Tennis

Wimbledon Saison 2019

Wimbledon - Halbfinale

London, England01.07.2019 - 14.07.2019
R. Nadal
Match beendet
 
R. Federer
R. Nadal
R. Federer
 
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
4. Satz
63
6
3
4
77
1
6
6
Centre Court | Halbfinale
Spielzeit: 03:03 h
Letzte Aktualisierung: 06:39:29
Nadal
Federer
Ende
 
Damit verabschiede ich mich vom Centre Court, morgen sind wir für Sie ab 15:00 Uhr zunächst mit dem Finale der Damen zwischen Serena Williams und Simona Halep wieder für Sie da. Einen schönen Abend noch und vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Fazit
Federer schlägt Nadal damit zum dritten Mal in vier Duellen auf Rasen und zum siebten Mal in den letzten acht Spielen. Der Schweizer war am Ende einfach ein wenig besser als Nadal, der in den langen Ballwechseln zu selten die Konstanz fand. Dennoch: Ein überragendes Spiel beider Akteure, am Sonntag um 15:00 Uhr trifft Federer auf Novak Djokovic.
6:7, 6:1, 3:6, 4:6
Jetzt ist es geschafft! Nadal setzt eine Rückhand hinter die Grundlinie, nach etwas mehr als drei Stunden steht Federer damit in seinem zwölften Wimbledon-Finale!
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Serve-and-Volley Federer, der Maestro bekommt seinen fünften Matchball.
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Das ist unfassbar! Nadal scheint geschlagen, Federer ist auf dem Weg zum Netz - und dann buddelt Nadal die Filzkugel mit der Rückhand cross nochmal aus und stellt erneut auf Einstand.
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Und dann reißt Federer mit einem Ass den Vorteil an sich. Matchball Nummer vier!
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Zweiter Einstand! Beide Spieler schenken sich erneut nichts, mit einer Vorhand cross macht Nadal eine lange Rallye zu. Absoluter Wahnsinn, was hier abgeht.
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Und im Anschluss punktet Federer stark am Netz mit der Rückhand - der Schweizer hat Matchball Nummer drei!
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Aber Federer diktiert den Ballwechsel mit der Rückhand und treibt den Spanier in einen Netzfehler. Einstand.
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Federer trifft den Überkopf-Volley nicht - Nadal hat plötzlich bei 30:40 einen Breakball und könnte zurück in die Partie finden.
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Federer beginnt das womöglich letzte Aufschlagspiel mit einem Ass.
6:7, 6:1, 3:6, 4:5
 
Und erneut setzt sich Nadal doch noch durch. Nun braucht der Spanier aber ein Break, um noch im Turnier zu bleiben.
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Erneut serviert Nadal gut, erneut geht es über Einstand.
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Netzfehler Nadal! Erneut hat Federer den Matchball. Wahnsinn!
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Nadal wehrt per Servicewinner ab.
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Und dann ist der erste Matchball da! Der Return die Linie runter ist perfekt, Nadal kann nur noch ins Netz abwehren.
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Irre! Federer retourniert perfekt und hat den Punkt aufgrund eines Vorhandfehlers von Nadal eigentlich sicher, nimmt aber vorher schon die Challenge bei dessen Aufschlag und gibt dem Spanier so den Spielball. Kurz darauf egalisiert der Schweizer diesen Nachteil aber mit einer Vorhand-Cross.
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Macht Federer jetzt schon kurzen Prozess? Nadal führt mit 40:15 und serviert schon zum 4:5, verpatzt dann aber sein erstes Serve-and-Volley der Partie und kommt hinter einer Rückhand-Longline von Federer nicht hinterher. Einstand.
6:7, 6:1, 3:6, 3:5
 
Federer marschiert bei eigenem Service weiter unbeirrt weiter, stellt bei nur einem Punktverlust auf 5:3. Nadal serviert gegen den Matchverlust.
6:7, 6:1, 3:6, 3:4
 
Nadal bleibt weiter dran, auch wenn er wieder zwei Punkte zulässt. Nach dem Seitenwechsel darf Federer erneut vorlegen.
6:7, 6:1, 3:6, 2:4
 
