Tennis

Rio Open Saison 2019

Rio Open - 1. Runde

Rio de Janeiro, Brasilien18.02.2019 - 24.02.2019
D. Thiem
[1]
Match beendet
 
L. Djere
D. Thiem
L. Djere
 
 
1. Satz
2. Satz
3
3
6
6
Quadra Guga Kuerten | 1. Runde
Spielzeit: 01:20 h
Letzte Aktualisierung: 14:43:28
Thiem
Djere
Ende
 
Das war es aus Rio. Bis bald!
Ende
 
Es war der Tag des Favoritensterbens. Nicht nur Dominic Thiem musste sich früh aus dem Turnier verabschieden. Mit Fabio Fognini, Marco Cecchinato sind auf die an zwei und drei gesetzten Spieler bereits ausgeschieden.
Ende
 
Laslo Djere gelingt der größte Erfolg seiner Karriere, er schlägt erstmals einen Spieler der Top Ten. Der Serbe merkte heute sehr früh, wie der Favorit zu knacken ist. Geduldig wartete er besonders im zweiten Satz auf die Fehler des Österreichers.
Ende
 
Für den an eins gesetzten Dominic Thiem endet das Turnier in Rio schon in der ersten Runde. Die Gründe hierfür sind sicherlich vielfältig. Nach seinen krankheitsbedingten Pause im Januar und Februar fehlt ihm vermutlich noch der Rhythmus. Unklar, wie Thiem die im ersten Satz von einem Physio behandelten Schmerzen im Nacken- und Halsbereich die gezeigte Leistung beeinträchtigen.
3:6, 3:5
Djere nutzt gleich den ersten Matchball, sein Return kommt unerreichbar die Linie entlang. Der Serbe gewinnt in 80 Minuten mit 6:3 und 6:3.
3:6, 3:5
 
Da schien der lange Ballwechsel nach hektischen hin und her wieder beruhigt, doch dann ist der Schlag von Thiem mit der Vorhand zu lang. Nun hat Djere gleich drei Matchbälle.
3:6, 3:5
 
Doch bei eigenem Aufschlag liegt Thiem schnell mit 0:30 zurück.
3:6, 3:5
 
Es wäre natürlich ebenfalls eine Riesengeschichte, wenn sich Thiem hier noch einmal aus der schon um seinen Hals hängende Schlinge befreit. Ihm gelingt zumindest ein erstes Rebreak.
3:6, 2:5
 
Der erste Aufschlag flutscht nun nicht mehr, jetzt läuft Djere zwei Breakbällen hinterher.
3:6, 2:5
 
Djere schiebt einen zweiten Doppelfehler nach und liegt nun zurück.
3:6, 2:5
 
Zu locker darf er es jetzt aber auch nicht angehen. Er führt mit 15:0 und hat gegen einen halbwegs missglückten Return nicht die richtige Antwort und kassiert den Ausgleich.
3:6, 2:5
 
Die Sensation rückt näher und näher. Djere nutzt gegen den zweiten Aufschlag Thiems gleich den ersten von zwei Breakbällen und zieht auf 2:5 davon. Er schlägt nun zum Matchgewinn auf.
3:6, 2:4
 
Doch dann reißt er das mühsam errichtete Türmchen schnell wieder ein und liefert den fünften Doppelfehler.
3:6, 2:4
 
Thiem gelingen kaum zu wenige einfache Punkte, er muss weiterhin sehr viel Kraft investieren, um zum 15:15 auszugleichen.
3:6, 2:4
 
Doch mehr Punkte lässt der Serbe dann nicht mehr zu. Letztlich holt er sich auch dieses Service wieder sicher.
3:6, 2:3
 
Doch jetzt zeigt Djere mal Schwächen mit der Vorhand, der Return verhungert im Netz, Thiem gleicht zum 30:30 aus.
3:6, 2:3
 
Djere hält Thiem über bestimmt zehn Ballwechsel hinweg auf der Rückhand fest und macht von der Grundlinie so schon seinen 15 Punkt zum 30:0.
3:6, 2:3
 
Nun sitzt endlich einmal auf der erste Aufschlag Thiems über mehrere Ballwechsel. Er verkürzt sehr schnell auf 2:3 und lässt seine Fans wieder hoffen. Doch ihm muss bald schon ein Break gelingen.
3:6, 1:3
 
Djere gelingt das erste Ass des Abends zum 40:0. Im Stile eines 'Großen' lässt er bei seinem Aufschlag keine Zweifel aufkommen und zieht auf 1:3 davon.
3:6, 1:2
 
So wird es nichts mit einem Comeback. Da war die Rückhand Djeres ganz weit offen, doch Thiem spielt den Ball die Linie entlang sehr deutlich ins Aus.
3:6, 1:2
 
Djere kommt ans Netz und Thiem spielt den Ball mit der Vorhand an ihm vorbei zum Vorteil. Er kann den nächsten Punkt nachlegen und bringt so sein Service - wieder mit sehr viel Mühe - durch.
3:6, 0:2
 
Djere hat auch mehr und mehr das Publikum auf seiner Seite. Es beklatscht den Longline-Ball des Außenseiters zum Einstand mit lautem Applaus.
3:6, 0:2
 
Djere hat eine perfekte Waffe gegen Thiems zweiten Aufschlag. Er returniert sie unglaublich scharf und kommt so immer wieder zu Punkten.
3:6, 0:2
 
Djere macht es weiter geschickt. Er wartet weiter auf die Fehler des Weltranglistenachten und bekommt sie auf dem Silbertablett serviert. Er bringt sein Service durch und zieht auf 2:0 davon.
3:6, 0:1
 
Da hat Djere Pech. Eigentlich schien der Punkt nach gutem ersten Aufschlag schon seiner, doch dann bleibt der zweite Ball an der Netzkante hängen und Thiem gleicht zum 30:30 aus.
3:6, 0:1
 
Und der 23-Jährige Herausforderer strotzt nun auch vor Selbstvertrauen. Er kann nun auch längere Ballwechsel diktieren und in Punkte ummünzen. Im gelingt so das schnelle Break.
3:6, 0:0
 
Der Plan war richtig, doch dann verspringt Thiem der Inside-Out-Vorhandball ins Aus. Schon wieder hat Djere eine Chance zum Break.
3:6, 0:0
 
Thiem unterliefen im ersten Satz unglaubliche 15 einfache Fehler. Die muss er abstellen, ansonsten könnte hier das frühe Turnieraus drohen.
3:6
Beim Stand von 40:15 bringt Djere den Aufschlag ganz weit nach außen, Thiem misslingt der Return und so verliert er den ersten Satz in 43 Minuten mit 3:6.
3:5
 
Nun macht Djere sogar kurzen Prozess und kommt mit drei Punkten nach dem ersten Aufschlag zu gleich drei Satzbällen.
3:5
 
Auch den zweiten Breakball kann Thiem noch abwehren. Doch dann punktet der Außenseiter schon wieder über einen längeren Ballwechsel, der für den Aufschlagenden mit der Rückhand ins Netz endet.
3:4
 
Djere hat schon wieder drei Breakbälle. Den ersten wehrt Thiem mit einem guten ersten Aufschlag ab.
3:4
 
Djere hält den Ball im Spiel und lauert auf Fehler. Irgendwann ist Thiems Ball etwas zu kurz und der Serbe schlägt eiskalt mit der Vorhand zu.
3:4
 
Auch in seinem vierten Aufschlagspiel unterläuft Thiem ein Doppelfehler zum 0:15 - das ist schon außergewöhnlich.
3:4
 
Doch auch das neue Arbeitsgerät bringt keine Besserung. Thiem verliert das Service einmal mehr zu Null.
3:3
 
Thiem wechselt bei 15:0 den Schläger. Schon zuvor hatte er immer wieder an der Bespannung gezupft.
2:3
 
Bei immer noch gut 25 Grad und sehr viel Luftfeuchtigkeit gelingt Thiem der Punkt zum 3:3-Ausgleich.
2:3
 
Djere gleicht zum 30:30 aus. Dann findet Thiem aber wieder in sein Spiel und diktiert dem Gegner die Bälle abwechselnd ins rechte und linke Eck. Den Punkt holt er sich am Ende mit einem Schmetterball ab.
2:3
 
Doch nach dem starken Ballwechsel folgt der dritte Doppelfehler.
2:3
 
Thiem setzt zwei scharfe Slice-Bälle gegen die Rückhand und zieht auf 30:0 davon.
2:3
 
Djere setzt nun sehr viel öfter seinen ersten Aufschlag um und kommt so zu Punkten. Thiem misslingt der Return, das Spiel geht an den Serben.
2:2
 
Thiem versucht nun wieder besser die Breite des Platzes zu nutzen und dem Gegner sein Spiel aufzudrücken. Leider ist der Crossball mit der Vorhand etwas zu lang - 30:15.
2:2
 
Thiem kantet den Ball auf die gegnerische Grundlinie und bringt so sein Service mit reichlich Mühe dann doch noch durch.
1:2
 
Da muss Thiem erst einmal tief durchatmen. Er kommt ans Netz und hat etwas Glück, dass Djere der eine Schritt zum vernünftigen Return fehlt. Der Österreicher wehrt einen Breakball ab.
1:2
 
Thiem unterläuft der nächste leichte Fehler mit der Rückhand ins Netz - Einstand.
1:2
 
Thiem unterläuft schon der zweite Doppelfehler, Djere kommt auf 40:30 heran.
1:2
 
Obwohl Djere die Ecke geahnt hat, kommt er zu spät an den Ball und läuft nun auch 40:0 hinterher.
1:2
 
Das Spiel läuft wieder und Thiem punktet erstmals bei eigenem Aufschlag. Der Return des Gegners ist zu lang und landet im Aus.
1:2
 
