Kurios: eSports-Verband kooperiert mit Schulen und startet Turnierserie

SID
Der britische eSports-Verband organisiert eine landesweite Turnierserie für Schüler.
© getty

Der britische eSports-Verband organisiert eine landesweite Turnierserie für Schüler. Wie der Verband am Dienstag mitteilte, wird er ab Februar zusammen mit Schulen und Hochschulen in einem Pilotprojekt die British eSports Championships ausrichten.

Dabei werden das Fantasy-Strategiespiel League of Legends, der in Großbritannien ab zwölf Jahren freigegebene Egoshooter Overwatch sowie das Rennspiel Project Cars 2 gespielt.

"Die nächste Generation von jungen Gamern ist schon jetzt talentierter und wettbewerbsfähiger als alle zuvor. Mit der richtigen Anleitung werden wir einige neue Profis sehen", sagte Mo Fadl, Head of UK eSports bei Riot Games, dem Hersteller von League of Legends.

Ab September sollen die nationalen Meisterschaften ausgespielt werde. Der Sieger wird nach dem kommenden Schuljahr im August 2019 auf der Spielemesse Insomnia in Birmingham gekürt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung