Präzision. Unforced Error Nummer zwölf führt zum 15:30.
2:5
 
Mit neuen Bällen serviert Thiem gegen den Satzverlust.
2:5
 
Thiem lässt den Aufschlag prüfen, liegt aber daneben - eine verzogene Vorhand später steht es dann 2:5.
2:4
 
Ganz toller Rückhandvolley aber dann auf dem Weg zum Netz. Der gleicht alles wieder aus.
2:4
 
Oder? Dimitrov stößt die Tür einen Spalt breit wieder auf, sein dritter Doppelfehler führt zum 15:30.
2:4
 
Und das ist das erste Break! Thiem spielt die Rückhand nach Dimitrovs Return zwar verhalten, setzt sie aber dennoch ins Aus. 2:4, das könnte schon die Vorentscheidung im ersten Satz gewesen sein.
2:3
 
Aggressive Returns von Dimitrov - Breakball!
2:3
 
Dimitrov greift mal das Netz an und stellt auf 15 beide.
2:3
 
Dimitrov geht aber weiter auf Thiems Rückhand und fährt so den letzten nötigen Punkt ein. 2:3.
2:2
 
Einen Doppelfehler und eine gaaanz knapp Aus gegebene Rückhand longline später steht es nur noch 40:30.
2:2
 
Dimitrov macht keine Öhrchen und stellt durch drei gute Aufschläge auf 40:0.
2:2
 
Dank zweier Asse schnappt sich Thiem aber das Spiel, denn Dimitrovs Rückhand longline ist auch nach Ansicht des Hawkeyes nicht mehr auf der Linie gewesen. 2 beide.
1:2
 
Dann landet endlich mal wieder ein erster Aufschlag des Österreichers im Feld - 30:15. Thiem steht bei schwachen 6/16 ersten Aufschlägen.
1:2
 
Wahnsinniger Ballwechsel! Thiem schaltet nach seinem starken Volley fast schon ab, aber Dimitrov schnappt sich den gelben Ball noch im Vollsprint. Auch Thiems nächsten kurzen Schlag holt sich der Bulgare und stellt seinerseits per Drop auf 0:15.
1:2
 
Sein erstes Ass folgt sogleich und damit steht es 1:2 nach Spielen im ersten Satz.
1:1
 
Dimitrov setzt fast alle seine ersten Aufschläge ins Feld und führt dementsprechend schon wieder in seinem eigenen Aufschlagspiel.
1:1
 
Es hat etwas gedauert, aber Thiem meistert die erste Herausforderung - 1:1.
0:1
 
Den Breakball wehrt der Österreicher aber mit starkem Ersten ab und lässt sogleich den nächsten folgen - Vorteil Thiem!
0:1
 
Oh je - Doppelfehler Thiem zu ungünstigstem Zeitpunkt. Vorteil Dimitrov.
0:1
 
Zwei Fehler später haben wir allerdings das erste Deuce dieser Partie.
0:1
 
Ganz viel Topspin auf diesem Inside-In von Thiem, der ihm den ersten Spielball beschert.
0:1
 
Ein toller Rückhandreturn bringt Dimitrov auf die Anzeige - 30:15.
0:1
 
Eine Longline-Rückhand sichert dem Bulgaren dann das erste Spiel.
0:0
 
Kurioserweise unterläuft ihm daraufhin ein Doppelfehler. 40:30.
0:0
 
Dimitrov nutzt früh die erste Challenge bei seinem Aufschlag, bekommt Recht - der war knapp auf der Linie. Das gibt einen neuen Ersten.
0:0
 
Mit guten Aufschlägen kann der das Ergebnis aber erst einmal drehen - 30:15.
0:0
 
Auf geht's - Dimitrov setzt gleich mal eine Rückhand in den Korridor.
vor Beginn
 
Die Spieler sind endlich auf dem Court angekommen, nach dem Einschlagen wird Grigor Dimitrov dann zum ersten Satz servieren.
vor Beginn
 
Zum Turnier: Die ATP Finals finden seit 2009 fest in London statt und werden in zwei Vierergruppen, dem folgenden Halbfinale und dem Finale ausgespielt. Rekordsieger ist Roger Federer mit sechs Titeln, danach folgen Pete Sampras, Ivan Lendl und Novak Djokovic, der zwischen 2012 und 2015 vier Ausgaben hintereinander gewann.
vor Beginn
 
Im Head-to-Head führt Dominic Thiem mit 2.1: Er gewann dieses Jahr auf Sand in Madrid, verlor allerdings im Januar in Brisbane auf hartem Belag. Ebenfalls auf hartem Untergrund schlug Thiem den Bulgaren im Februar letzten Jahres in Acapulco.
vor Beginn
 
Thiem dagegen triumphierte heuer "nur" in Rio de Janeiro, wo er hinter Kei Nishikori auf Position zwei gesetzt war und jenem Japaner auch noch aus dem Weg ging. Das soll seine Leistung nicht schmälern, denn ein satzverlustfreier Turniersieg ist definitiv aller Ehren wert.
vor Beginn
 
Daher kommen auch die drei Turniersiege des Bulgaren: Brisbane ganz zu Beginn, Sofia ebenso am Anfang der Saison und der große Coup in Cincinnati gelangen allesamt auf Hartplätzen.
vor Beginn
 
Und auch Thiem gegen Dimitrov verspricht Spannung, denn die Saison lief für beide relativ ähnlich ab. Der Unterschied liegt hauptsächlich im Belag: Während der Österreicher den größten Teil seiner Siege auf der Asche einfuhr, gewann Dimitrov über 75 Prozent seiner Spiele auf hartem Untergrund.
vor Beginn
 
Gestern haben wir zwei interessante Partien gesehen: Roger Federer gewann am Ende standesgemäß mit 2:0 Sätzen gegen Jack Sock, musste sich den zweiten allerdings im Tie-Break sichern (6:4, 7:6(4)). Alex Zverev bezwang nach drei Durchgängen den Kroaten Marin Cilic in einem engen Match mit 6:4, 3:6, 6:4.
vor Beginn
 
Gestern machte Gruppe B bereits den Anfang, heute ziehen auch die vier Kontrahenten in Gruppe A nach. Den Anfang machen gleich der Österreicher Dominic Thiem und Grigor Dimitrov aus Bulgarien, um 21:00 Uhr folgen noch Rafael Nadal und David Goffin.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der ATP Finals zwischen Dominic Thiem und Grigor Dimitrov.
Spieler:
D. Thiem [4]
G. Dimitrov [6]
3
7
5
6
5
7
R. Nadal [1]
D. Goffin [7]
6
7
4
7
6
6
G. Dimitrov [6]
D. Goffin [7]
6
6
0
2
P. Busta [9]
D. Thiem [4]
3
6
4
6
3
6
D. Thiem [4]
D. Goffin [7]
4
1
6
6
P. Busta [9]
G. Dimitrov [6]
1
1
6
6
 
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Thiem
Ranking:
4
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
82
Bilanz:
50-27
Preisgeld:
USD 8.495.497
G. Dimitrov
Ranking:
6
Geburtsd.:
16.05.1991
Größe:
1.91
Gewicht:
80
Bilanz:
49-19
Preisgeld:
USD 10.554.976