Das Spiel ist weiterhin unterbrochen, immer noch wird der Hals des Österreichers gerichtet.Thiem scheint es aber gleich weiter probieren zu wollen.
1:2
Thiem bittet um den Physio. Er deutet an, dass er Schmerzen im Nacken hat. Das medizinische Fachpersonal versucht, die Wirbel zu fixieren.
1:2
 
Den ersten Spielball kann Thiem noch abwehren, doch dann macht Djere den Punkt über seinen zweiten Aufschlag und legt nun vor.
1:1
 
Beim Stand von 30:15 hält Djere seinen Gegner erneut auf seiner Rückhand gefangen. Das scheint eine kluge Idee, denn wieder verspringt Thiem der Ball die Linie entlang deutlich.
1:1
 
Djere hält Thiem auf der Rückhand fest und zwingt ihn schnell zu einem Fehler. Dem Serben gelingt das Rebreak zu Null.
1:0
 
Oha, wieder so ein leichter Fehler des Favoriten, der nun Djere zu drei Breakchancen einlädt.
1:0
 
Doch Thiem beginnt sein sein Service mit einem Doppelfehler und läuft nun seinerseits einem Rückstand hinterher.
1:0
 
Thiem nutzt gleich die erste Breakchance und legt schnell vor.
0:0
 
Da ist Thiem im Glück, denn sein Vorhandball kommt so gerade noch vor der Linie auf und springt dann noch weg. Der Österreicher kommt früh zu zwei Breakbällen.
0:0
 
Thiem ist von Beginn an sehr konzentriert und diktiert von der Grundlinie das Spiel. Wieder endet ein Return des Serben im Netz - 15:30.
0:0
 
Die letzten Zuschauer nehmen ihre Plätze ein, es kann losgehen. Djere muss gleich über den zweiten Aufschlag kommen und ihm unterläuft in der Folge ein Fehler von der Grundlinie ins Netz.
vor Beginn
 
Beide Spieler betreten nun den Center Court - den Quadra Guga Kuerten. Der berühmte brasilianische Tennisspieler gewann zwischen 1997 und 2001 drei Mal die French Open und stieg in dieser Zeit zum Liebling der französischen Tennisfans auf.
vor Beginn
 
In erster Linie will Thiem nach der verletzungs- und krankheitsbedingten Pause seinen Rhythmus finden. 'Mein größtes Ziel in jeder Saison sind die French Open. Ich habe drei Monate Zeit bis die French Open beginnen. Ich möchte versuchen, meine Fitness und meine Form bis dahin auf den höchsten Level zu bringen. Dann werden wir sehen, was dort passiert', so der 25-Jährige.
vor Beginn
 
Gegen den heutigen Gegner Laslo Djere hat Thiem bislang noch nicht gespielt. Die Bilanz des Serben in diesem Jahr ist überschaubar. Die Nummer 90 der Weltrangliste schied sowohl in Auckland als auch in Melbourne und Sofia jeweils in der ersten Runde aus.
vor Beginn
 
Bei dem mit 1,7 Millionen US-Dollar dotierten Turnier in Brasilien ist Thiem an Position eins gesetzt. Sollte der Österreicher heute siegen, ginge es gegen den Gewinner der im Anschluss ausgetragenen Partie zwischen Taro Daniel und Thiago Seyboth Wild.
vor Beginn
 
Auf den Argentinier kann Thiem auch in Rio wieder treffen, Schwartzman ist der Titelverteidiger des 500er Turniers der ATP. Thiem selbst hat am Zuckerhut selbst schon gewonnen, vor zwei Jahren besiegte er im Endspiel Pablo Carreno Busta in zwei Sätzen.
vor Beginn
 
Gegenüber der österreichischen 'Krone' kommentierte er seine Niederlage gegen Diego Schwartzman: 'Natürlich bin ich enttäuscht über die Niederlage. Aber ich habe eine recht lange Zeit nicht gespielt und war nicht gesund. Das war mein erstes Turnier seit ich wieder gesund bin, also bin ich mit dem Ergebnis glücklich.'
vor Beginn
 
Keine Pause für Dominic Thiem: Nach dem Halbfinal-Aus im Einzel und der Doppel-Niederlage im Endspiel in Buenos Aires ist die Nummer acht der Welt direkt weiter nach Rio geflogen. Der Österreicher sieht sich auf einem guten Weg und will am Zuckerhut auf Sand weitere Spielpraxis sammeln.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim ATP-Turnier in Rio de Janeiro zur Erstrundenpartie zwischen Dominic Thiem und Laslo Djere.
Weltrangliste
Spielerprofile
D. Thiem
Ranking:
5
Geburtsd.:
03.09.1993
Größe:
1.85
Gewicht:
79
Bilanz:
9-5
Preisgeld:
USD 15.669.070
L. Djere
Ranking:
90
Geburtsd.:
02.06.1995
Größe:
1.88
Gewicht:
82
Bilanz:
9-6
Preisgeld:
USD 818.409