Beim Stand von 15:30 muss Federer erneut ein wenig zittern, findet dann aber seinen ersten Aufschlag wieder und holt sich noch das 4:2.
6:7, 6:1, 3:6, 2:3
 
Bei eigenem Aufschlag stabilisiert sich der Spanier, holt bei nur einem Punktverlust das 2:3.
6:7, 6:1, 3:6, 1:3
 
Mit einem Ass und zu Null bestätigt Federer das Break, Nadal trifft in den langen Ballwechseln einfach die Grundlinie nicht mehr und macht zu viele Fehler.
6:7, 6:1, 3:6, 1:2
 
Federer hat das vielleicht vorentscheidende Break! Eine Rückhand des Schweizers landet bei Nadal exakt auf der Grundlinie, Nadals Antwort mit der Vorhand geht knapp ins Aus.
6:7, 6:1, 3:6, 1:1
 
Zunächst hat Nadal noch Glück, ein Netzroller bringt das 15:30 an Stelle des 0:40. Einen Ballwechsel später knallt Federer mit knapp 125 km/h die Vorhand cross ins Feld - zwei Breakchancen für den Maestro.
6:7, 6:1, 3:6, 1:1
 
Nadal kommt bei eigenem Aufschlag einfach nicht mehr so gut durch, ist erneut ein wenig unkonzentriert auf der Vorhand und setzt diese ins Aus - 0:30.
6:7, 6:1, 3:6, 1:1
 
Federer schnappt sich am Ende trotz zweier Punkte Nadals schön mit der Vorhand die Linie runter den Spielausgleich - auch nach über zwei Stunden ist jeder Ballwechsel umkämpft.
6:7, 6:1, 3:6, 1:0
 
Federer scheint das Momentum mit 30:15 schon wieder auf seiner Seite zu haben, dann macht Nadal aber drei Punkte in Serie und geht im vierten Satz zunächst in Führung.
4. Satz
 
Weiter geht's! Nadal eröffnet nach kurzer Verschnaufpause Durchgang Nummer 4.
Fazit
Im Gegensatz zum zweiten Durchgang hat Federer wieder die Oberhand über die langen Ballwechsel gewonnen, auch sein Serve-and-Volley-Spiel läuft wieder deutlich besser. Nadal ist aber noch nicht abgeschrieben, fünf Sätze gab es auch bei den letzten beiden Aufeinandertreffen beider Spieler in Wimbledon.
6:7, 6:1, 3:6
Und dann löffelt Nadal nur die Vorhand ins Netz, Federer schiebt sich wieder mit einem Satz in Führung.
6:7, 6:1, 3:5
 
Die Rückhand die Linie runter donnert gegen die grüne Bande hinter Nadal - Federer hat drei Satzbälle.
6:7, 6:1, 3:5
 
Nach 0:30 macht Nadal erneut vier Punkte in Serie, nun muss er Federer aber breaken. Der dritte Satz könnte die Vorentscheidung in diesem Tennis-Krimi bringen.
6:7, 6:1, 2:5
 
Mit einem Rückhand-Volley macht Federer bei nur einem Punktverlust sein Aufschlagspiel zu, Nadal wirkt angeknockt - und hat nur noch eine Chance, den Schweizer zu breaken.
6:7, 6:1, 2:4
 
Tatsächlich! Nadal verkürzt auf 2:4 - was macht Federer?
6:7, 6:1, 1:4
 
Aber auch Nadal schlägt zweimal gut auf, holt sich den Einstand. Schnappt sich jetzt auch der Spanier nach zwei Breakbällen das eigene Aufschlagspiel?
6:7, 6:1, 1:4
 
Zwei Breakbälle für den Maestro, der die Vorhand die Linie runter donnert.
6:7, 6:1, 1:4
 
Federer kämpft sich in Richtung zweites Break! Nachdem Nadal auf dem Weg zum Netz wegrutscht, spielt der Schweizer einen starken Lob und stellt dann per Netzroller-Volley auf 0:30.
6:7, 6:1, 1:4
 
