Kölner Liste überarbeitet und weiterentwickelt

SID
Mittwoch, 28.06.2017 | 12:31 Uhr
Die Kölner Liste wurde von der NADA und der DOSB überarbeitet

Im Kampf gegen gefälschte oder verunreinigte Nahrungsergänzungsmittel (NEM) hat die Nationale Anti Doping Agentur (NADA) zusammen mit der Athletenkommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) die sogenannte Kölner Liste überarbeitet und weiterentwickelt.

Neu ist vor allem die Integration weitergehender Sicherheits-Features. Die Liste wird vom Olympiastützpunkt Rheinland Spitzensportlern und Herstellern zur Verfügung gestellt.

So umfasst der nun neu etablierte "Service für Testpool-Athleten/innen" neben dem Angebot einer Ernährungsberatung einen Label-Check der Produkte. Zudem gibt es eine Darstellung relevanter Zertifikate sowie ein Verfügbarkeitsservice geprüfter Produkte durch die Kölner Liste. Dieser beinhaltet zudem die Möglichkeit für Unternehmen, einen Link vom Produkteintrag der Kölner Liste in den eigenen Shop des Unternehmens zu setzen. Voraussetzung: Über den Link können ausschließlich Produkte aus einer getesteten Charge gekauft werden.

Die Kölner Liste enthält Informationen zu Nahrungsergänzungsmitteln, die auf Dopingsubstanzen getestet wurden. Sie reduziert die Gefahr für Athletinnen und Athleten in eine Dopingfalle zu geraten, da NEM dopingrelevante Substanzen enthalten und zu positiven Dopingtests führen können. Nada und Kölner Liste weisen aber ausdrücklich darauf hin, dass das Risiko von Verunreinigungen oder Fälschungen durch dopingrelevante Substanzen selbst bei den Produkten der Liste lediglich minimiert, aber nicht ausgeschlossen werden kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung