IOC sperrt vier weitere Russen für Olympia

SID
Donnerstag, 09.11.2017 | 14:43 Uhr
IOC hat vier weitere Russen lebenslang für Olympia gesperrt
Advertisement
NBA
Live
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
World Championship Boxing
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat wegen Dopings nach Alexander Legkow und Jewgeni Below vier weitere russische Skilangläufer lebenslang in allen Funktionen für Olympia gesperrt. Dies berichten russische Medien.

Prominentester Sportler aus diesem Quartett ist Maxim Wylegschanin (35), zweimaliger Silbermedaillengewinner bei den Winterspielen in Sotschi 2014. Seine Ergebnisse vom Olympia-Heimspiel werden gestrichen, die der drei anderen Betroffenen ebenfalls. Sie waren in Sotschi ohne Medaillen geblieben.

Außerdem wurden Alexej Petuchow (34), Weltmeister 2013 im Teamsprint, Julia Iwanowa (32), WM-Dritte 2013 mit der Staffel, und Jewgenija Schapowalowa (31) gesperrt. Alle waren wie Olympiasieger Legkow (34) und Below (27) bereits im Dezember 2016 vom Ski-Weltverband FIS suspendiert worden.

Das IOC hatte Anfang des Monats Legkow und Below wegen Dopings bei den Winterspielen in Sotschi lebenslang in allen Funktionen für Olympia gesperrt. Die Entscheidung fiel nach einer ersten Anhörung der insgesamt sechs von der FIS suspendierten russischen Athleten durch die vom IOC eingesetzte Oswald-Kommission.

Diese Kommission ist für die Sanktionierung der im McLaren-Bericht genannten 28 verdächtigen russischen Sotschi-Starter zuständig. Mit weiteren Sperren wird gerechnet. Deutsche Sportler rücken bislang durch die Disqualifikationen nicht auf Medaillenränge vor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung