Tennis

Internazionali d'Italia Saison 2019

Internazionali d'Italia - Achtelfinale

Rom, Italien12.05.2019 - 19.05.2019
J. Struff
Match beendet
 
K. Nishikori
J. Struff
K. Nishikori
 
1. Satz
2. Satz
3. Satz
6
62
3
3
77
6
Court 1 | Achtelfinale
Spielzeit: 02:08 h
Letzte Aktualisierung: 07:01:51
Struff
Nishikori
Ende
 
Damit verabschiede ich mich für heute, bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend. Bis zum nächsten Mal!
Kohli
 
Einen deutschen Spieler haben wir ja noch im Turnier. Philipp Kohlschreiber bestreitet aktuell sein Achtelfinale gegen Novak Djokovic. Natürlich sind wir auch hier live mit dabei - klicken Sie sich doch gerne rein!
Fazit
 
Die Nummer 6 der Welt steht im Viertelfinale und trifft morgen auf den Argentinier Diego Schwartzman. Jan-Lennard Struff muss nach einem starken Match heute Mittag gegen Marin Cilic und einem harten Kampf gegen Kei Nishikori die Segel streichen. Schade, denn hier war mehr drin. Vor allem im 2. Satz, als der 29-jährige Warsteiner zum Matchgewinn servierte.
6:3, 6:7, 3:6
Das war es! Mit einem herrlichen Lop schnappt sich Kei Nishikori ein weiteres Break und beendet dieses Match nach 2:08 Stunden.
6:3, 6:7, 3:5
 
Es läuft nicht mehr viel zusammen. Kei Nishikori bestimmt das Geschehen, Struff hat fast nichts mehr entgegenzusetzen. Zwei Matchbälle für den Japaner!
6:3, 6:7, 3:5
 
Der Druck des Japaners nimmt zu - und die Kräfte des Deutschen schwinden. Keine gute Kombination.
6:3, 6:7, 3:5
 
Es bleibt eng, aber Nishikori hat bei eigenem Aufschlag die Nase vorn. Geht noch etwas für Jan-Lennard Struff? Er serviert nun gegen den Matchverlust.
6:3, 6:7, 3:4
 
Es sieht aber so aus, als hätte der Japaner die größeren Kraftreserven. Beide Spieler haben ja heute Mittag bereits ihr Zweitrundenmatch gespielt.
6:3, 6:7, 3:4
 
Wichtig, dass der Deutsche sein Aufschlagspiel durchbringt. Er ist ja nur ein Break zurück, es ist noch alles möglich.
6:3, 6:7, 2:4
 
Bei Struff läuft nicht mehr viel zusammen. Auch dieses Game schenkt er deutlich ab.
6:3, 6:7, 2:3
 
Nishikori spielt jetzt aber auch äußerst konzentriert und mit einer enormen Genauigkeit. Das Momentum ist ganz klar auf der Seite des Japaners.
6:3, 6:7, 2:3
 
Oh je! Struff gibt seinen Aufschlag zu Null ab. Bezeichnend der letzte Ballwechsel, als der Deutsche bei einem zu kurzen Return des Japaners das ganze Feld vor sich hat - Nishikori spekuliert aber richtig und düpiert Struff mit einem Passierball. Ganz bittere Minuten für den 29-jährigen Warsteiner.
6:3, 6:7, 2:2
 
Das gibt es doch nicht! Das scheint hier so weiter zu gehen wie im 2. Satz. Nishikori ist auf dem besten Weg zum Rebreak.
6:3, 6:7, 2:2
 
Obwohl Nishikori zweimal über den zweiten Aufschlag gehen muss, wehrt er beide Breakbälle ab. Mit einem Doppelfehler bringt er Struff dann aber wieder in Position. Ein einfacher Vorhand-Fehler bringt das Break - alles wieder in der Reihe!
6:3, 6:7, 1:2
 
Aber der Deutsche bleibt dran, returniert gut und bleibt dann kraftvoll und präzise. Zwei Breakbälle sind die Belohnung.
6:3, 6:7, 1:2
 
Schade! Struff diktiert das Spielgeschehen auch beim zweiten Ballwechsel des vierten Spiels - diesmal aber mit dem besseren Ende für den Japaner, weil ein Volley aus dem Halbfeld misslingt.
6:3, 6:7, 1:2
 
Das war nichts, Jan-Lennard Struff! Der Deutsche eilt nach seinem Aufschlag mit vollem Risiko nach vorne ans Netz, verpatzt den Volley aber. Break für den Japaner - ein denkbar ungünstiger Start in diesen Entscheidungssatz.
6:3, 6:7, 1:1
 
Jetzt hat auch der 29-Jährige aus Warstein Probleme bei eigenem Aufschlag. Nishikoris Vorhand-Cross beschert dem Japaner einen Breakball.
6:3, 6:7, 1:1
 
Nishikori zieht nochmal den Kopf aus der Schlinge und gleicht aus. Aber Jan-Lennard Struff hat wieder mal gesehen, was möglich ist.
6:3, 6:7, 1:0
 
Sehr schön! Struff eilt nach einer kraftvollen Vorhand ans Netz und nutzt immerhin den zweiten Volley zum Punktgewinn. Erster Breakball in diesem Satz.
6:3, 6:7, 1:0
 
Und der Japaner? Der hat etwas mehr Probleme, vor allem wenn er über den zweiten Aufschlag gehen muss. Einstand!
6:3, 6:7, 1:0
 
Guter Auftakt! Struff gewinnt sein Aufschlagspiel zu Null.
3. Satz
 
Da wollen auch Jan-Lennard Struff und Kei Nishikori hin. Der Deutsche eröffnet den entscheidenden 3. Satz.
Federer weiter
 
Roger Federer hat sich soeben mit großer Mühe gegen Borna Coric durchgesetzt - der Schweizer steht also im Viertelfinale.
Zwischenfazit
 
Was war das für ein verrückter 2. Satz? Zwischenzeitlich brachte keiner der beiden Spieler seinen eigenen Aufschlag durch. Struff servierte beim Stand von 5:4 sogar zum Match, konnte seinen Service aber nicht halten. Im Tiebreak war Nishikori dann deutlich überlegen.
6:3, 6:7
Das war es! Kei Nishikori gewinnt den Tiebreak deutlich mit 7:2 und schnappt sich den 2. Durchgang. Es geht in den Entscheidungssatz.
6:3, 6:6
 
Dem Deutschen gelingt immerhin ein Rebreak, doch danach verpasst er es bei eigenem Service nachzulegen. 5:1 für Nishikori - der Satz ist wohl weg.
6:3, 6:6
 
Oh oh, Jan-Lennard Struff. Auch den Service danach gibt er ab - das riecht jetzt schon nach Vorentscheidung.
6:3, 6:6
 
Mini-Break des Japaners, der gleich die Initiative übernimmt und druckvoll spielt. Struff muss viele Meter machen und ist bei Nishikoris Vorhand die Linie entlang chancenlos.
6:3, 6:6
 
Das muss doch der Punkt für den Deutschen sein, doch der hämmert einen Überkopfball hinter die Grundlinie. Bitter!
6:3, 6:6
 
Struff bringt seinen Service mit einem tollen Rückhand-Cross und einem Ass durch. Es geht in den Tiebreak.
6:3, 5:6
 
Was für ein Auftakt! Struff kontert einen Vorhand-Cross des Japaners mit einer krachenden Vorhand die Linie entlang. Die hat gesessen!
6:3, 5:6
 
Bringt Struff seinen Aufschlag durch, hat er immer noch die Chance auf den Matchgewinn im Tiebreak.
6:3, 5:6
 
Kei Nishikori legt vor - und schiebt den Druck mal gekonnt auf die Seite des Deutschen. Der muss jetzt bei eigenem Service liefern, sonst geht es in den entscheidenden 3. Satz.
6:3, 5:5
 
