Montag, 14.04.2008

Nachbericht: IFNG in Mannheim

Alternate schlägt zurück

München - Die Bundesliga für Computerspiele war in Mannheim: Und mehr als 1.600 Zuschauer sahen das dritte Intel Firday Night Game der Saison. 

eSport, ESL, EPS, Intel Friday Night Game, Alternate, mousesports, XlorD, Spenst
© turtle entertainment

"Die Premiere im Maimarktclub war ein voller Erfolg", sagte Ibrahim Mazari, Pressesprecher von ESL-Betreiber Turtle Entertainment. "1.600 Zuschauer sind ein guter Start. Das beweist, dass eSport in ganz Deutschland etabliert ist. Und wir freuen uns auf weitere eSport Veranstaltungen in Mannheim."

VIDEO: Das Intel Friday Night Game aus Zuschauersicht

Einfach total verkackt

Als erstes trat Vize-Meister Alternate in Counter-Strike:Source gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer Speedlink an. Und es wurde ein deutliches Match: Mit 16:02 entschied Alternate das Spiel für sich und übernahm damit die Tabellenführung.

Hier geht's zur aktuellen Counter-Strike:Source-Tabelle der EPS.

Dementsprechend zufrieden war man bei Alternate. "Wir blicken auf ein gutes Spiel und ein erfolgreiches Intel Friday Night Game zurück", sagte Alternate-Orga Marek "eSca" Giebel. "Nachdem wir uns auf CT-Seite einen deutlichen Vorsprung herausgearbeitet hatten, mussten wir zwei Runden abgeben. Umso erfreulicher war es, die restlichen Runden auch noch zu gewinnen und diese Seite mit 13:2 sehr erfolgreich zu beenden. Auf der T Seite konnten wir dann die Pistolen-Runde für uns entscheiden und auch die folgenden zwei Runden gewinnen."

Enttäuschung hingegen beim gestürzten Tabellenführer. "Was soll man dazu noch großartig sagen, außer das wir es total verkackt haben?", fragt Speedlink-Manager Marcus "couNti" Simon. Und eine Begründung für die Niederlage hat er auch parat: "Wir haben gar nicht ins Spiel gefunden und hatten dazu noch recht viel Pech was das gewinnen von 1on1 Situationen angeht. Als wir dann auch noch die Pistolenrunde verschenkten, war der Drops gelutscht."

"XlorD" weiter auf dem Vormarsch

In Warcraft 3 erlebten die Zuschauer einen deutlichen 2:0-Sieg des Aufsteigers Daniel "XlorD" Spenst gegen den Nationalspieler Merlin "ThurisaZ" Müller.

Auf den beiden Maps "Gnoll Wood" und "Secret Valley" ließ "XlorD" seinem neuerdings auf die Orks setzenden Gegner keine Chance und ist in der Tabelle jetzt punktgleich mit Tim "HATE-LOVE-ANGER" Gebel. Die kommenden Warcraft-3-Matches der EPS.

CHEF-KOCH bester Spieler

Höhepunkt des Abends war aber das "Counter Strike"-Spiel zwischen Vize-Meister mousesports und dem amtierenden Deutschen Meister Alternate auf "de_inferno". Bereits vor Spielbeginn sorgten die im eigens organisierten Fanbus angereisten Alternate-Fans mit "Auf gehts aTTaX"-Sprechchören für Stimmung.

Und die Anfeuerungsrufe schienen zu wirken: Denn schnell erarbeitete sich Alternate die Führung und gewann die erste Halbzeit mit 10 zu 5. Den Mäusen schien das komplett die Stimme verschlagen zu haben - im Interview kämpfte Navid "Kapio" Javadi um Worte.

Und auch in der zweiten Halbzeit fand Mouesports kein Mittel gegen den Meister aus Gießen. Alternate blieb souverän und gewann am Ende mit 16:8. Bester Spieler des Abends war David "CHEF-KOCH" Nagel mit einer Ratio von 2.75.

Prestige-Sieg für Alternate 

Damit gewinnt Alternate nicht nur das prestigeträchtige Duell gegen den Dauerrivalen Mousesports, sondern rückt auch in der Tabelle bis auf einen Punkt an die Mäuse heran und liegt jetzt auf Platz sechs. An der Spitze steht noch immer pod.hama mit 21 Punkten.

Hier geht es zur aktuellen Tabelle.

Bereits in der kommenden Woche steht das nächste Intel Friday Night Game auf dem Plan - diesmal in Berlin. Als Highlight gibt es dort die Partie zwischen Tabellenführer pod.hama und Mousesports. Außerdem kommt es in FIFA 08 zum Hochklasse-Match zwischen "hero" und "styla": Die Schellhase-Brüder im direkten Duell.

Alle Matches und Infos zum Intel Friday Night Game in Berlin.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.