Federer würgt das Break durch! Der Schweizer bekommt wieder Druck in die Ballwechsel und zwingt Nadal zu Fehlern - plötzlich muss Nadal aufpassen, dass dieser dritte Satz nicht ebenso schnell vorbei ist wie der zweite.
6:7, 6:1, 1:3
 
Einstand! Sensationell! Beide Spieler prügeln sich von der Grundlinie den Ball um die Ohren, setzen ihn mehrmals nahezu punktgenau auf die Linie. Am Ende ist eine Vorhand von Nadal knapp zu lang.
6:7, 6:1, 1:3
 
Und schon wackelt Federer wieder, der erste Doppelfehler des Schweizers bringt Nadal zwei Breakchancen.
6:7, 6:1, 1:3
 
Wahnsinn! Federer hat das Break! Der Schweizer wird von Nadal ans Netz gelockt, beide versuchen mit zwei Volleys, den Kontrahent auszustechen. Am Ende riecht Federer den Braten ein wenig früher und scort mit dem Rückhand-Volley. Der Schweizer ist wieder ein Break vorne.
6:7, 6:1, 1:2
 
Federer hat die Breakchance! Der Schweizer retourniert plötzlich wieder besser, bereitet den Vorhand-Winner cross mit einem Longline-Ball vor. Nadal muss plötzlich wieder gegen das Break kämpfen.
6:7, 6:1, 1:2
 
Federer macht Dampf, holt erneut zu Null sein Aufschlagspiel und geht wieder mit 2:1 in Führung.
6:7, 6:1, 1:1
 
Der Spanier kontert mit nur einem Punktverlust. Im Moment bleibt wieder alles in der Reihe.
6:7, 6:1, 0:1
 
Der Schweizer kann seinen Aufschlag nach einem durchwachsenen zweiten Satz mal recht souverän durchbringen. Wie antwortet Nadal?
3. Satz
 
Federer beginnt. Auf geht's!
Fazit
Der Satzgewinn für Nadal ist folgerichtig, denn Federer konnte bei keinem seiner Aufschlagspiele ohne gegnerischen Breakball durchkommen, am Ende ließ es der Schweizer aber merklich laufen. Mal schauen, wie er den dritten Durchgang eröffnet.
6:7, 6:1
Ein Service-Winner bringt Nadal klar den zweiten Durchgang. Alles wieder auf Null.
6:7, 5:1
 
Federer steht komplett neben der Spur, der Schweizer spielt eine Vorhand zu lang und gibt Nadal damit die ersten drei Satzbälle.
6:7, 5:1
 
Bezeichnend für diesen Satz: Federer kann am Netz auf Einstand stellen, erneut trifft der Ball nur den Rahmen. Nadal serviert zum Satzausgleich.
6:7, 4:1
 
Und bekommt beim Stand von 30:40 die Chance, auf 5:1 zu stellen.
6:7, 4:1
 
Bei Federer stimmt im Moment das Timing nicht. Eine Rückhand ist knapp zu lang, eine Vorhand landet im Netz. Bei 30:30 schnuppert Nadal schon wieder am Break...
6:7, 4:1
 
Federer bekommt im Moment keinen Fuß auf den Boden, mit nur einem Punkt kann er den Spielgewinn Nadals nicht verhindern. Der Schweizer muss nun seinen Aufschlag halten, um den Satz nicht sofort abzugeben.
6:7, 3:1
 
Und der Spanier holt sich im ersten Anlauf das Break! Federer muss über den zweiten Aufschlag gehen und setzt anschließend eine Rückhand ins Netz, das erste Break der Partie ist nach knapp 80 Minuten auf der Anzeigetafel.
6:7, 2:1
 
Und plötzlich ist Federer in der Bredouille! Der Schweizer spielt zweimal in Serie eine Vorhand zu lang, Nadal hat gleich drei Breakchancen!
6:7, 2:1
 
Der Spanier macht die nächsten beiden Punkte ebenfalls und zieht selbst den Kopf aus der Schlinge. Es bleibt alles in der Reihe.
6:7, 1:1
 
Nadal serviert zweimal gut, Federer will vielleicht auch ein wenig zu viel. Weiter geht's. Einstand.
6:7, 1:1
 
Federer bekommt auf der Gegenseite zwei Breakchancen! Der Schweizer prügelt Nadal zunächst mit der Vorhand über den Platz, bevor er einen Stopp setzt, den Nadal nur ins Aus zurückspielen kann.
6:7, 1:1
 
Dreimal muss Federer über Einstand gehen, zwei Breakbälle muss er abwehren. Am Ende reicht es für den Maestro, der nach Spielen zunächst ausgleicht.
6:7, 1:0
 
Nadal holt sich den ersten Breakball! Federer rennt ein wenig früh ans Netz und bekommt dann die Rückhand longline um die Ohren - plötzlich scheinen die Rollen vertauscht.
6:7, 1:0
 
Glück für den Spanier, der zunächst einmal im zweiten Durchgang in Führung geht. Federer retourniert allerdings erneut lang und gut, ein Rahmentreffer des Schweizers bringt dann aber doch das 1:0.
2. Satz
 
Weiter geht's! Nadal darf den zweiten Durchgang eröffnen.
Fazit
Federer holt sich damit einen engen ersten Durchgang am Ende durchaus verdient, denn das Return-Spiel des Schweizers war vor allem in den letzten Spielen deutlich besser als das Aufschlagspiel Nadals, dem auch ein guter Start in den Tie Break wenig half. Ein weiteres statistisches Schmankerl: In 31 der 39 Duelle beider Spieler setzte sich am Ende derjenige durch, der auch den ersten Satz für sich entscheiden konnte.
6:7
Und nach 51 Minuten ist der erste Satz nach einer starken Vorhand von Federer die Linie runter durch. Klasse Endspurt des Schweizers im ersten Durchgang!
6:6
 
Und erneut kommt Nadal mit der Rückhand nicht mehr an den Ball, Federer kauft ihm im Moment deutlich den Schneid ab. Drei Satzbälle!
6:6
 
Und Federer schlägt schon wieder zu! Nach einem starken Return gerät Nadal ins Hintertreffen, an eine Vorhand cross des Schweizers kommt Nadal nicht mehr heran.
6:6
 
Aber Federer holt sich das Mini-Break direkt zurück, geht mutig ans Netz und holt sich nach einem misslungenen Lob von Nadal das 3:3 zum Seitenwechsel.
6:6
 
Nadal schnappt sich ein Mini-Break, weil Federer nur halbherzig ans Netz geht und von Nadal die Vorhand die Linie runter um die Ohren bekommt.
6:6
 
Mit einem Service Winner stellt Nadal auf 2:1, damit ist nach drei Punkten weiter alles in der Reihe.
6:6
 
Schon im ersten Ballwechsel des Tie Breaks ist Feuer drin! Federer zwingt Nadal mit einem kurzen Rückhand-Slice cross ans Netz, der Spanier kontert mit dem Cross-Stopp. Anschließend setzt Federer - ans Netz gespurtet - seine Antwort die Linie runter knapp ins Aus.
6:6
 
Wir sind im Tie Break! Federer verspielt eine mögliche Breakchance mit der Vorhand inside-out und macht dann auch noch einen Rückhandfehler.
5:6
 
Einstand! Federer gelingen mal ein paar Returns, mit zwei krachenden Vorhandwinnern stellt er auf Deuce.
5:6
 
Nadal nimmt das "servieren gegen den Satzverlust" wörtlich, beginnt mit einem Ass und fährt zwei weitere direkte Punkte durch seinen Aufschlag ein. 40:0.
5:6
 
Nadals vierter vermeidbarer Fehler bedeutet das 5:6 - Federer ist somit mindestens sicher im Tie Break.
5:5
 
Federer bleibt perfekt am Netz, volliert sich auf 30:0.
5:5
 
Es bleibt ein Spiel der Aufschläge. Federer zweifelt Nadals zweiten Service an, der kratzte aber an der Linie.
4:5
 
Zwei krachende erste Aufschläge später hat Nadal aber schon wieder zwei Spielbälle in der Hand.
4:5
 
Nadals Doppelfehler bedeutet 15 beide, da hilft auch die zweite Challenge des Mallorquiners nicht.
4:5
 
Nadals Challenge bringt nichts, auch dieser Spielball geht per Ass an Federer.
4:4
 
Die Returnspieler kommen besser rein, möchte man sagen, da serviert Federer schon wieder ein Ass durch die Mitte.
4:4
 
Federer unterläuft sein siebter Unforced Error (bei sieben Winnern), stellt dann mit einem Ass auf 30:15.
4:4
 
Und dann hält Nadal das Spiel mit einem Vorhandwinner. Dieses Servicegame könnte doch ein guter Startschuss für mehr Spektakel sein.
3:4
 
Nach 21 Schlägen wehrt Nadal den Breakball ab! Seine Vorhand fällt noch hinten ins Eck, Federer setzt die Rückhand ins Netz.
3:4
 
Breakball Federer! Wieder muss Nadal über den zweiten Aufschlag, schlägt schließlich eine Rückhand deutlich zu lang. Erst sein zweiter Unforced Error.
3:4
 
Pech für Nadal, dass seine Rückhand an der Netzkante landet und Federer zu einem leichten Vorhand-Angriffsschlag einlädt. 15:30.
3:4
 
Starker Return von Federer, der folgend die Rückhand umläuft. Wir sind immerhin mal bei 15:15.
3:4
 
Und schon steht es 3:4 - das sind bislang einfach gute Aufschlagspiele.
3:3
 
Nadal kommt zum Ende hin sogar in eine kurze Rallye, Federer macht aber mit der Rückhand Druck und entscheidet den Punkt für sich. Schon wieder 40:0.
3:3
 
Das nächste brillante Aufschlagspiel des Spaniers, der drei freie Punkte macht, und das Spiel dann mit einem Ass beendet.
2:3
 
Mit nur einem Punktverlust schnappt sich Federer aber schnell das 3:2. Der erste Satz riecht jetzt schon hart nach einem Tie-Break.
2:2
 
Beide Spieler sind nun exakt gleichauf, was die erzielten Punkte angeht. Federer nimmt Nadal bei dessen Aufschlag zum ersten Mal zwei Zähler ab, am Ende bringt der Spanier aber sein zweites Aufschlagspiel durch.
1:2
 
Sehr reibungslos, was beide Spieler da im Moment bei eigenem Aufschlag bieten. Auch Federer bekommt Nadal von der ersten Netzüberquerung an gut unter Druck gesetzt, zieht zu Null nach und geht damit wieder in Führung.
1:1
 
Aber Nadal kommt noch ein Stück souveräner durch sein Aufschlagspiel. Die druckvollen Aufschläge des Spaniers sind zu viel für Federer, der ohne Punkt bleibt.
0:1
 
Nadal retourniert zwar schon in den ersten Ballwechseln gut, Federer schlägt im Gegenzug aber exzellent auf. Ein Netzfehler Nadals bringt dem Schweizer das erste Spiel bei nur zwei Punktverlusten. Dennoch: Es kribbelt schon auf dem altehrwürdigen Centre Court.
1. Satz
 
Los geht's! Federer eröffnet die Partie!
vor Beginn
 
Nadal sprintet zur Grundlinie, anschließend gibt es die Seitenwahl samt Foto am Netz. Aufwärmen, Gentlemen!
vor Beginn
 
Beide Spieler sind immer noch nicht auf dem Rasen, die Zuschauer müssen auch noch ihre Plätze einnehmen. Voraussichtlicher Beginn: 17:40 Uhr.
vor Beginn
 
Djokovic hat sich soeben gegen Bautista Agut durchgesetzt und wartet damit im Finale, Nadal und Federer werden den Court also in gut 15 Minuten betreten.
vor Beginn
 
Roberto Bautista Agut und Novak Djokovic gehen in wenigen Augenblicken in ihren vierten Satz, der Serbe führt im Moment nach Sätzen mit 2:1. Das Duell zwischen Roger Federer und Rafael Nadal lässt also noch etwas auf sich warten, gegen 17:00 Uhr könnte es losgehen.
vor Beginn
 
Im Gegensatz zu Paris, wo die Angelegenheit auch aufgrund des sehr langsamen Belags klar schien, wird es diesmal etwas kniffliger. Federer ist eigentlich der bessere Rasen-Spieler, Nadal aber vier Jahre jünger und bisher auch in Wimbledon der bessere Spieler. Der Spanier geht als leichter Favorit in die Begegnung, die aber völlig offen ist.
vor Beginn
 
Nadal dagegen musste seinen einzigen Satz im Turnierverlauf in der zweiten Runde gegen Nick Kyrgios abgeben. Zuvor hatte er Yuichi Sugita locker bezwungen, ein 0:3 kassierten auch Jo-Wilfried Tsonga, Joao Sousa und der gut aufgelegte Sam Querrey gegen Nadal, der seine einstige Schwäche auf Rasen endgültig ausgemerzt hat. In Wimbledon gewann er nach 2008 nochmal 2010, vergangenes Jahr stand er zum ersten Mal nach 2011 im Halbfinale.
vor Beginn
 
Dennoch kann der Schweizer sein hohes Tennis-Alter nicht mehr so gut verbergen, keiner seiner Auftritte in der diesjährigen Ausgabe konnte wirklich überzeugen. Gegen Lloyd Harris ließ Federer bereits in der ersten Runde einen Satz liegen, bevor er Lokalmatador Jay Alexander Clarke, Lucas Pouille und Matteo Berrettini in drei Sätzen nach Hause schickte. Der erste richtige Prüfstein war Kei Nishikori im Viertelfinale, der Japaner konnte Federer immerhin einen Satz abnehmen. Am Ende siegte der Maestro jeweils souverän, aber eben nicht so dominant wie in den vergangenen Jahren.
vor Beginn
 
Federer hat die Bilanz in den letzten sieben Partien ein wenig aufhübschen können. Der 37 Jahre alte Schweizer gewann sechs der letzten sieben Spiele, einzig im Halbfinale von Roland Garros musste er sich vor wenigen Wochen deutlich in drei Durchgängen geschlagen geben. Jenes Duell fand allerdings in Nadals Wohnzimmer statt, nun sind die Vorraussetzungen umgekehrt. Federer ist mit acht Titeln Wimbledon-Rekordsieger, zuletzt triumphierte er 2017.
vor Beginn
 
Der Mallorquiner Nadal führt im direkten Vergleich mit 25:14, auf Rasen hat er aber nur eines der bisher drei Duelle gegen den Wimbledon-Großmeister Federer gewinnen können. Alle drei Spiele waren zugleich Finalspiele in London. 2006 und 2007 gewann Federer, 2008 konnte sich Nadal beim letzten Aufeinandertreffen auf diesem Belag in fünf Sätzen durchsetzen.
vor Beginn
 
Sie sind die zwei der drei größten Tennis-Spieler dieses Jahrhunderts, heute treffen beide zum 40. Mal aufeinander. Roger Federer gegen Rafael Nadal ist jetzt schon ein Instant Classic, bei ihrem vierten Aufeinandertreffen im All England Tennis Club geht es um nicht weniger als den Final-Einzug in Wimbledon. Auf geht's!
vor Beginn
 
Herzlich willkommen zum Grand-Slam-Turnier von Wimbledon zur Halbfinalpartie zwischen Rafael Nadal und Roger Federer.
N. Djokovic [1]
R. Agut [23]
6
4
6
6
2
6
3
2
R. Nadal [3]
R. Federer [2]
6
6
3
4
7
1
6
6
N. Djokovic [1]
R. Federer [2]
7
1
7
4
13
6
6
6
6
12
Weltrangliste
Spielerprofile
R. Nadal
Ranking:
2
Geburtsd.:
03.06.1986
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
37-6
Preisgeld:
USD 109.533.646
R. Federer
Ranking:
3
Geburtsd.:
08.08.1981
Größe:
1.85
Gewicht:
85
Bilanz:
38-5
Preisgeld:
USD 124.774.930