Die Fehler bei Jan-Lennard Struff häufen sich. Das muss er schleunigst wieder in den Griff bekommen, sonst ist der Satz gleich weg.
6:3, 5:5
 
Aber: Der erste Aufschlag kommt nicht mehr, so kann der Japaner viel Druck beim Return geben. Die Zuschauer auf Court 1 sehen tatsächlich das nächste Break. Was ist das für ein verrücktes Spiel?
6:3, 5:4
 
Struff startet denkbar ungünstig mit einem Doppelfehler in dieses so wichtige Aufschlagsspiel. Seine Antwort ist aber ein beherzter Vormarsch ans Netz, vollendet mit sicherem Volley. Sehr gut!
6:3, 5:4
 
Den nutzt der Deutsche wieder! Wahnsinn! Nishikori kommt zwar an die krachende Rückhand noch ran, sein Schlag gerät aber zu lang. 5:4 Struff, der nun zum Matchgewinn servieren wird.
6:3, 4:4
 
Aber Nishikori zaubert einen feinen Vorhand-Winner die Linie entlang. Es geht wieder über Einstand. Der anschließende Vorhand-Cross landet aber nicht im Feld. Nächster Breakball für Struff.
6:3, 4:4
 
Nach 0:30 punktet Struff dreimal und erspielt sich abermals einen Breakball, weil die Vorhand des Japaners ins Netz fliegt. Das gibt es doch nicht - was für ein verrückter 2. Satz.
6:3, 4:4
 
Struff in Not, denn er hat gleich drei Breakbälle gegen sich. Den ersten kann er noch abwehren - dann ist es passiert. Auch Nishikori schafft gleich wieder ein Break.
6:3, 4:3
 
Der Start ist aber alles andere als gut. Struff muss gleich zweimal über den zweiten Aufschlag gehen - und Nishikori returniert gut. Wird dieser 2. Satz zum Breakfestival?
6:3, 4:3
 
Jetzt mit eigenem Service wieder vorlegen und den Druck auf den Japaner hochhalten - das muss das Ziel sein.
6:3, 4:3
 
Und den nutzt Struff - da ist das direkte Rebreak. Das ist mal eine Antwort, denn er liegt direkt wieder ein Break vor.
6:3, 3:3
 
Jetzt nur nicht verunsichern lassen. Struffs Reaktion ist gut - er bleibt mutig und greift gleich wieder den Service des Japaners an. Das Resultat nach einem herrlichen Passierschlag: Ein Breakball.
6:3, 3:3
 
Die Nummer 6 der Welt wird konstanter, bei Jan-Lennard Struff schleichen sich jetzt erste einfache Fehler ein. Nishikori schafft mit seiner ersten Breakchance gleich das Rebreak.
6:3, 3:2
 
Schade! Struffs Longline-Vorhand saust etwas zu weit nach rechts. Danach wird Nishikori mutiger. 15:30 - geht jetzt etwas für den Japaner?
6:3, 3:2
 
Kann der 29-Jährige die Form bis zum Ende halten? Das deutliche Match heute Mittag gegen Cilic scheint ein gutes Warm-up gewesen zu sein.
6:3, 3:2
 
Den ersten nutzt er gleich! Der Deutsche returniert gut und übernimmt die Kontrolle, drängt Nishikori weit zurück und provoziert so den entscheidenden Fehler. Break Struff!
6:3, 2:2
 
Anders sieht das beim Service des Japaners aus. Struff attackiert erneut gut und erspielt sich zwei Breakbälle.
6:3, 2:2
 
Das nächste gute Aufschlagspiel von Struff. Nishikori ist meilenweit entfernt vom Break. Es bleibt ein sehr konzentrierter Auftritt des Warsteiners.
6:3, 1:2
 
Der Gewinner dieser Partie bekommt es im Viertelfinale übrigens mit dem Argentinier Diego Schwartzman, der Nummer 34 der Welt, zu tun. Keine unlösbare Aufgabe, um ins Halbfinale einzuziehen.
6:3, 1:2
 
Der Japaner muss viel Arbeit aufbringen, um seinen Service zu halten. Jan-Lennard Struff macht das gut. Dennoch: Nishikori führt wieder.
6:3, 1:1
 
Nishikori unterbricht einen Ballwechsel nach einem langen Slice von Struff. Der Schiedsrichter schaut nach und gibt den Ball dann auch aus. Gut gesehen vom Japaner.
6:3, 1:1
 
Struff spielt erneut sehr variabel. Erst punktet er mit Serve-and-Volley, dann legt er von der Grundlinie nach. Zum Abschluss folgt ein Ass. Der Deutsche ballt die Faust.
6:3, 0:1
 
Jetzt darf der Japaner vorlegen - und das macht er auch. Lediglich bei einem wuchtigen Struff-Return hat er Probleme, sonst sah das sehr souverän aus.
Zwischenfazit
 
Jan-Lennard Struff scheint sich gut erholt zu haben von seinem ersten Match des Tages. Der 29-Jährige macht einen konzentrierten Eindruck und nutzt ein schwaches Aufschlagspiel von Nishikori eiskalt aus.
6:3
Ganz stark, Jan-Lennard Struff! Mit einem schönen Rückhand-Cross bringt er Nishikori ordentlich in Bewegung. Die Folge: Der Japaner verzieht seine Rückhand. Der erste Satz geht an den Deutschen!
5:3
 
Der Deutsche serviert den ersten Aufschlag gut auf den Körper, dann gibt er zwei Bälle ab. Jetzt nicht nochmal spannend machen ...
5:3
 
Struff schnuppert am Breakball, am Ende reicht es aber nicht. So muss er den Satz jetzt bei eigenem Service zumachen.
5:2
 
Das heißt: Kei Nishikori serviert nun gegen einen möglichen Satzverlust - nach gerade mal 25 Minuten. Wer hätte das gedacht?
5:2
 
Das ging fix! Der Deutsche gewinnt seinen Service im Eiltempo zu Null - vollendet mit einem schönen Passierball.
4:2
 
Mit starkem Aufschlag verkürzt die Nummer 6 der Welt auf 2:4. In diesem Game war wenig drin für Struff.
4:1
 
Im Vergleich zum Japaner Kei Nishikori produziert er viel weniger einfache Fehler. Dazu kommen deutliche Kraftvorteile von der Grundlinie.
4:1
 
Struff hat bei seinem dritten Aufschlagsspiel deutlich mehr Arbeit - bringt es aber dennoch durch. Das ist die Hauptsache! 4:1 liest sich äußerst gut.
3:1
 
Ein Doppelfehler des Japaners und ein Unforced Error nach starkem Struff-Return bringen tatsächlich das erste Break!
2:1
 
Auch bei Nishikoris Service ist der Deutsche jetzt sehr gut drin. 0:30 - Struff schnuppert am ersten Break.
2:1
 
Wieder hat der 29-jährige Struff keine Mühen, seinen eigenen Aufschlag durchzubringen. Das sieht sehr gut aus bis hierhin.
1:1
 
Aber auch der Japaner zeigt ein solides erstes Auftaktspiel und schnappt sich sein erstes Game.
1:0
 
Struff macht enorm viel Druck von der Grundlinie - mit sehr kraftvollen Schlägen. Das hat heute Mittag gegen Cilic schon extrem gut funktioniert.
1:0
 
Guter Beginn des Deutschen, der ohne Probleme schnell auf 40:15 stellt. Ein gefühlvoller Volley am Netz bringt das erste Spiel. Guter Auftakt!
1. Satz
 
Los geht es! Jan-Lennard Struff eröffnet das Match.
Verdasco siegt
 
Das war es! Fernando Verdasco gewinnt nach dem Sieg gegen Dominic Thiem am Morgen auch sein zweites Match des Tages und steht im Viertelfinale. Der Russe Karen Khachanov konnte seine längere Ruhepause nicht ausnutzen. Gleich können dann also Jan-Lennard Struff und Kei Nishikori loslegen.
Verzögerung - Teil 2
 
Das Achtelfinale zwischen den Herren Verdasco und Khachanov geht tatsächlich in den 3. Satz. 18:30 Uhr klingt daher nach einem realistischen Beginn.
Verzögerung
 
Wir müssen uns auf jeden Fall noch gut eine Stunde gedulden: Auf Court 1 spielt aktuell noch Thiem-Bezwinger Fernando Verdasco gegen den Russen Karen Khachanov (Spielstand 4:5 im 1. Satz). Ist das Match vorbei, können die Herren Struff und Nishikori loslegen.
Deutsche Starter
 
Struff ist einer von noch zwei verbliebenen deutschen Profis im Turnier. Alexander Zverev war in Runde zwei ausgeschieden, der Augsburger Philipp Kohlschreiber spielt gerade gegen den Italiener Marco Cecchinato und steht kurz vor dem Einzug ins Achtelfinale.
H2H
 
Für beide ist es das erste Aufeinandertreffen überhaupt. Schauen wir mal, wer der beiden 29-Jährigen das Premieren-Duell für sich entscheiden wird. Es wird definitiv auch eine Frage der Kraft sein: Beide haben ja heute Mittag bereits gespielt.
Nishikori
 
Nun wartet mit Kei Nishikori - Nummer 6 der Welt - das nächste Schwergewicht. Der Japaner setzte sich fast zeitgleich gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz (6:2, 6:4) durch. Nummer 51 gegen Nummer 6 der Welt - klingt nach einer glasklaren Sache. Aber mit einer Lestung wie gegen Cilic scheint für Struff auch dort einiges möglich zu sein.
Struff 2019
 
Der 29-jährige Warsteiner scheint gut gerüstet für die am 26. Mai beginnenden French Open in Paris. Es war bereits sein dritter Sieg gegen einen Top-10-Spieler in diesem Jahr. Zuvor hatte er bereits Landsmann Alexander Zverev (Hamburg) und den Griechen Stefanos Tsitsipas bezwungen.
Struff
 
Jan-Lennard Struff, die deutsche Nummer 2, hat sich nach einem eindrucksvollen Auftritt am Mittag gegen den Weltranglistenzehnten Marin Cilic (6:2, 6:3) ein weiteres Match am heutigen Tag erspielt. Damit ist ihm zugleich auch die Revanche für die Niederlage beim Masters in Madrid in der Vorwoche geglückt, wo er in drei Sätzen verloren hatte. "Das war ein sehr gutes Match, ich war taktisch gut eingestellt und habe ihn unter Druck gesetzt", sagte Struff nach seinem Erfolg.
vor Beginn
 
Herzlich willkommen beim Masters-Turnier in Rom zur Achtelfinalpartie zwischen Jan-Lennard Struff und Kei Nishikori.
N. Djokovic [1]
P. Kohlschre.
6
6
3
0
C. Ruud [Q]
J. Potro [7]
4
4
6
6
M. Berrettin. [W]
D. Schwartzm.
3
4
6
6
J. Struff
K. Nishikori [6]
6
6
3
3
7
6
S. Tsitsipas [8]
F. Fognini [10]
6
6
4
3
B. Coric [13]
R. Federer [3]
6
4
6
2
6
7
F. Verdasco
K. Khachanov [11]
7
3
6
5
6
3
N. Basilashv. [14]
R. Nadal [2]
1
0
6
6
N. Djokovic [1]
J. Potro [7]
4
7
6
6
6
4
D. Schwartzm.
K. Nishikori [6]
6
6
4
2
S. Tsitsipas [8]
R. Federer [3]
F. Verdasco
R. Nadal [2]
4
0
6
6
Weltrangliste
Spielerprofile
J. Struff
Ranking:
51
Geburtsd.:
25.04.1990
Größe:
1.96
Gewicht:
92
Bilanz:
15-12
Preisgeld:
USD 4.157.356
K. Nishikori
Ranking:
6
Geburtsd.:
29.12.1989
Größe:
1.78
Gewicht:
73
Bilanz:
19-9
Preisgeld:
USD 22.625.730