Liveticker: Fußball Champions League, AS Rom - ZSKA Moskau, 23.10.2018

0   :   2
1   :   1
3   :   3
1   :   0
0   :   3
3   :   0
0   :   1
2   :   1
2   :   2
1   :   1
2   :   0
4   :   0
2   :   2
1   :   3
0   :   0
4   :   0
Olimpico
AS Rom
3:0
BEENDET
ZSKA Moskau
Vorschau
Aufstellung
Live
Daten
Tabelle
Damit verabschiede ich mich für den heutigen Tag und wünsche allen Lesern einen schönen restlichen Abend. Wer Interesse hat, darf gerne morgen Abend wieder rein schauen, wenn die Königsklasse in die 2. Runde geht. Bis dahin alles Gute und bis dann!
Am 07. November geht es also schon weiter mit der Rückrunde der Gruppenphase. Dann finden exakt die selben Begegnungen wieder statt, dann allerdings mit vertauschtem Heimrecht. Rom reist dann also nach Moskau, um den Schritt in Richtung Achtelfinale zu machen. In der Tabelle stehen Real Madrid und AS Rom mit jeweils sechs Punkten vorne, dann folgt ZSKA mit vier und Pilsen mit einem Pünktchen. Aber gegessen ist hier um den Einzug in die nächste Runde noch nichts. Seit heute ist Edin Dzeko allerdings mit Lionel Messi im Kampf um die Torjägerkanone gleichgezogen, der Argentinier kann morgen aber noch einmal nachziehen.
Kommen wir zu der Statistik. Über die gesamte Spieldauer gleicht sich das Ballbesitzverhältnis aus, das liegt vor allem daran, dass Rom ab dem 3:0 etwa genau gar nichts mehr investiert hat. Die Torschüsse sprechen mit 19:13 eine höhere Sprache, wobei Mosau bei 13 Torschüssen wirklich wenig Gefahr ausstrahlte. Dafür führen die Gäste mit 11:6 die Foulstatistik an und haben mit Nababkin und Sigurdsson die einzigen Verwarnungen zugesprochen bekommen.
Das Spiel begann wild und war auf beiden Seiten von viel Risiko geprägt. Moskau hatte bessere Chancen, aber sowohl der Schuss von Chaliv, als auch die Versuche von Vlasic, wurden von Olsen im Tor glänzend pariert. Bei den Römern zeichnete sich zudem die Qualität von Edin Dzeko aus, der zwei Mal bei den Pässen von Pelligrini und El Shaarawy richtig stand und trocken versenkte. Im zweiten Durchgang legte der Bosnier dann noch fantastisch für Ünder ab, der mit einem strammen Schuss in den linken Winkel das Endergebnis erzielte. In den folgenden 40 Minuten passierte also kaum noch etwas. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung, weil Moskau einfach keinen Zugriff fand und sich keine klaren Chancen mehr erspielen konnte. Rom hatte einfach alles im Griff und schaukelt das Ding vor allem durch eine souveräne zweite Halbzeit locker über die Zeit.
90.+3. | Das Spiel ist aus. Rom gewinnt gegen ZSKA mit 3:0.
präsentiert von