Freitag, 21.05.2010

n!NiNjA im Interview

"Wir sind hochmotiviert!"

Noch drei Spieltage hat Thanh Vinh "NiNjA" Bui, Counter-Strike-Spieler von n!faculty, auf dem Programm der laufenden ESL Pro Series stehen. Das Ziel des Teams ist klar definiert: Die Qualifikation für die Finals im Juni 2010 in Köln. Noch kann man es aus eigener Kraft schaffen. Am Freitag trifft sein Team während des Intel Friday Night Game (IFNG) im Bremer Maritim auf den derzeit Zweitplatzierten, Team Bavarian Heaven (TBH). Im SPOX-Interview geht der Neuzugang des Kölner Vereins auf die schweren Partien ein, die auf sein Team zukommen und erklärt, warum ein TBH-Spieler für die gewisse Motivation sorgt.

Thanh Vinh “NiNjA“ Bui will sich für die Finals im Juni 2010 in Köln qualifizieren
© turtle entertainment
Thanh Vinh “NiNjA“ Bui will sich für die Finals im Juni 2010 in Köln qualifizieren

SPOX: Am Mittwoch konnte sich n!faculty gegen die Frankfurt 69ers durchsetzen und man hat sich wichtige Punkte im Kampf um die Finals erkämpft. Wie wichtig war dieser Sieg, auch in Hinblick auf das kommende Spiel gegen TBH?

Bui: Dieser Sieg war extrem wichtig, da hardware4u auch überaschenderweise Team Alternate geschlagen hat. Für unsere Moral und unser Selbstbewusstsein war der Sieg ebenfalls immens wichtig, weil wir uns nach einer wirklich schlechten ersten Halbzeit zurückgekämpft haben und das Spiel als Verteidiger komplett dominiert haben.

SPOX: TBH überzeugt diese Saison und liegt mit zwei Niederlagen auf Platz zwei. Ihr hinkt den Erwartungen ein wenig hinterher, insbesondere durch die beiden Unentschieden gegen vermeintliche Underdogs, aber auch die Niederlagen gegen mousesports und Team Alternate waren deutlich. Würdest du TBH zurzeit stärker einschätzen als Euch?

Bui: Ich würde sie im Moment nicht stärker als uns einschätzen, eher auf Augenhöhe. Sie schwächeln in letzter Zeit in offiziellen Partien, sowie auch in den Trainingsspielen, soweit ich das beurteilen kann. Aber laut Eduard "eddy" Schmidt haben sie sich top auf uns vorbereitet. Es wird wirklich ein knappes Spiel und die Chancen liegen bei 50:50. Wenn man uns betrachtet, kommen wir momentan wieder zu unserem konstanten Spiel. Wir haben uns die Saison leider selber erschwert mit den zwei Unentschieden, sonst wäre für uns auch ein zweiter Platz locker noch drin. Aber das haben wir uns selber zuzuschreiben und nun müssen wir halt alles gewinnen.

SPOX: Dass ihr auf dem IFNG in Bremen antreten werdet, war zu Beginn der Saison nicht geplant. Nun habt ihr kurzfristig die Einladung erhalten. Wie sehr wird das das Spiel beeinflussen?

Bui: Eigentlich kaum. Für alle sind die gleichen Voraussetzungen gegeben - eventuell ein kleiner Vorteil für uns. Nicht weil TBH schlechter im LAN ist, sondern weil unter anderem Kenyon " KenaN" Temmel und "eddy" extrem gute Internetleitungen haben im Gegensatz zu einem Christoph "chrizzo" Krämer, der alle Spiele aus England bestreiten muss.

Bilder des Tages - 21. Mai
Warm-Up in der NHL: Montreals P.K. Subban bereitet sich auf die Partie gegen Philadelphia vor. Mit Erfolg: Seine Canadiens gewinnen 5:1
© Getty
1/5
Warm-Up in der NHL: Montreals P.K. Subban bereitet sich auf die Partie gegen Philadelphia vor. Mit Erfolg: Seine Canadiens gewinnen 5:1
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2105/montreal-canadiens-philadelphia-flyers-p.k.-subban-bilder-des-tages-.html
Weg mit dem Schläger! Nyjer Morgan liegt die 7:10-Pleite seiner Washington Nationals gegen die New York Mets in der MLB schwer im Magen
© Getty
2/5
Weg mit dem Schläger! Nyjer Morgan liegt die 7:10-Pleite seiner Washington Nationals gegen die New York Mets in der MLB schwer im Magen
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2105/montreal-canadiens-philadelphia-flyers-p.k.-subban-bilder-des-tages-,seite=2.html
Neuseeland bereitet sich derzeit in Auckland auf die WM in Südafrika vor. Keeper Glen Moss wirft sich in jede Pfütze, um die Nummer eins zu werden
© Getty
3/5
Neuseeland bereitet sich derzeit in Auckland auf die WM in Südafrika vor. Keeper Glen Moss wirft sich in jede Pfütze, um die Nummer eins zu werden
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2105/montreal-canadiens-philadelphia-flyers-p.k.-subban-bilder-des-tages-,seite=3.html
Autsch! Goalie William Hesmer konnte es verschmerzen. Seine Columbus Crew gewann in der MLS bei RB New York mit 3:1
© Getty
4/5
Autsch! Goalie William Hesmer konnte es verschmerzen. Seine Columbus Crew gewann in der MLS bei RB New York mit 3:1
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2105/montreal-canadiens-philadelphia-flyers-p.k.-subban-bilder-des-tages-,seite=4.html
Die Mütze beim Rugby gut festhalten: Sam Thaiday vom australischen Team Torres Strait Islander beim Training
© Getty
5/5
Die Mütze beim Rugby gut festhalten: Sam Thaiday vom australischen Team Torres Strait Islander beim Training
/de/sport/diashows/1005/Bilder-des-Tages/2105/montreal-canadiens-philadelphia-flyers-p.k.-subban-bilder-des-tages-,seite=5.html
 

SPOX: Während des IFNG in Köln wurde innerhalb des Teams diskutiert, ob ein IFNG gegen TBH ratsam wäre. Wie kam es zu der Entscheidung, diese Partie doch in Bremen auszuspielen?

Bui: Wir mussten erst einmal gucken, ob wir genug Vorbereitung für ein mögliches IFNG gehabt hätten. Zuhause haben wir das dann geklärt und deswegen haben wir uns klar für das IFNG entschieden. Wir haben sehr erfahrene Spieler in unseren Reihen und somit fühlen wir uns auch dort sehr viel wohler. Des Weiteren ist es natürlich ein viel besseres Gefühl, wenn wir die Qualifikation auf einem IFNG gegen TBH sicher machen würden. Wir suchen die Herausforderung und wollen diese annehmen!

SPOX: Solltet ihr gegen TBH verlieren, würde es nächste Woche noch einmal sehr spannend werden. Denn dann trefft ihr auf das Team von Hardware4u, das zuletzt mit einem Sieg gegen Alternate überraschte und punktgleich mit Euch ist ...

Bui: Egal wie das Spiel gegen TBH ausgeht, wir müssen so oder so gegen hardware4u gewinnen, um in die Finals zu kommen. Ansonsten müssten wir auf einen Patzer ihrerseits gegen ESC Gaming hoffen. Es gibt also nur noch Endspiele für uns. Das Spiel gegen die 69ers war ja ebenso ein "Endspiel" und ich denke, der Druck tut uns sogar ganz gut, damit wir wirklich 110 Prozent geben. Ich gehe davon aus, dass wir Hardware4u schlagen, wenn wir uns vernünftig vorbereiten, auch wenn ich meinen Ex-Mates natürlich Einiges gönne.

SPOX: Ihr habt in dieser Saison bereits in Köln gegen Alternate und in Mannheim gegen mousesports bei einem IFNG gespielt. Beide Begegnungen gingen verloren. Warum könnte der Sieger dieses Mal n!faculty heißen?

Bui: Man darf nicht vergessen, dass wir am Anfang der Saison Jérôme "shiddy" Tóth für Franz "gore" Burghardt eingewechselt haben und wir kein Bootcamp oder ähnliches danach eingelegt haben. Mittlerweile sind wir besser eingespielt mit diesem Lineup, auch wenn es noch lange nicht genug ist. Bei beiden IFNGs waren unsere Gegner zwar besser, aber wir haben uns oft selber ein Bein gestellt bzw. auch nicht so gut getroffen. Mittlerweile haben wir, wie gesagt, einige Spiele am Stück gewonnen und haben hoffentlich eine gewisse Konstanz und Routine in unser Spiel gebracht, die uns maßgeblich helfen wird, TBH zu schlagen.

SPOX: Bei beiden Partien war David "Chef-Koch" Nagel, Team-Captain von TBH,  als Co-Moderator vor Ort und hat euch einige verbale Seitenhiebe verpasst. Nun muss er sich auf dem Spielfeld gegen Euch beweisen. Gibt das einen extra Schub Motivation?

Bui: Auf jeden Fall. Jeder aus unserem Team ist wirklich sauer auf David, da er unserer Meinung nach auf den beiden IFNGs teilweise wirklich unpassende Kommentare abgegeben hat. In kaum ein anderen Spiel gehen wir mit einer höheren Motivation rein als gegen TBH, da wir ja auch noch zusätzlich den gleichen Hauptsponsor ASUS haben und somit vor ASUS natürlich besser dastehen wollen als TBH. Es ist ein wirkliches Prestigeduell.

SPOX: Nach dem IFNG führt euch euer Weg direkt weiter nach Berlin, wo das KODE5 National Final stattfinden wird. Auch dort trefft ihr auf TBH, aber auch mousesports und Alternate sind mit von der Partie. Welchen Stellenwert hat dieses Turnier für euch?

Bui: Wir wollen es so gut wie möglich spielen und hoffen dadurch noch einmal Spielpraxis für die Finals zu kriegen, für die wir uns hoffentlich noch qualifizieren werden. Explizit konnten wir uns für dieses Event leider nicht vorbereiten, da uns die EPS-Spiele gegen die Frankfurt 69ers und TBH wichtiger waren. mousesports ist natürlich der klare Favorit auf den Turniersieg, aber wir versuchen, sie zu ärgern! Ich persönlich möchte gegen jedes Team außer mousesports gewinnen. Falls wir auf die Mäuse schon im Halbfinale treffen, was wir nicht hoffen, wäre das natürlich bitter, da sie wahrscheinlich kaum zu schlagen sein werden.

Dennis "styla" Schellhase im Interview: Wettbewerbsverzerrung im eSport?

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.